Outdoor Aktivitäten mit Kind

Die besten Outdoor Aktivitäten mit Kind

Abgesehen davon, dass die meisten Kinder sogar bei schlechtem Wetter Lust darauf haben, nach draußen zu gehen, fällt mit dem Frühlingsanfang auch für uns Väter der Startschuss für Outdoor Aktivitäten mit Kind. Wir haben uns für dich auf die Suche gemacht, wo Papas und Kids in allen Altersklassen jede Menge Spaß haben. Von Spielplatz über Tierpark und Kletterwald ist alles dabei, wo du dich mit deinem Kind richtig austoben kannst.

Kletterpark / Kletterwald / Hochseilpark: Familienaction im Wald (ca. ab 4 Jahre)

Ein Ausflug in den Kletterpark steht bei Kindern hoch im Kurs. Neues ausprobieren, Ängste überwinden, sich was trauen, Held oder Heldin werden. Immer mehr Kletterparks werden eröffnet. Das Angebot richtet sich meist erst ab Kinder im Alter von 4 Jahren + und ab einer Mindest-Körpergröße von einem Meter. Das ist richtig so, denn die Kids müssen bereits in der Lage sein, auf die Erwachsenen zu hören und sie sollten auch einigermaßen sicher im Laufen sein. Denn im Kletterpark geht es hoch hinaus und viele Abenteuer stehen bevor. Der Familienausflug in einen der Kletterparks führt euch hinaus in die Natur. Genauer gesagt in den Wald. Zwischen Bäumen gespannte Seile, Netze, Holzbrücken und Seilbahnen laden ein, um sich wie Tarzan & Jane durch den Wald zu bewegen. In luftiger Höhe schwingt, hangelt und klettert ihr euch von Baum zu Baum. Natürlich mit Sicherheitsausrüstung und Sicherheitsleine, die vor dem Absturz schützt.

Bevor es mit der Kletterei los geht, gibt es für euch eine Einweisung vom Sicherheitsteam. Dann gilt es, sich der Höhenangst zu stellen und über den eigenen Mut hinaus zu wachsen. Das Klettern ist nicht nur für die Fitness super, sondern stärkt auch das Selbstbewusstsein und schweißt euch als Team noch mehr zusammen.

Klettern im Park – vorher planen

Kletterparks sind wetterbedingt etwa von Mitte / Ende März bis in den späten Herbst hinein geöffnet; in einigen Parks müsst ihr euch vorher anmelden. Wollt ihr zusammen den Kletterwald besuchen, solltet ihr vorher unbedingt den Wetterbericht verfolgen. Bei Sturm oder starkem Regen kann es sein, dass der Baumpark aus Sicherheitsgründen geschlossen bleibt. Bei gutem Wetter solltet ihr zumindest 2 bis 3 Stunden für den Aufenthalt im Park einkalkulieren. Kinder dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten klettern. Die Preise liegen pro Person durchschnittlich bei 15 bis 25 Euro.

Kleidung und Verpflegung

Da ihr auf Baumstämmen und Seilen herumklettert, braucht ihr bei dieser Outdoor-Aktivität unbedingt ein sportliches Outfit und rutschfeste Schuhe mit Profil. Ihr solltet natürlich auch nicht die neuesten Klamotten anziehen und Wechselklamotten im Rucksack dabei haben. Einige Parks bieten die Möglichkeit der Versorgung. Ansonsten: Belegte Brote, Obst und etwas zu trinken mitnehmen. Energieriegel sind perfekt, damit ihr genug Power habt.

Streichelzoo, Tierpark und Zoo & Bauernhof (ab 0 Jahre)

Kinder und Tiere – das geht immer. Und deshalb gehören Besuche in Tierparks und Zoos zu den top Outdoor Aktivitäten mit Kind. Das Beste daran:

  • Ihr verbringt den ganzen Tag in der Natur.
  • Du kannst mehrere Kinder in unterschiedlichen Altersklassen mitnehmen.
  • Ihr werdet euch viel bewegen und somit ist dieser Ausflug perfekt für Sportmuffel.

Geeignet sind diese Ausflugsziele für Kinder jeden Altes. Du kannst sogar dein Baby im Kinderwagen mitnehmen, wenn du an die notwendige Verpflegung und die Wickeltasche denkst. Sitzgelegenheiten (zum Füttern) gibt es fast in jedem Park; größere Parks haben auch Wickelräume. Notfalls tut es auch die Decke als Untergrund. In den meisten Tierparks und Zoos bietet sich die Gelegenheit, Tiere zu füttern und zu streicheln. Damit punktest du bei den Kids auf ganzer Linie. Erkundige dich vorher, ob Futterautomaten vorhanden sind oder ob es sogar erlaubt ist, eigenes Futter (z. B. trockenes Brot, Gemüse) mitzubringen. Meistens ist nur das im Gehege bereitgestellte Futter erlaubt, das gekauft werden muss. An Kleingeld denken!

Kosten: Ausflüge in Zoos in Tierparks können teuer werden

Ein Besuch im Zoo ist recht kostspielig. Die Kosten für den normalen Eintritt schwanken stark und reichen von 3-5 Euro bis über 20 oder gar 30 Euro pro Person. Wenn ihr häufiger in den Tierpark oder Zoo gehen wollt, rentiert sich fast immer eine Jahreskarte. Diese lohnt sich meist schon nach 2 Besuchen und sollte immer am Saisonstart gekauft werden. Kleinere Parks sind üblicherweise günstiger. Fahrt möglichst früh los, damit ihr den Tag lange auskosten könnt. Dann rentieren sich höhere Eintrittspreise.

