Kinderwagen Test 2017

Bild Papa mit Kind im Kinderwagen

Das unendliche Gefühl der Vorfreude auf den vielleicht ersten Nachwuchs in der eigenen Familie ist unbeschreiblich schön. Doch so sehr man sich auf den lang ersehnten Tag der Geburt freut, so tauchen bereits lange im Vorfeld hunderte Fragen auf, die es zu beantworten gilt. Während sich die Mütter dabei lieber um die Themen Ernährung, Kleidung und Hygiene kümmern, geht es vielen Vätern vor allem um praktische Lösungen für das Leben mit einem Kleinkind. So steht nun eine wichtige Frage im Raum: Welcher Kinderwagen ist für uns und unser Baby der Beste und was gilt es, beim Kauf des richtigen Kinderwagens zu beachten? Diese und weitere Fragen möchten wir in nachfolgendem Artikel beantworten.

Welcher Kinderwagen passt zu uns?

Die Anschaffung eines Kinderwagens sollte natürlich gut überlegt sein. Immerhin soll dieser zum Lebensstil und sämtlichen anderen Umständen passen. Die Auswahl der angebotenen Kinderwägen im Shop ist dabei wirklich unübersichtlich und die wenigsten berücksichtigen beim Kauf alle wesentlichen Aspekte, die es zu beachten gilt.

Worauf kommt es beim Kinderwagen an?

Zunächst solltest du dir die wesentliche Frage stellen, wie viel du für deinen Kinderwagen ausgeben möchtest oder bezahlen kannst. Die Preisspanne der angebotenen Kinderwägen kann zwischen 100 und 1000 Euro und mehr liegen.

Des Weiteren solltest du dir über die Abstellfläche des Kinderwagens Gedanken machen. Wie viel Platz steht in der Wohnung, vor dem Haus oder vielleicht im Fahrradkeller überhaupt zur Verfügung? Und wo soll der Kinderwagen künftig geparkt werden, während er nicht benötigt wird? Ärgerlich wird es nämlich dann, wenn der Kinderwagen ohne Zusammenklappen nicht einmal durch den Eingangsbereich im Flur passt.

Außerdem solltest du dir bewusst machen, dass die Kaufentscheidung sogar von dein Wohnort abhängig sein sollte. Wer in der Stadt wohnt, wird beispielsweise mit einem geländesicheren Kinderwagen Probleme haben. Und nicht alle Kinderwägen sind für die Benutzung auf dem Land geeignet. Wer in der Stadt wohnt, der sollte sich zusätzlich die alltäglichen Situationen in den Kopf rufen. Soll das Kind, bzw. auch der Kinderwagen, hauptsächlich im Auto transportiert werden oder ist man regelmäßig auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen? Für Landgebiete stellen sich natürlich ganz andere Anforderungen an einen Kinderwagen. Wer mit seinem Kind viel über Wald-, Forst- und Feldwege spazieren möchte, der sollte sich die Frage stellen: Wie geländegängig muss der Kinderwagen sein? Welche Federungen braucht er, damit das Baby nicht durchgeschüttelt wird?

Kinderwagen für Autofahrer

Sicherlich hast du dir nachfolgende Aspekte bereits überlegt, wir erläutern sie dennoch: Wie viel Platz hat der Kofferraum des künftigen Familienautos? Natürlich möchtest du den Kinderwagen hin und wieder im Kofferraum unterbringen ohne gleich den kompletten Innenraum des Fahrzeugs auseinander bauen zu müssen.

Genug Platz für tägliche Einkäufe?

Wie viel Stauraum braucht der Kinderwagen? Diese Frage ist letztlich für all diejenigen wichtig, die täglich Einkäufe erledigen müssen oder viel unterwegs sind. Dann eigenen sich nämlich nur Kinderwägen, die vielleicht zusätzlichen Stauraum anbieten oder praktische Körbe eingebaut haben.

Sind all diese Fragen im Vorfeld geklärt und beantwortet, so kann es schließlich auf die Suche nach dem passenden Kinderwagen gehen. Die Auswahl der potenziellen Modelle dürfte sich nun schon um ein Vielfaches eingeschränkt haben und die Suche und Entscheidung einfacher gestalten.

Den richtigen Kinderwagen finden – was muss mein Kinderwagen können?

Grundsätzlich lassen sich Kinderwägen noch einmal in drei Kategorien unterscheiden. So gibt es so genannte Kombi-Kinderwägen, klassische Kinderwägen und moderne Kinderwägen.

