Singlepapa Partnersuche - Chancen in der Frauenwelt

Partnersuche mit Kind – Singlepapa & die Frauenwelt

Für frisch verliebte Paare ist klar, dass man ewig zusammenbleibt. Erst recht, wenn sich das Paar gemeinsam mit der Familienplanung beschäftigt und eine Familie gegründet hat. Doch Beziehungen und Gefühle ändern sich. Trennt sich ein Elternpaar, bleiben Singlemama und Singlepapa zurück, doch beide Ex-Partner bleiben Eltern. Wie ist das eigentlich, wenn ein Singlepapa der Frauenwelt wieder zur Verfügung steht? Haben Väter gute Chancen, wieder unter die Haube zu kommen oder ist es für einen Papa mit Kind schwer, mit einer Frau in eine Beziehung zu kommen? Und wann ist eigentlich der beste Zeitpunkt, einer Frau zu sagen, dass man Papa ist? Wir haben uns über die Situation getrennt lebender Papas angeschaut.

Nach der Trennung: Bereit für eine Frau

Entweder, weil man als Trennungspapa das Alleinsein satt hat, weil man wieder Lust auf Sex hat oder weil einem eine tolle Frau begegnet ist und man sich verknallt hat, wird das Thema “Neue Frau” irgendwann aktuell. Oft nehmen sich Trennungsväter vor, sich nicht wieder auf eine neue Beziehung einzulassen. Das ist häufig der Fall, wenn die Ehe schlecht lief, die Partnerin fremdgegangen oder die Frau gestorben ist. Das eigene Leben muss neu sortiert und organisiert werden. Entweder als Wochenend-Papa, als Vater im Wechselmodell oder als alleinerziehender Papa. Die Tatsache, Single mit Kind zu sein, verändert natürlich den eigenen “Marktwert”. Zwar nicht, wenn man als Singlepapa lediglich einen One-Night-Stand mit einer attraktiven Frau verbringt, aber dann, wenn aus einem Flirt mehr wird. Falls mehr aus dem Flirt wird, muss die neue Frau nicht nur den Mann lieben, sondern das Kind akzeptieren und im Idealfalls ebenfalls lieben.

Warum es entscheidend ist, wo und wie ihr euch kennenlernt

Es macht einen Unterschied, ob du mit einer Frau flirtest, der du auf dem Spielplatz begegnest, oder ob ihr euch zum ersten Mal in einem Club trefft. Viele Paare verlieben sich im Job, beim Einkaufen im Supermarkt, im Kindergarten oder auf dem Spielplatz. Ist von Anfang an klar, dass du Vater bist, sollte es keine Probleme geben. Anders ist es, wenn die Frau nichts von deinem Kind weiß und ihr flirtet. Sie rechnet dann nicht damit, dass es dich nicht alleine gibt.

Warum spielt es für Frauen eine Rolle, ob du Single mit Kind auf Partnersuche bist?

Bist du als alleinstehender Papa in der Situation, eine neue Frau kennengelernt zu haben oder du bist auf Partnersuche mit Kind, ist dein Nachwuchs Teil von dir und spielt auch für die neue Frau in deinem Leben eine Rolle.

Es gibt vier Konstellationen:

  • Du bist alleinerziehender Papa, dein Kind lebt in deinem Haushalt.
  • Dein Kind lebt bei der Mutter und kommt an Wochenenden und in den Ferien zu dir.
  • Die Kindesmama und du habt euch auf das Wechselmodell geeinigt.
  • Du bist Papa, hast wenig oder keinen Umgang mit deinem Kind, aber musst für dein Kind zahlen und steckst vielleicht mitten im juristischen Kampf um Umgänge und Sorgerecht.

Jede dieser Konstellationen beeinflusst eine neue Partnerschaft und setzt voraus, dass die neue Frau an deiner Seite dich mit Kind akzeptiert und liebt. Dazu gehört auch, sich auf die jeweilige Konstellation einzulassen. Was genau bedeutet das für die neue Partnerin an deiner Seite?

