Baby Erstausstattung

Baby Erstausstattung

Wenn werdende Eltern das erste Mal einen Babyfachmarkt betreten werden sie meistens von der Vielfalt des Sortiments erschlagen. Schnell stellt sich die Frage: Was muss hiervon sein, und was darf getrost im Geschäft bleiben? Muss es der super teure Windeleimer sein, der die stinkende Windeln praktischer weise geruchlos verpackt oder reicht das einfache Modell aus dem Baumarkt? Braucht das Baby wirklich eine elektrisch angetriebene Wippe oder doch eher eine Krabbel- und Spieldecke. Eines ist ganz klar: Viele Dinge sind absolut Nice-to-have aber müssen nicht unbedingt sein. In diesem Beitrag zeigen wir Dir, was Du für Deinen Nachwuchs wirklich brauchst, auf welche Dinge Du getrost verzichten kannst und was drin ist, wenn der Geldbeutel noch ein paar Euros hergibt.

Das brauchst Du wirklich für Dein Baby:

Die Amazon Wunschliste

Wenn es Euer erstes Kind ist werdet ihr schnell merken, dass man kaum etwas selber kaufen muss. Freunde, Familie, Kollegen, alle Fragen Euch, was fehlt noch? Was kann ich schenken? Was braucht ihr den noch fürs Baby? Ohne eine Wunschliste werdet ihr schnell viele doppelte Dinge bekommen, anstatt die Sachen die euch was nutzen.

Mein Tipp daher, erstellt Euch eine Amazon Wunschliste!

Auf diese Wunschliste packt Ihr alle unten genannten Dinge und das was Euch noch einfällt. Dann könnt ihr diese Liste an Eure Freunde und Bekannte teilen und diese können dort dann von dieser Liste Sachen bestellen. Auf der Liste wird dies dann auch vermerkt, so dass es keine Doppelungen gibt. Mehr als nur praktisch!

Amazon Wunschliste

Amazon Wunschliste Screenshot

Bekleidung

Natürlich braucht Dein Baby Bekleidung. Und zwar für drinnen und für draußen. Achtet beim Kauf von Babybekleidung darauf, dass sie aus hautfreundlichen Materialien besteht und nicht durch starke Färbung oder chemische Bearbeitung belastet ist. Das Bio Siegel bei Babybekleidung kann Dir hier Sicherheit geben. Welche Bekleidungsstücke Du kaufen solltest hängt natürlich stark davon ab, ob Dein Kind im Sommer oder im Winter geboren wird. Grundsätzlich empfehlen wir, dass Ihr euch folgende Kleidungsstücke für den Anfang zulegt.

Für zu Hause:

  • 6-8 Bodies, je nach Jahreszeit in Kurz- oder Langarm (Größe 56 – 68)
  • 6 – 8 Pullover (Größe 56 – 68)
  • 2 kleine Mützchen für innen
  • 6 Strampler (Größe 56 – 68)
  • 3 – 4 Strumpfhosen
  • Je drei Paar dicke und dünne Babysöckchen
  • 3-4 einteilige Schlafanzüge (Größe 56 – 68)
  • 2-3 Schlafsäcke in der kürzesten Größe

Für unterwegs:

  • 2 Mützen, der Jahreszeit entsprechend
  • 2 Jacken (Größe 62 – 68)
  • Eventuell einen gefütterten Winteranzug
  • Eine Einschlagdecke, denn kleine Babys neigen schnell zum auskühlen

Am besten

Wickeln, Baden und Pflegen

Auch hier bietet der Markt eine Vielzahl an unterschiedlichen Kosmetik- und Pflegeartikeln für Babys. Worauf Ihr auf gar keinen Fall verzichten solltet, liest Du im Folgenden.

