Bild 8. SSW Embryo in der Entwicklung

8. SSW – 8. Schwangerschaftswoche

In der achten Woche der Schwangerschaft ist dein Baby stolze 15 Millimeter groß und sieht zu Beginn noch wie ein Embryo eines jeden Säugetieres aus. Zum Ende der achten Schwangerschaftswoche sind jedoch schon eindeutige menschliche Züge erkennbar. Auf dem Ultraschallbild lassen sich nun sogar die ersten Zehen- und Finger-Ansätze erkennen. Aber Achtung: Für viele Frauen geht es in der achten Woche mit der bekannten Morgenübelkeit los.

So geht’s deinem Baby in der 8. SSW

Dein Baby ist in der achten Schwangerschaftswoche bereits 15 Millimeter groß und wächst noch immer in rasanten Schritten. Optisch betrachtet sieht es zum Ende der Woche endlich wie ein menschliches Wesen aus und ist klar von anderen Säugetier-Embryos zu unterscheiden. Du siehst Ansätze für Finger und Zehen des Kindes, einen transparenten Schädel, der die Gehirn-Anlagen offenbart. Bei den Anlagen handelt es sich um eine Art Blasen, die wiederum in den nächsten Wochen die unterschiedlichen Regionen des Gehirns entwickeln. In der achten Woche widmet sich dein Nachwuchs sogar schon den Anlagen für Lippen und der Zunge, besitzt ein feines Augenlid und die Knorpel beginnen damit, langsam zu Knochen zu werden. Die ersten Ansätze von Ellbogen und Knie bilden sich aus, sodass der Weg zu Armen und Beinen gar nicht mehr lang ist.

Aktiv arbeiten jetzt sogar schon der Magen sowie die Nieren und in den nächsten Wochen bilden sich die weiteren Organe deines Kindes. Du kannst außerdem damit rechnen, dass in der achten Schwangerschaftswoche meistens zum ersten Mal der kleine Kopf gehoben wird und der Körper eine gestreckte Haltung einnimmt.

So geht’s deiner Frau in der 8. SSW

Bereits ab Beginn der Schwangerschaft kann es sein, dass die Kindesmutter unter der bekannten Morgenübelkeit leidet. Wenn das bei deiner Frau noch nicht der Fall war, seid ihr leider noch nicht aus dem Schneider. Stattdessen geht es bei vielen Frauen erst in der achten Schwangerschaftswoche richtig los. Dazu kommt, dass sich deine Liebste oft kurzatmig und äußerst erschöpft fühlt, da sich das Baby an einem Teil des Sauerstoffs der Mama bedient und deine Frau unter Sauerstoffmangel leidet.

Das kannst du in der 8. Schwangerschaftswoche machen 

Die achte Schwangerschaftswoche ist häufig von einer erhöhten Morgenübelkeit, Kurzatmigkeit und Erschöpfung geprägt. Gönne deiner Frau Ruhe, wann immer sie sie braucht – ihr fehlt der Sauerstoff, daher ist es für sie in der Tat schwer,

  • längere Strecken zu laufen,
  • Treppen zu steigen,
  • Dinge zu tragen,
  • oder sich anderweitig zu verausgaben.
Oft wird davon ausgegangen, dass Kurzatmigkeit nur bei einem „dicken Bauch“ auftritt, doch der erwähnte Sauerstoffmangel führt schon viel früher dazu, dass sich deine Frau sehr schlapp fühlt. Auch ihre Hormone werden weiterhin durcheinander gewirbelt, allerdings musst du nicht mehr viel Geduld haben, ehe sich dieses Auf- und Ab wieder gelegt hat.

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.