Als alleinerziehender Papa in eine neue Beziehung gehen

Deine neue Partnerin muss bereit sein, euch im Doppelpack zu nehmen. Mit allen Konsequenzen. Nach den ersten Dates steht das Kennenlernen zwischen deinem Kind und der Frau an. Eure Freizeitgestaltung schließt das Kind mit ein. Wochenenden und Urlaube verbringt ihr nun zu Dritt. Umso enger eure Beziehung wird, kommt vielleicht Zusammenziehen in Frage. Deine Freundin wird sich vielleicht sogar an der Kinderbetreuung und bei der Erziehung deines Kindes beteiligen (müssen). Dazu gehört ebenfalls die Akzeptanz der Kontakte zwischen deiner Ex-Partnerin und dir. Als Papa kann immer etwas mit dem Kind dazwischen kommen. Zum Beispiel, wenn dein Kind krank wird und du deshalb dein Date mit deiner Freundin verschieben oder absagen musst. Cool wäre es, wenn deine neue Beziehungspartnerin dann zu dir sagt:

“Kein Problem Schatz, ich komme zu euch und wir wechseln zusammen die vollgekotze Bettwäsche!” 😉

Als Wochenend-Papa in eine neue Beziehung gehen

In der ersten Zeit des Kennenlernens kannst du die Dates mit deiner Geliebten auf die Tage legen, an denen dein Kind nicht bei dir ist. Früher oder später stehen gemeinsame Wochenenden an. Kind und Freundin müssen miteinander klar kommen; deine Freundin sollte Spaß daran haben und die Zweisamkeit mit Kind und kindgerechten Unternehmungen genauso genießen können, wie du und deine Tochter / dein Sohn.

Neue Partnerschaft bei Wechselmodell

Beim Wechselmodell verhält es sich ähnlich, wie in der Situation des alleinerziehenden Papas. Dein Kind gehört ganz eng zu dir. Du betreust dein Kind zu gleichen Teilen, wie deine Ex-Partnerin. Deine neue Freundin darf kein Problem damit haben, dass Absprachen zwischen der Ex und dir ebenso zum Alltag gehören, wie Begegnungen bei der Übergabe des Kindes oder auf Elternabenden. Läuft alles prima, kann es sogar vorkommen, dass die beiden Frauen die Übergabe machen, wenn du z. B. noch auf der Arbeit bist.

Papa im Kampf um Umgänge und Sorgerecht

Falls du zu den Vätern gehörst, die ihre Kinder gar nicht sehen dürfen und die Vaterschaft leider nur aus Unterhaltsforderungen und Streit um Umgangskontakte und Sorgerecht besteht, belastet das auf allen Ebenen. Den meisten Vätern geht während langwieriger Umgangsprozesse und Unterhaltsverfahren auch in finanzieller Hinsicht die Puste aus. Von den emotionalen Belastungen ganz zu schweigen. Das muss eine neue Partnerschaft erst einmal aushalten.

Deine Situation, wenn du dich als Papa auf eine neue Beziehung einlässt

Schwangerschaft, Geburt und die Existenz deines Kindes haben dich als Mann verändert. Früher Hallodri und Hansdampf in allen Gassen bist du wahrscheinlich gereift und nun in der Lage, Verantwortung zu tragen. Wo du früher noch unbeschwert warst und dein Leben sich um Sex, Drugs & Rock’n’Roll drehte, ist heute dein Kind der Nabel deines Universums. Das kann sehr sexy auf Frauen wirken – muss es aber nicht.

Hinzu kommt, dass du eventuell von der vorigen Beziehung gebrandmarkt bist und dich selbst schwer tust, dich erneut auf ein weibliches Wesen einzulassen und Vertrauen aufbauen zu können. Längst bist du nicht mehr so offen und unbefangen, wie das noch vor einigen Jahren war. Womöglich hast du Bindungsängste oder bist zum Vollblut-Papa geworden, der eigentlich keine Zeit mehr hat, zwischen dem Spagat zwischen Haushalt, Kind und Job noch eine Frau unterzubringen. Wenn dich das Interesse an einer attraktiven Frau übermannt, wird dein Leben als Singlepapa komplett umgekrempelt. Den Mut, nochmal eine enge Beziehung zuzulassen, musst du aufbringen und oft genug heißt das für Väter Stress pur. Schließlich hat jeder Tag nur 24 Stunden – und die sind schnell verplant, wenn du dich um Kind, Haushalt und Job kümmern musst.

