Wichtiges rund um die Geburtspapeterie

Das Baby ist da – und das möchte man natürlich gerne mitteilen. Wie gut, dass es dafür Babykarten gibt. Zwar ist es heute problemlos möglich, Familie und Freunde einfach per WhatsApp oder E-Mail zu informieren. Der klassische Weg ist allerdings eine schöne Tradition, die gegenseitige Verbundenheit und Wertschätzung ausdrückt.

Geburtskarte für ein Mädchen

Verschiedene Arten von Babykarten

Der Start der Geburtspapeterie erfolgt in Form von Geburtskarten. Diese werden von den Eltern kurz nach der Entbindung an Freunde und Verwandte versandt. Doch auch der Glückwunsch zum neuen Erdenbürger erfolgt zumeist ebenfalls per Karte. Wer die erste Information über die Geburt per Textnachricht oder Mail bekommen hat, der kann natürlich auch auf diesem Weg antworten. Trotzdem freut sich die junge Familie im Nachgang auch über eine schöne Karte und vielleicht auch über ein Geburtsgeschenk. Auch Danksagungen Geburt gehören zur Geburtspapeterie. Denn mit diesen können sich die Neu-Eltern für zahlreiche Geschenke und Glückwünsche stilecht bedanken.

Clever: Karten und Verschickungsaktion (Adressen heraussuchen, Umschläge beschriften, etc.) kann man  bereits vor der Geburt planen. So muss man das Ganze nur noch fertig machen und heraussenden. Vielleicht helfen beste Freundinnen und Freunde oder enge Angehörige dabei sogar mit?

Format und Design

Die Bandbreite bei den Individualisierungen ist sehr groß und reicht von Standard-Karten, wie sie im Handel erhältlich sind und die einfach nur ausgefüllt werden müssen bis hin zu Karten, die komplett selbst erstellt und gebastelt wurden. Je individueller, desto besser kommen die Karten natürlich an – allerdings nimmt ihre Erstellung dann oftmals auch sehr viel Zeit in Anspruch und ist oft auch recht kostspielig. Ganz davon abgesehen, dass nicht alle werdenden Eltern begnadete Bastler mit ausreichend viel freier Zeit sind. 

Eine Alternative zum DIY: Babykarten online erstellen, da man sich von einer Vielzahl an Vorlagen inspirieren lassen und diese individuell weiter ausgestalten kann. Eine entsprechende Gestaltung kann sehr unterschiedlich aussehen.

Wie soll die Karte aussehen? Die Optionen reichen vom klassischen Baby-Design in Rosa oder Blau, über neutral und natürlich bis knallbunt. Bei der Auswahl des Motivs hat man ebenfalls freie Hand. Für die Geburtskarten und die Danksagungskarten zur Geburt werden natürlich gerne Fotos vom Baby verwendet – es kann sich aber auch anbieten, andere Motive mit einem persönlichen Hintergrund zu wählen.

Kartenformat: Genormte Post- und Klappkarten sind sehr gängig. Klappkarten bieten den Vorteil, dass ein Einlegeblatt für zusätzlichen Platz zum (persönlichen) Schreiben sorgen kann. Wichtig beim Papier ist das Gewicht: Es kann die Portokosten in die Höhe treiben, dafür wirkt es dann auch sehr wertig.

Faustregel: Für Fotos Bilderdruckpapier verwenden, für eine tolle Haptik auf Naturpapier setzen.

Was sollte in der Karte stehen?

Natürlich gilt es zuerst zu überlegen, welcher Inhalt mit der Babykarte vermittelt werden soll. Die Vorderseite zeigt natürlich den Anlass – den sollte die Empfängerin oder der Empfänger auf den ersten Blick erkennen können. Innen oder auf der Rückseite ist dann Platz für die wesentlichen Zahlen, Daten und Fakten.

