Private Krankenzusatzversicherung (Schriftzug)

Private Krankenzusatzversicherungen für dein Kind

Die meisten Bürger und Familien in Deutschland sind gesetzlich krankenversichert. Aber auch bei privat krankenversicherten Familien ist es so, dass bei Weitem nicht alle anfallenden Kosten im Zusammenhang mit medizinischen Behandlungen übernommen werden.

Private Krankenzusatzversicherungen – Absicherungen für dein Kind

Gerade dein Kind sollte in dieser Hinsicht natürlich finanziell optimal abgesichert sein, sodass es häufig ratsam ist, sich mit einigen Krankenzusatzversicherungen zu beschäftigen. Diese Zusatzversicherungen ergänzen die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung in einigen medizinischen Bereichen.

Im Folgenden werden die wichtigsten privaten Krankenzusatzversicherungen genannt, die für dein Kind wichtig sein können. Es handelt sich dabei um die folgenden Versicherungsarten:

  • Zahnzusatzversicherung
  • Augenversicherung
  • Versicherung für stationäre Behandlungen
  • Haushaltshilfe-Versicherung

Zahnzusatzversicherung – Kostenübernahme bei Zahnersatz und mehr

Die Zahnzusatzversicherung ist sicherlich die wichtigste ergänzende Versicherung im medizinischen Bereich, die für dein Kind sinnvoll ist. Zum einen kann auch bei Kindern schneller als man denkt eine Zahnersatz-Behandlung notwendig werden, wenn sich dein Sohn oder Tochter beispielsweise beim Spielen an einem Zahn verletzt, sodass dieser ersetzt werden muss.

Zum anderen übernimmt die Zahnzusatzversicherung je nach Tarif bis zu 100 Prozent alle anfallenden Kosten, die im großen Bereich kieferorthopädische Maßnahmen anfallen. Nicht all diese Kosten werden von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.

Daher kann es schnell vorkommen, dass du 500, 1.000 oder mehr Euro aus eigener Tasche bezahlen müsstest. Besonders positiv ist, dass dich die Zahnzusatzversicherung meistens nur wenige Euro im Monat an Beitrag kostet.

Augenversicherung – Kostenübernahme für Brille & Co.

Immer mehr Kinder leiden statistisch betrachtet schon in frühen Jahren unter einer Fehlsichtigkeit, die durch eine Brille oder durch Kontaktlinsen korrigiert werden muss. Zwar übernehmen auch hier die gesetzlichen Krankenkassen in aller Regel die Kosten, meistens aber nur für Standardmodelle.

Gerade bei Kindern ist es allerdings äußerst wichtig, dass die gewählte Brille stabil und möglichst bruchsicher ist, denn beim Toben und Spielen wird die Brille allzu leicht beschädigt. Diese Mehrkosten übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in aller Regel nicht, sodass du mit der Augenversicherung eine gute Absicherung hättest.

Darüber hinaus übernimmt diese Versicherung in aller Regel auch Kosten, die für medizinische Eingriffe am Auge entstehen, aber nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung bezahlt werden. Dazu gehört in erster Linie das sogenannte Augenlasern, durch welches eine Fehlsichtigkeit dauerhaft korrigiert werden kann.

Versicherung für stationäre Behandlungen im Krankenhaus

Falls dein Kind einmal in stationärer Behandlung ist, sich also im Krankenhaus oder in einer Klinik befindet, übernimmt die gesetzliche Krankenkasse und natürlich auch jede private Krankenkasse zunächst einmal die regulär anfallenden Kosten für die Behandlung und Übernachtung im Krankenhaus.

Dies gilt allerdings normalerweise nur für die Standardleistungen. Gerade für dein Kind möchtest du jedoch natürlich die beste Behandlung haben, sodass der Abschluss einer Versicherung für stationäre Behandlungen sinnvoll ist.

Diese Versicherung beinhaltet meistens verschiedene Bausteine, die folgende Leistungen beinhalten aufweisen:

  • Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer bzw. Familienzimmer
  • Behandlung durch den Chefarzt
  • Erstattung der täglichen Zuzahlung für Krankenhausaufenthalt
Diese zuvor genannten Leistungen werden normalerweise nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung übernahmen, können aber dazu beitragen, dass sich dein Kind einfach im Krankenhaus wohler fühlt.

Dies ist beispielsweise häufig der Fall, wenn es in einem Einbett- oder Familienzimmer statt in einem Mehrbettzimmer untergebracht ist. Je nach Tarif und Leistungen kannst du bei einer solchen Versicherung für stationäre Aufenthalte mit einem monatlichen Beitrag zwischen 10 und 20 Euro rechnen.

Versicherung für Haushaltshilfe – wenn dein Kind im Krankenhaus liegt

Auch die Versicherung für eine Haushaltshilfe kommt dann zum Tragen, wenn sich dein Kind im Krankenhaus befindet. In diesem Fall ist es häufiger so, dass du dich den ganzen Tag um deinen Sohn bzw. deine Tochter kümmerst.

Vielen Vätern bleibt dazu allerdings kaum Zeit, da sie ihrer geregelten Tätigkeit nachgehen müssen. Daher ist es häufig Aufgabe der Mama, sich tagsüber beim Kind im Krankenhaus aufzuhalten. Darunter leidet natürlich der gesamte Haushalt, da kaum oder gar keine Zeit dazu ist, die täglichen Arbeiten im Haushalt zu erledigen.

Genau in einem solchen Fall greift die Versicherung von Haushaltshilfe, denn diese übernimmt die Kosten für eine externe Person, die sich um den Haushalt kümmert. Allerdings ist zu beachten, dass die Dauer der Kostenübernahme meistens auf sechs oder zehn Wochen beschränkt ist.

Trotzdem kann auch diese Versicherung sinnvoll sein, wobei es hier natürlich auf deine persönliche familiäre Situation ankommt und wie Arbeit und Haushalt bei euch geregelt sind.

Fazit zu privaten Krankenzusatzversicherungen

Die zuvor genannten Krankenzusatzversicherungen für dein Kind können sicherlich allesamt sinnvoll sein. Allerdings solltest du stets deine individuelle Situation im Blick haben, denn nicht jede dieser Krankenzusatzversicherung muss auch zwangsläufig für jedes Kind Sinn machen.

Letztendlich ist es oftmals eine individuelle Entscheidung und Risikoeinschätzung, die dazu führt, ob dir die eine oder andere Versicherung sinnvoll und lohnenswert erscheint oder nicht.

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.