Wann sollte man als Papa mit Kind Frauen vom Kind erzählen?

Zwei Strategien: Entweder sofort beim ersten Kontakt oder erst viel später. Beides hat Vorteile und Nachteile. Einerseits ist es ziemlich easy, wenn du sofort klar Schiff machst und deiner Flirtpartnerin sagst, dass du ein Kind hast, aber getrennt lebst und sie über deine Lebensverhältnisse aufklärst. Nimmt die Frau nicht gleich Reißaus, hat sie offensichtlich kein Problem damit, dich mit Kind in ihr Herz zu schließen. Der Haken: Manche Frauen schlägst du damit direkt in die Flucht.

Du könntest jetzt denken, dass so eine Frau euch nicht verdient hat. Aber so einfach ist das nicht. Es kann sein, dass dir gerade eine echt gute Nacht mit einer attraktiven Frau durch die Lappen gegangen ist. Wenn du sowieso nur einen lockeren Flirt haben wolltest, würdest du dich zu recht ärgern, dass du dir ein Abenteuer selbst versaut hast. Deshalb ist es verständlich, wenn du Strategie 2 anwendest.

Strategie 2 heißt: Du erzählst nicht sofort, dass du Papa bist, sondern flirtest und lässt den Dingen ihren Lauf. Das hat den Vorteil, dass es beim Flirten nur um die Frau und dich geht und ihr euch in Ruhe kennenlernen könnt. Bleibt es nur bei einer gemeinsamen Nacht und ihr geht danach getrennte Wege, ist alles in bester Ordnung. Kompliziert wird es, wenn daraus mehr wird und du dann mit der Sprache rausrücken musst. Umso später du das tust, desto schwieriger wird es und letztlich kann deine Flamme es als Vertrauensmissbrauch auslegen, dass du so lange dein Kind verheimlicht hast. Wenn´s ganz unglücklich läuft, bekommst du die rote Karte und weg ist sie.

Eine Frau, die mein Kind nicht akzeptiert, hat uns nicht verdient…

Klingt logisch und einfach, ist es jedoch nicht. Klar, es gibt Frauen, die einfach keinen Bock auf einen Papa und sein Kind haben. Die sollte man einfach laufen lassen. Auch andere Mütter haben schöne Töchter. Es gibt aber auch den Typ Frau, der sich mit der Situation erst anfreunden muss. Dann zeugt es sogar von einem hohen Maß an Verantwortung und Ehrlichkeit, wenn sie dir ihre Zweifel und Bedenken anvertraut.

Familienplanung im Eilverfahren

Als Frau sich für einen Singlepapa zu entscheiden, fordert der Frau viel ab. Es kann durchaus sein, dass sich deine womöglich neue Partnerin erst an den Gedanken gewöhnen muss, dass sie sich in einen Mann mit Kind verliebt hat. Gerade kinderlose Frauen werden ins kalte Wasser geworfen, wenn sie sich in einen Mann verlieben, der bereits ein Kind oder mehrere Kinder hat. Bei ernsten Gefühlen wird ihnen die Chance genommen, sich mit dem Thema Familienplanung in Ruhe zu befassen und sie geraten quasi im Eilverfahren in eine “mutterähnliche” Rolle, wenn sie sich auf eine Beziehung mit einem Singlevater einlassen. Eine Frau, die bisher in ihrer Zukunftsplanung sich noch nicht bewusst für ein Leben mit Kind entschieden hat, steht nun vor der Situation, einen Mann mit Kind “zu nehmen”. Da sie damit nicht gerechnet hat, braucht sie möglicherweise Bedenkzeit, um für sich abzuwägen. Ist sie bereit, ihren Partner mit Kind zu unterstützen? Hinzu kommt bei ihr die Überlegung, ob das Kind mit ihr, und sie mit dem Kind gut auskommt.

Singlepapa: Mann mit Altlasten? Oder: Kurze Affäre, dann zurück zur Ex?