Der Kombikinderwagen

Kombikinderwägen sind eigentlich die gängigsten Modelle auf dem Markt, denn diese bringen verschiedene zusätzliche Funktionen mit. Sie sind zum einen vielseitig einsetzbar und wirklich praktisch. Sobald das Baby selbstständig sitzen kann, kann der Kinderwagen zum praktischen Sitz umfunktioniert werden. So kann ein Kinderwagen für Kinder bis zum vierten Lebensjahr ausreichend sein und darf deshalb auch mehr kosten. Schließlich wird er auch mehrere Jahre genutzt.

Praktisch sind die Kombikinderwägen auch deshalb, weil viele Modelle aus diesem Bereich eine abnehmbare Babyschale fürs Auto integriert haben. Das ist toll, wenn ihr unterwegs seid und das Kind schläft. Es muss dann nicht erst umgebettet werden. Die Modelle der Kombikinderwägen sind zwar in der Erstanschaffung deutlich teurer als andere Wägen. Die längere Nutzungsdauer durch verschiedene Anwendungsbereiche bis ins lauffähige Alter machen den Preis im Nachhinein aber wieder gut.

Der klassische Kinderwagen

Klassische Kinderwägen sind vielleicht noch aus Großmutters Zeiten bekannt und heute dieser traditionellen Optik in nichts nach. Allerdings ist das Geschmacksache. Leider sind die Anwendungsbereiche eher beschränkt; trotzdem gibt es ein paar Vorteile dieses Kinderwagenmodells. Klassische Kinderwägen bieten unter anderem erst einmal viel Platz zum Liegen und Schlafen, wobei die Liegewannen hierbei relativ hoch angebracht sind. Ihr braucht euch also nicht so tief bücken und darüber hinaus ist euer Baby weniger den Autoabgasen ausgesetzt!

Die Reifen bestehen meist aus Vollgummi und bieten so optimale Stoßdämpfung – sogar im Gelände. Bei modernen Varianten bestehen die Gestelle aus leichtem Aluminium und sind dank einer weichen Aufhängung stoßabsorbierend.

Vorteil: Ein klassischer Kinderwagen ist sehr geräumig und bietet daher eine ideale Schlafstätte für das Baby.

Nachteil: Leider sind solche Klassiker nicht ganz billig und die meisten Modelle lassen sich auch nur bedingt zusammen klappen.

Ein ganz großer Pluspunkt, den ihr in die Kinderwagen-Kaufentscheidung mit einfließen lassen solltet: Klassische Babykutschen haben meist eine feste Matratze, weil sie keine verstellbare Liegefläche haben. Das ist besonders rückenfreundlich für den Rücken eures Babys.

Der moderne Kinderwagen

Modern ist ja im Grunde Ansichtssache. Auch klassische Kinderwägen können moderne Aspekte beinhalten und Kombikinderwägen sind eine innovative und moderne Lösung für sämtliche Alltagssituationen. Der moderne Kinderwagen besitzt ein leichtes Aluminiumgestell bzw. eine leichte Stahlkonstruktion. Außerdem lassen sich diese Kinderwägen leicht und sehr schnell zusammenklappen und sind somit für den schnellen Transport im Kofferraum geeignet. Die Vorderräder sind sowohl schwenk- als auch feststellbar. Das Gestell besitzt eine Teleskop-Federung und einen höhenverstellbaren Schieber. Als weiteres Indiz für einen modernen Kinderwagen ist das sehr geringe Gewicht zu beachten. Anders als bei klassischen Kinderwägen können diese auch von Leichtgewichten problemlos getragen werden (denke an deine Frau!). Zu guter Letzt erkennt man moderne Kinderwägen am meist sehr schnittigen Design. Aber das ist ohnehin Ansichtssache.

Bei der Wahl des richtigen Kinderwagens spielen also nicht nur Funktionalität, Design und Sicherheit eine Rolle, sondern auch die Ausstattung und das Zubehör. Dabei solltest du die Entscheidung nicht überstürzen und dir genügend Zeit nehmen, den passenden Kinderwagen für deine Familie zu finden. Vielleicht spielen auch noch andere extreme Faktoren eine wichtige Rolle, welche du noch nicht in Betracht gezogen hast? Wer beispielsweise nach der Geburt gerne Joggen gehen möchte, der sollte an seinen Kinderwagen weitere Anforderungen stellen, was Sicherheit, Komfort und Gesundheit anbelangt. Sogenannte Jogger-Kinderwägen können dann vielleicht die passende Alternative sein.

