Bild zwei Kinder beim Kicker spielen

Spiele ab 10 Jahre

Kinder von 10 Jahren und älter spielen vielleicht nicht mehr ganz so häufig wie in jüngeren Jahren. Das hängt teilweise mit der begrenzten Freizeit zusammen, da die Schule oftmals bereits einiges von den Kindern abverlangt. Hausaufgaben müssen erledigt, für die nächste Klassenarbeit gelernt werden. Die klassischen Brett- und Quizspiele müssen oftmals den elektronischen Spielen weichen. Spielekonsolen sind in dem Alter sozusagen auf dem Vormarsch. Doch die werden in der Regel alleine gespielt, so dass der Gemeinschaftsfaktor – gerade mit der Familie – in den Hintergrund gerät.

Spielen mit Lerneffekt

Kinder mit 10 Jahren und älter sind für Erwachsene sozusagen „schon echte Gegner“. Sie kombinieren taktisch und nutzen ihr Wissen schon mal aus, um den Papa oder die Mama zu besiegen. Die „Europareise“ von Ravensburger ist ein Familienspiel, bei dem man Europa auf spielerische Weise entdecken kann. Mit Bahn, Flugzeug, Auto oder Schiff sind die Spieler kreuz und quer durch Europa unterwegs, mit dem Ziel, möglichst viele Reiseziele in sechs verschiedenen Regionen zu erkunden. Während des Spiels erfährt man jede Menge über die 155 Städte, die in diesem Spiel „angereist“ werden können. Ein Spiel, das Gemeinsamkeit mit einem hohen Lerneffekt verbindet.

Vereint Spiel und Elektronik

Wie schon geschrieben – Kinder lieben elektronische Spiele. Doch hier „zocken“ sie meist alleine, die sozialen Aspekte sind hierbei außen vor. Eine gute Möglichkeit, gemeinsam zu spielen und die Elektronik nicht aus den Augen zu verlieren, bietet das „Elektronik Labyrinth“ von Ravensburger. Bei diesem Spiel gilt es, das Geheimnis des magischen Buches zu lüften und den Zauberer zu retten. Die böse Hexe Grimelda hat den Zauberer Akata, den Hüter des Labyrinths, in ein magisches Buch verbannt. Die Spieler müssen diesen Bann brechen, haben die Möglichkeit, mit den Bewohnern des Labyrinths zu reden und sie somit befreien. Durch die Elektronik verläuft das Spiel immer wieder anders, macht es deshalb so spannend.

Der Klassiker unter den Spielen

Monopoly ist eines der Spiele, die schon als Klassiker bezeichnet werden können. Und auch 10-Jährige sind von diesem Spiel begeistert, nachdem sie bereits als jüngere Kinder die Junior-Versionen des Spieles kennenlernen durften. Und du hast vielleicht als Kind noch das Monopoly in der D-Mark-Version kennengelernt. Der Sinn des Spiels ist auch heute noch gleich: als Immobilienhai sich so viele Straßen als möglich zu kaufen, um mit Haus- und Hotelbau die Gegner in den Ruin zu treiben. Ein spannendes Spiel, bei dem Jung und Alt ihren Spaß haben, das sich manchmal ganz schön in die Länge ziehen kann.

Kreativität und räumliches Denken sind gefragt

Die Lego-Steine sind wohl auch als die Klassiker unter den Spielen zu bezeichnen. Ob für die ganz Kleinen oder die älteren Kinder – Lego bietet für die verschiedensten Altersstufen Figuren zum Bauen und Spielen. Ab 10 Jahren werden die Spiele schon anspruchsvoller, räumliches Denken, Kreativität und das Lesen von Bauplänen ist gefragt. Sowohl Mädchen als auch Jungs finden in der Lego-Serie ihre Herausforderungen.

Jungs werden von dem Lego Star Wars – Millenium Falcon – begeistert sein. Das legendäre Raumschiff aus Star Wars zum selbst Aufbauen, das mit Doppelshooter, Laderampe und Eingangsluke und vielem mehr ausgestattet ist. Der Weg ist das Ziel – denn erst wenn das Raumschiff zusammengebaut ist, kann der Spielspaß beginnen.

Diese Spiele zeigen, dass es nicht immer die Spielekonsole sein muss, mit der man seine Zeit vertreiben kann. Gemeinsam mit der Familie oder Freunden kann man jede Menge Spaß haben.

Bild Whatsapp bei papa.de
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.