  • Ein Kind oder Mehrlingsgeburt
  • Name/n
  • Geburtsdatum und Uhrzeit
  • Geburtsgröße und Gewicht
  • Geschlecht
  • Namen der Eltern

Wichtig ist natürlich auch die Info, wie es der Mama und dem Baby geht. Natürlich genügt es, die Situation grob zu umreißen: „Mutter und Kind geht es gut“ ist eine übliche Formulierung, im Bedarfsfall kann die Info aber beispielsweise auch lauten „Es war eine schwere Geburt, doch jetzt sind wir alle glücklich.“ So muss man auch dann nicht lügen, wenn nicht alles reibungslos verkaufen sein sollte.

Dankeskarten

Je umfangreicher ein Geschenk, desto eher sollte man sich persönlich(er) bedanken – Kaffee o. Ä. und ein kleiner Besuch sind dann oft nicht ganz verkehrt; die Mama sollte sich aber auf jeden Fall erst ausreichend erholt und die kleine Familie ein wenig nach der Geburt eingegroovt haben. Niemand hat etwas davon, wenn man sich müde und gestresst zu einem Kennenlernbesuch einfindet.

Für die Mehrheit der Gratulanten und Schenkenden reicht aber oftmals auch ein Anruf und eine Dankeskarte – gerne auch mit einem neuen Bild und einem lieben Gruß. Der übrigens besonders gut ankommt, wenn die Dankeskarte stilistisch zur Geburtskarte passt …

 

 

Youtube

Ratgeber Videos
mehrmals wöchentlich.

Papa-Gruppe

60.000 Väter warten auf dich.

UNTERSTÜTZUNG

Wir brauchen deine
Hilfe!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Kommentare werden erst nach der Freischaltung durch einen Administrator angezeigt.

Papa-Gruppe

60.000 Väter warten auf dich.

Unterstützung

Wir brauchen deine Hilfe!

papa.de

Wir sind das Elternportal aus Sichtweise der Väter mit über 350 Ratgeber, fünf Online Tools, über 200.000 Fans und mehr als 60.000 Papas in der geschlossenen Papa-Gruppe auf Facebook.

Relevante Beiträge

Sorgerecht nach der Trennung

Sorgerecht nach der Trennung

Das Sorgerecht nach einer Trennung ist ein Thema, das viele Väter tief berührt. Es geht nicht nur um rechtliche Regelungen, sondern auch um das Herzstück der Vater-Kind-Beziehung. In diesem Artikel werden wir die wichtigen Aspekte des Sorgerechts beleuchten, sowohl...

Schwangerschaftswochen Ratgeber für werdende Papas

Schwangerschaftswochen Ratgeber für werdende Papas

Die Schwangerschaftswochen - SSW abgekürzt - sind eine aufregende Zeit, auch für uns Männer. Da es am Markt ein Haufen Schwangerschaftswochen Apps und Ratgeber gibt, aber alle als Zielgruppe immer nur die Frau haben,...

Baby-Meilensteine festhalten – die kreativsten Ideen für Väter

Baby-Meilensteine festhalten – die kreativsten Ideen für Väter

Sind Sie ein Vater, der bleibende Erinnerungen an sein Kind schaffen möchte, während es heranwächst? Wir alle kennen die Projekte „Erster Schultag“ und „Geburtstagsalbum“, aber was ist mit den Momenten dazwischen? Während ihr Baby laufen und sprechen lernt und seine...

Sehstörungen bei Kindern: Warnzeichen erkennen

Sehstörungen bei Kindern: Warnzeichen erkennen

In den ersten Lebensjahren entwickelt sich das Sehvermögen. In dieser Zeit besteht eine erhöhte Gefahr für Entwicklungsstörungen. Der Grund: Die Augen eines Kindes weisen eine erhöhte Empfindlichkeit auf. So kann bereits ein unbehandeltes Schielen dazu führen, dass...

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Namenswahl?

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf die Namenswahl?

Die Digitalisierung hat in den letzten Jahren nahezu jeden Lebensbereich in der ein oder anderen Weise beeinflusst. Viel hat sich hauptsächlich beruflich, aber auch privat stark verändert, zum Beispiel die Art, wie wir Informationen beschaffen, wie wir einkaufen, wie...