Weitere entscheidende Faktoren für den Kauf des richtigen Kinderwagens

Bei der Kaufentscheidung kann die Wahl des Herstellers entscheidend sein. Vor allem was die Qualität und die sicherheitsrelevanten Aspekte anbelangt. Dabei gilt natürlich: Teuer muss nicht gleich gut sein. Stiftung Warentest gibt jährlich seine Prüfsiegel an die besten Kinderwägen heraus und nicht alle angebotenen Wägen besitzen dieses.

Wichtig ist zudem, dass die verwendeten Materialien des Kinderwagens keine Schadstoffe enthalten. Dies bemängelte Stiftung Warentest neben dem Faktor Komfort am häufigsten. Die Materialien haben einen großen Einfluss auf Ergonomie und die Qualität des Kinderwagens und beeinflussen auch die Eigenschaften wie Gewicht, Flexibilität, Stabilität und Komfort. Außerdem entscheiden die verwendeten Materialien über Schutz vor Kälte, Nässe oder Umwelt. Folgende Materialien können problemlos im Kinderwagen verarbeitet sein:

  • Gestell: Aluminium, extra leichter Stahl oder Chrom
  • Außen- und Innenmaterialien: Baumwolle, Polyester oder Nylon
  • Griff- und Sicherheitsbügel: Leder oder Polyester
Achte daher beim Kauf außerdem darauf, dass der Kinderwagen nicht zu klein ist, damit das Baby auch noch nach vielen Monaten in die Schale passt. Beim Aspekt Sicherheit und Qualität schnitten ebenfalls nur wenige Modelle wirklich gut ab. Achte daher beim Kinderwagenkauf darauf, dass die wichtigsten Sicherheitsstandards eingehalten wurden. 5-Punkt-Gurte, mindestens jedoch 3-Punkt-Gurte sind mittlerweile Standard. Allerdings darfst du auch noch weitere Sicherheitsmaßnahmen erwarten, beispielsweise durch eine gute Polsterung und besonders sichere Bremsen.

Zu guter Letzt darfst du persönliche Aspekte in die Kaufentscheidung einfließen lassen. Beispielsweise können einige Kinderwägen die Sitzrichtung ändern, zusätzlicher Stauraum für Einkäufe könnte geboten sein oder sonstige Extras wie zum Beispiel Regenverdecke, Fußsäcke oder Trittbretter für ältere Geschwister sollten kombinierbar sein, wenn ihr das braucht.

Stiftung Warentest Kinderwagen Test 2017

Bei allen sicherheitsrelevanten Einkäufen vertraue ich auf die Ergebnisse von Stiftung Warentest. Ich habe euch hier einmal meine Lieblinge aus 2017 zusammengestellt inkl. Verlinkungen zu Amazon und der Produktbeschreibung. Da es noch keine SW Test aus 2016 gab, während ich diesen Ratgeber für dich geschrieben habe, habe ich den Stiftung Warentest 2015 er Test genommen. Viele sind es nicht geworden, da die Kinderwagen zahlreicher Hersteller regelmäßig nur sehr mäßig abschneiden. Aber bei diesen hier kann man nicht viel falsch machen – meiner Meinung nach.

BildName KinderwagenBewertung und Preis

+

Britax Go KomfortBuggy mit Sportaufsatz (6 Monate - 3 Jahre), Kollektion 2016, White/Steel Grey
+Britax Go Kinderwagen-Aufsatz, Kollektion 2016, Steel Grey
Gut (2,4)
ca. 850 Euro

Knorr-Baby 3100-06 Kombikinderwagen Voletto Sport, grau
Befriedigend (3,1)
ca. 480 Euro

ABC-Design 2016 Kombikinderwagen Turbo 6 stream
Befriedigend (3,2)
ca. 380 Euro

Hauck Kinderwagen-Set Malibu XL All in One - Rock grau, beige, muster
befriedigend (3,4)
ca. 330 Euro
Weitere Kinderwagen, sortiert nach Bewertungen, findet ihr hier

Alle Angaben ohne Gewähr. Falls sich Fehler eingeschlichen haben sollten, bitte ich um kurze Rückmeldung, dann ändere ich das.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*