Als Mann mit Kind ist bei dir mit “Altlasten” zu rechnen. Das wissen Frauen, die sich auf einen Papa einlassen. Gleichzeitig fürchten Frauen den Vergleich mit der Ex. Immerhin muss es vorher eine enge Beziehung gegeben haben, wenn daraus ein Kind entstanden ist.

Ein weiterer Gedanke: Wie ist das Verhältnis zwischen dem Papa und der Mutter? Immerhin, man kennt sich noch nicht, man hat als frisch Verliebte noch keine Vertrauensbasis. Wer weiß, ob der Singlepapa noch an der Ex hängt? Ob er wieder zu ihr zurück geht? Kinder verbinden, so heißt es.

Neue Partnerschaft: In Ruhe angehen lassen

Bist du in dieser Phase, solltest du der Frau Zeit geben und ihr solltet nichts übereilen. Lasst es langsam angehen, lernt euch kennen und setzt euch nicht gegenseitig unter Druck. Eine Frau, deren Zukunftsplanung bisher kein Kind vorgesehen hat, kann sich trotzdem für einen Vater und sein Kind entscheiden und sie kann in der Rolle der Stiefmama regelrecht aufgehen und dir gleichzeitig eine wunderbare Partnerin. Redet offen miteinander über das, was euch bewegt.

Kinderwunsch: Bereit für ein gemeinsames Kind?

Als Vater hast du die Familienplanung schon durch und kannst besser abwägen, ob du noch ein Kind willst oder nicht. Deine neue Partnerin hat sich bis zu eurem Kennenlernen vielleicht noch gar nicht mit diesem wichtigen Thema auseinandergesetzt. Wünscht sie sich eigene Kinder? Wollte sie keine Kinder? Oder wollte sie noch studieren oder sich voll und ganz auf die berufliche Karriere konzentrieren? Will sie Kinder, aber du hast deine Familienplanung bereits abgeschlossen? All das sind Dinge, die ihr besprechen solltet und die euch über kurz oder lang Entscheidungen abverlangen.

Bewusst auf Partnersuche mit Kind

Du lebst getrennt, sehnst dich nach Zweisamkeit und denkst über aktive Partnersuche mit Kind nach? Dann solltest du unbedingt erwähnen, dass du Vater eines Kindes oder mehrerer Kinder bist. Spielst du mit offenen Karten, sind die Chancen höher, eine Frau zu finden, die kein Problem mit einem Kind hat. In der Frauenwelt gibt es zahlreiche Damen, die alleinerziehende Väter bevorzugen, wenn die Chemie stimmt.

Väter haben nämlich Vorteile:

  • keine Angst vor Verantwortung
  • mehr Reife, als kinderlose Junggesellen
  • mehr Familiensinn
  • wissen eher, was sie wollen
  • höhere Akzeptanz gegenüber alleinerziehenden Müttern
  • gegenüber eigener Familienplanung aufgeschlossener

Außerdem gelten Papas als solide und haben den Ruf, sich bereits ausgetobt zu haben. Papas sind attraktiv und sexy. Es gibt also keinen Grund, dein Kind zu verheimlichen und bekanntermaßen: Ehrlich währt am längsten!

Fazit: Gute Chancen für Singlepapas

Als Papa hast du gute Chancen bei der Frauenwelt. Es gibt Frauen, die keine Lust auf einen Mann mit Kind haben. Väter sind häufig nicht so flexibel wie Männer, die ungebunden sind. Das Kind steht im Leben der meisten Papas an erster Stelle. Eine neue Partnerin muss damit klar kommen. Doch Kind und Partnerschaft lassen sich gut miteinander vereinen, wenn die Liebe groß ist und die neue Partnerin kein Problem damit hat, den Papa mit seinem Kind zu teilen. Dann steht dem neuen Glück nichts im Wege und als Paar kann die gemeinsame Biographie neu geschrieben werden. Väter, die längst mit der Familienplanung abgeschlossen haben, sind doch noch einmal Papa geworden und Frauen, die keine Kinder wollten, haben in der Beziehung mit einem Papa erlebt, dass Kinder wunderbar sein können. Übrigens: Es gibt viele alleinerziehende Mamas. Wie wäre es mit einer Patchwork-Familie?

“Glück ist das einzige, was sich vermehrt, wenn man es teilt!”

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.