  • Windeln in der kleinsten Größe
  • Einen Windeleimer mit Deckel
  • Feucht- oder Öltücher um den Po sauber zu halten
  • Eine Schutzcreme für Babys empfindlichen Po
  • Eine Babybadewanne
  • Babygerechtes Schaumbad
  • Eine Pflegelotion für nach dem Baden
  • Eine weiche Bürste
  • Eine abgerundetete Nagelschere
  • Waschlappen, Handtücher
  • Mullwindeln als Spucktücher

Füttern und Stillen

Frauen die stillen haben es hier nicht allzu schwer. Sie brauchen lediglich 4 – 5 gutsitzende Still-BHs und Stilleinlagen. Falls Deine Frau nicht stillen möchte oder kann, solltet ihr euch folgende Dinge zulegen:

  • 6 Babyfläschchen mit Saugern Größe 1 für Milch
  • 2-3 Teesauger
  • 1 Flaschenbürste
  • Anfangsnahrung (Pre-Milch). Welche Milch für Euch in Frage kommt, besprecht Ihr am besten mit der Hebamme oder dem Kinderarzt in der Geburtsklinik
  • Nice-to-have: Ein Flaschensterilisator, alternativ können die Flaschen aber auch in einem Topf mit kochendem Wasser ausgekocht werden.
  • 1 Flaschenwärmer, damit die Milch bei langen Bäuerchenpausen nicht kalt wird.

Das Kinderzimmer

Hier dürfen sich Mami und Papi besonders austoben. Dennoch ist nicht alles, was gefällt auch unbedingt ein Muss. Folgende Dinge jedoch gehören jedoch auf jeden Fall ins Kinderzimmer:

  • 1 Babybett mit einer guten Matratze
  • 2-3 Bettlaken
  • 1 Wickelkommode oder ein Wickelaufsatz für das Babybett
  • 1 Wärmelampe über dem Wickelplatz
  • 1 Wickelauflage
  • 1 Mobile
  • 1 Schmusetuch

Achtung: Kind unterwegs, so kommt der Nachwuchs immer gut und sicher an

Wer mit dem Baby unterwegs sein möchte, muss sich einige Dinge anschaffen, die nicht gerade günstig sind. Deshalb schauen viele Eltern hier häufig auch nach gebrauchten Exemplaren. Doch ohne diese Helfer geht es leider nicht. Das braucht das Baby unterwegs:

  • 1 Maxi Cosi für die Fahrt im Auto ist verpflichtend!
  • 1 Kinderwagen mit herausnehmbarer Babywanne, damit er auch mit steigendem Alter noch genutzt werden kann.
  • Dicke Decke oder Fußsack
  • Ein Tragetuch oder eine Babytrage für kurze Strecken zu Fuß
  • Eine Wickeltasche mit allen nötigen Babypflegeartikeln
Du siehst, Du brauchst eine ganze Menge an Utensilien für dein Baby. Die meisten Dinge begleiten Dich jedoch durch die gesamte Babyzeit Deines Kindes und müssen nur einmalig angeschafft werden. Aus anderen Dingen jedoch wird Dein Baby schnell herauswachsen. Besonders aus der Kleidung. Aber auch Sauger für die Milchfläschchen oder der Autositz müssen irgendwann an das Alter und die Größe Deines Kindes angepasst werden. Wenn Du alle oben genannten Dinge im Hause hast, kann in der ersten Zeit mit Deinem Baby – zumindest was die Versorgung und die Pflege angeht – nicht mehr viel schiefgehen.

Du hast noch ein paar Euro übrig? Dann sind diese Dinge zwar nicht überlebenswichtig aber absolut nett.

  • Spiel- oder Krabbeldecke, damit Du deinen Nachwuchs auch einmal auf dem Boden ablegen kannst
  • Ein Laufstall, damit das Baby nicht ausbüchsen kann, sobald es mobiler wird
  • Ein Stubenwagen, wo das Kind tagsüber drin schlafen kann
  • Ein Stillkissen, dies erleichtert der Mutter die Haltung des Kindes beim Stillen, kann aber auch beim Schlafen recht nützlich sein
  • Eine Milchpumpe, am besten elektrisch. So kann deine Frau kleine Milchvorräte anlegen, damit sie auch einmal ohne Hintergedanken aus dem Haus gehen oder mal eine Nacht durchschlafen kann.
  • Und zu guter Letzt: Spielzeug, Spielzeug, Spielzeug. Hier sind euren Wünschen recht wenig Grenzen gesetzt, außer derer eures Geldbeutels
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.