Wenn es um die ersten Fortbewegungsmittel für Kinder geht fallen einem spontan zuerst Dreiräder, Laufräder und Fahrräder ein. Doch auch Tretroller sind eine attraktive und immer beliebter werdende Alternative. Bereits die Kleinsten finden Spaß daran auf so einem kleinen Roller herumzufahren. Sie können damit ihre ersten Gleichgewichtsversuche starten und sind richtig flott unterwegs, wenn sie den Dreh heraus haben. Vor dem Kauf ist jedoch auf die Altersklasse des Rollers zu achten, da diese auf ein bestimmtes Gewicht und eine bestimmte Körpergröße ausgelegt sind. Auch die Fahreigenschaften richten sich tatsächlich nach einem gewissen Alter. So gibt es dann auch keine Langeweile beim Kind!

Roller für die Jüngsten

Mit etwa einem Jahr kann der Spaß beginnen. Die kleinen Roller sind so beschaffen, dass das Kind darauf Platz nehmen kann. Auf diese Weise lässt sich der Roller auch im Sitzen mit den Füßen anschieben oder aber die Eltern schieben mittels einer Schiebestange. Diese Roller besitzen in der Regel vorne zwei Räder und hinten eines, damit das Kind nicht umkippen kann, und lernt, das Gleichgewicht zu halten.

Kinder TretrollerDie Roller sind ideal, um die Motorik, aber auch die Koordination und das Gleichgewicht zu fördern und bereiten den Kleinen große Freude. Manche Modelle lassen sich sogar in der Höhe verstellen und ein wenig umbauen, sodass sie später auch noch von einem etwas größeren Kleinkind verwendet werden können.

Die Mobilität steigt

Mit zunehmendem Alter werden Kinder auch mobiler. Ab einem Alter von zwei Jahren können die Kleinen bereits sicher stehen und laufen und deshalb darf auch der Roller anspruchsvoller sein. Tretroller für diese Altersklasse sehen bereits so aus wie die Modelle für die Großen. Lediglich vorne befinden sich noch zwei Rollen, damit das Kind nicht so leicht umkippen kann. Die zwei Rollen benötigen sie zum Teil auch noch, weil das Gleichgewicht bei manchen noch nicht so gut ist.

Der Lenker lässt sich in der Höhe verstellen, damit der Rolle auch etwas länger verwendet werden kann. Über eine Bremse verfügen diese Roller meist noch nicht. Zu groß ist die Gefahr, dass das Kind die Bremse zu stark betätigt und deshalb einen Sturz verursacht. Mit zwei Jahren finden Kinder großen Gefallen an den Rollern. Sie sind auch noch nicht sonderlich schwer, was den Vorteil hat, dass Eltern den Roller beim Spaziergang auch tragen können.

Der Spaß beginnt

Spätestens mit fünf Jahren geht es richtig los. Nun sind die Kleinen nicht mehr zu bremsen und der Roller auch nicht. Die Modellauswahl ist ab diesem Alter auch richtig groß, wobei nun auf das Gewicht des Rollers zu achten ist.

Tretroller fuer KinderDie Roller haben einen höhenverstellbaren Lenker, vorne und hinten nur noch einen Reifen und natürlich eine Bremse. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Roller kein zu hohes Gewicht hat. Das Kind sollte mit ihm gut umgehen können. Ideal sind Modelle mit einem Aluminiumrahmen, da diese nicht zu schwer sind. Modelle mit einem Metallrahmen haben ein relativ hohes Gewicht, was es dem Kind erschwert, den Roller zu tragen, aber auch mit ihm zu fahren.

Eine Probefahrt ist ratsam

Besteht die Möglichkeit, so sollte das Kind einen Tretroller auf jeden Fall Probe fahren. Auf diese Weise lässt sich schnell feststellen, ob die Größe passt und ob das Kind mit dem Roller zurechtkommt. Manche Läden bieten auch Teststrecken an, auf denen das Kind seine Proberunden drehen kann. Manchmal sogar unter Bedingungen, wie sie auch auf der Straße herrschen. Wichtig ist, auch darauf zu achten, dass die Rollen leichtgängig sind. Ein Roller, dessen Reifen sich schwer drehen, erschwert dem Kind die Fahrt und kann sogar zu unnötigen Stürzen führen.

Mit einem guten Tretroller wird das Kind sehr viel Spaß haben. Der Markt bietet hier eine sehr große Auswahl und das für verschiedene Modelle aber auch in unterschiedlichen Preisklassen. Niemals zu vergessen ist ein guter Fahrradhelm, denn auch mit dem Tretroller kann das Kind schlimme Unfälle bauen. Am Ende gilt, dem Kind Zeit zu lassen. Manche Kleinkinder haben Angst vor einem Roller, sind später aber nicht mehr davon herunter zu bekommen. Das Kind sollte deshalb selbst bestimmen dürfen, wann die richtige Zeit dafür ist. Bevor sie irgendwann mit dem Fahrrad unterwegs sind wäre so eine Anschaffung auch sinnvoll, damit die Tretroller Kinder bereits in frühen Jahren für den Straßenverkehr fit machen.