Bereits in der Schwangerschaft beschleichen viele Paare Sorgen, zum Beispiel darüber, wie viel Zeit sie nach der Geburt noch als Paar verbringen können. Umso wichtiger ist es, schon jetzt darauf zu achten, die wesentlichen Punkte für eine erfüllte Beziehung nicht aus den Augen zu verlieren. Mit ein wenig Achtsamkeit ist die aufkeimende Sorge unbegründet.

Die Gesundheit steht an erster Stelle


Das Thema Gesundheit steht in der Schwangerschaft einer Frau ganz oben. Eltern möchten, dass es sowohl der Mutter als auch dem noch ungeborenen Kind gut geht. Für die Beziehung bedeutet das jetzt, auf die Bedürfnisse und Empfindungen der werdenden Mutter zu achten. Natürlich gehört ein besonderes Augenmerk auf ihre Intimpflege jetzt dazu, besonders, wenn beide Partner weiterhin Sex in der Schwangerschaft haben möchten. Doch auch hier gilt: Fühlt sich die Frau nicht gut, passiert nichts. Was ohnehin schon gelten sollte, ist in ihrem jetzigen Zustand wichtiger denn je, denn Stress und wenig Zeit füreinander bekommen die Eltern nach der Geburt des Nachwuchses noch früh genug. Will die werdende Mutter also keinen Geschlechtsverkehr durchführen, gilt es andere Wege der Entspannung für beide Partner zu finden.

Das Schlafzimmer als Wohlfühlort


Viele Paare nutzen die Schwangerschaft, um das Schlafzimmer gemütlicher zu gestalten. Einerseits, um noch zu zweit möglichst viel Zeit dort verbringen zu können, andererseits, weil das Wochenbett wirklich im Bett stattfinden sollte. Saubere, frische Bettwäsche gehört eindeutig dazu, gerne auch neu. Da der wachsende Bauch große Shoppingtouren ohnehin immer beschwerlicher macht, und das Angebot online meistens viel größer ist, als in den meisten Filialen, lohnt es sich, gemeinsam vor dem Rechner zu sitzen und das gewünschte Modell auszuwählen. Neben der richtigen Größe und der zum Schlafzimmer passenden Farbe, sollte unbedingt auf das Material geachtet werden. Werdende Eltern haben wenig Zeit für komplizierte Waschanweisungen. Wer langfristig in Ruhe schlafen können möchte, sollte daher jetzt am besten auf Baumwoll-Bettwäsche zurückgreifen, die einfach bei 60 Grad in die Maschine gesteckt werden kann. Um noch mehr Zeit einzusparen, kann zudem noch auf bügelfreie Modelle mit Reißverschluss statt Knöpfen setzen. 

1-2-3-Zeit


Alle frisch gebackenen Eltern empfehlen werdenden Eltern, die Zeit vor der Geburt noch auszunutzen. Denn danach wird es zunächst sicher schwierig, trotz Kind noch Zeit als Paar verbringen zu können. Um langfristig eine glückliche Familie sein zu können, wird die sogenannte 1-2-3-Zeit empfohlen. Zeit für sich allein, Zeit zu zweit, entweder als Paar, wenn das Kind betreut wird oder je ein Elternteil mit Kind, während der andere Elternteil Alleinzeit hat, und Zeit zu dritt als Familie. Dieses Modell hat sich Psychologen zufolge bereits über Jahre bewährt.

Das Gute ist, dass es gar nicht nötig ist, irgendwelche Ratgeber zu lesen, solange man sich liebt und sich selbst, aber auch gegenseitig Fehler zugesteht. Denn niemand ist fehlerfrei oder bekommt mit Kind alles perfekt gemeistert. Wenn die nötige Gelassenheit und eine große Portion Humor vorhanden ist, steht dem baldigen Familienglück auf jeden Fall nichts mehr im Weg. Bis dahin sollte das Paar einfach tun und lassen, worauf es Lust hat, und wofür sich Zeit aufbringen lässt, denn ein Falsch gibt es jetzt noch nicht.