Bild eines Baby im 3 Monat und seiner Schwester

Baby 3. Monat

In den ersten zwei Lebensmonaten musste dein Baby sehr viele neue Eindrücke verarbeiten. Nun allerdings konzentriert es sich im 3. Monat verstärkt auf Gespräche und Spielpartner. Für dich ist das die perfekte Zeit, um mit dem Vorlesen von Geschichten zu beginnen.

So geht’s deinem Baby im 3. Monat

In den meisten Fällen kann dein Baby im dritten Monat, wenn es auf dem Rücken liegt, den Kopf anheben. Auch ist es nicht selten der Fall, dass schon der Oberkörper deines Kindes mit den Armen hochgestemmt wird. Für das spätere Krabbeln sind diese ersten Übungen sehr gut geeignet, daher solltest du dein Baby häufiger bäuchlings auf die Krabbeldecke legen. Das Greifen wird im 3. Monat immer gezielter und lässt sich jederzeit – auch ohne Spielzeug – mit ganz alltäglichen Dingen üben.

In den ersten Monaten seit der Geburt hat dein Baby vor allem auf bekannte Gesichter und vertraute Personen reagiert. Nun allerdings kann es sichtbar unterscheiden, ob ihm eine Person fremd oder bekannt ist.

So geht’s deiner Frau im 3. Monat

Deine Frau hat sich im 3. Monat mit Sicherheit schon sehr an die neue Situation mit eurem Kind gewöhnt. Für sie ist es Routine, im Rhythmus des Babys zu füttern, zu spielen, zu wickeln und allen anderen Aktivitäten nachzugehen. Wenn du ihr einige Bereiche abnimmst und ihr eure Baby-ToDo’s aufteilt, hat auch deine Frau die Chance, ein wenig auszuspannen.

Viele Frauen beschäftigen sich im zweiten oder dritten Monat nach der Geburt auch oft mit dem Thema Sport, um ein paar Kilos, die eventuell zu viel drauf sind, abzutrainieren. Sorge dafür, dass sie nicht zu hart trainiert und rate ihr stattdessen zu sanften Übungen, die vor allem ein langsames, dafür aber gesundes Abnehmen ermöglichen.

Das kannst du im 3. Monat tun 

Von Tag zu Tag ist es immer mehr möglich, mit deinem Nachwuchs zu interagieren, da die Augen-Hand-Koordination und auch die Laute immer besser werden. Zwar verständigt ihr euch derzeit „nur“ in Babysprache, doch dein Kind versucht dir in jedem Fall mit einfachen Lauten zu antworten und deine Ausdrücke nachzuahmen. Bis dein Kind allerdings das erste richtige Wort von sich gibt, dauert es noch einige Monate, jedoch wird das Gefühl für die Sprache durch aktives Vorlesen und miteinander sprechen unterstützt.

Wenn ihr Bewegungen und die motorischen Fähigkeiten eures Babys trainieren möchtet, ist im 3. Monat auch eine gute Gelegenheit in Form eines PEKIP-Kurses. Natürlich entwickelt sich dein Baby aber auch ohne entsprechenden Kurs munter weiter.

Im dritten Monat könnt ihr außerdem mit neuem Spielzeug beginnen, auch den Tastsinn des Kindes weiter auszuprägen. Fühlbücher sind hierfür perfekt geeignet, um verschiedene Materialien und damit verbundene Geräusche kennenzulernen.

Wichtige Termine und ToDo’s im 3. Monat

  • U4 (zwischen dem 3. und 4. Monat)
  • Spirale (falls gewünscht, ist nach frühestens acht Wochen nach der Geburt das Einsetzen einer Spirale zur Verhütung möglich)
  • Elterngeld (falls noch nicht erledigt, muss spätestens im 3. Monat der Elterngeld-Antrag gestellt werden, da dieser nur für drei Monate rückwirkend verfügbar ist)
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.