Verpflegung und Kleidung

Nehmt Essen und Getränke mit. Da spart ihr wirklich viel Geld. Im Frühjahr ist es noch nicht so heiß, ihr braucht also keine Kühltasche. Käsebrote und Salamibrote schmecken lecker und müssen im Frühjahr nicht gekühlt werden. Äpfel, Bananen, Gurke, Paprika und geschälte Karotten sind perfekte Snacks. Ein paar Süßigkeiten dürfen nicht fehlen, auf Schokolade solltet ihr aber verzichten (schmilzt!). Als Getränke eignen sich Wasser und Schorlen. Säfte, Cola und Limo sind eher ungeeignet, weil sie kaum den Durst löschen. Packe kleine Getränkeflaschen ein, die lassen sich besser aufteilen und ihr braucht keine Plastikbecher.

Damit euch das Wetter keinen Strich durch die Rechnung macht, gilt auch bei dieser Outdoor Aktivität: Wetterbericht anschauen. Achte darauf, dass ihr bequeme Schuhe tragt, denn Laufen steht auf dem Programm. Die Kleidung sollte ebenfalls bequem und wettertauglich sein. Eine dünne Windjacke mit Kapuze hält im Frühling warm und schützt auch vor leichten Regenschauern. Darunter können T-Shirt und Pulli bzw. Sweatshirt im Zwiebellook getragen werden.

Trimm-Dich-Pfad, Erlebnispfad & Waldführungen

Unter den Outdoor Aktivitäten mit Kind gehören Erlebnispfade zu den top Ausflugszielen. Hier ist reichlich Action angesagt. Meist können kleine Kinder mitgenommen werden; es sollte eine zweite Aufsichtsperson dabei sein, so dass du mit den größeren Kids toben kannst, das Baby aber trotzdem beaufsichtigt ist. Erlebnispfade können ganzjährig genutzt werden. Auf einigen Erlebnispfaden wird barfuß gelaufen, deshalb solltet ihr bei solchen Themenpfaden warmes Wetter ausnutzen.

Was bieten Erlebnispfade? (ab 4 Jahre)

Das hängt immer vom Thema des Pfades ab. Einige dieser Pfade bieten Klettermöglichkeiten und hohe Aussichtsplattformen, um die Region von oben zu erkunden (z. B. Baumwipfelpfad auf Rügen). Andere führen durch den Wald und zeigen Kindern und Erwachsenen typische Waldpflanzen und tierische Waldbewohner. Der Erlebnispfad bietet häufig auch Sinnes-Erfahrungen. Dabei wird z. B. barfuß auf verschiedenen Untergründen gelaufen oder ihr riecht an unterschiedlichen Bäumen, um deren vielseitige Gerüche erforschen zu können. Klingt nicht so spannend? Ist es aber! Einfach mal ausprobieren. Erlebnispfade sind normalerweise kostenlos nutzbar, machen nicht nur Spaß sondern sind auch lehrreich für Groß und Klein.

Walderlebnispfade mit Führung

Super sind geführte Walderlebnispfade. Ein Wald-Führer erkundet mit euch den Wald und erklärt, wie Wildschweine leben oder wie man Pilze sammelt. Ihr lauscht den typischen Geräuschen im Wald und bekommt alles erklärt. Kinder können vielleicht einen Salamander beobachten oder Eichhörnchen sehen. Garantiert gibt es viel zum Anfassen und Erkunden. Falls ihr eine Führung durch den Walderlebnispfad mitmachen wollt, musst du wahrscheinlich einen kleinen Betrag zahlen und dich mit den Kids zur Führung anmelden. Absolutes Highlight: Eine Fledermaus-Führung durch den Wald.

Sportlich auf den Trimm-Dich-Pfad (ab 0 Jahre)

Die Nutzung von Trimm-Dich-Pfaden führt ebenfalls in den Wald und ist kostenlos. Auf einer angelegten Strecke durch den Wald gibt es viele verschiedene Bewegungsgeräte (meist aus Holz), die von Kindern und Erwachsenen genutzt werden können. Für Kids finden sich dort auch Spielgeräte und kleinere Spielplätze. Gehst du mit einem größeren Kind auf den Trimm-Dich-Pfad, kannst du das Baby mitnehmen, wenn du dich nicht gerade selbst auspowern willst.

Verpflegung, Bekleidung und was ihr sonst noch braucht

Geht ihr in den Wald, darf Wechselkleidung nicht fehlen. Ihr werdet schmutzig und im Wald wird es abends schneller kühl. Darum immer für alle Jacken mit einpacken. Du und die Kids sollten festes Schuhwerk mit Profil sowie bequeme Kleidung tragen. Im Herbst sind Gummistiefel praktisch.

Jüngere Kinder sammeln im Wald gerne Nüsse, Eicheln, Hölzer, Steine und was sich sonst noch so findet. Packe deshalb kleine Schachteln und ein paar Tüten ein, wo das Gesammelte rein kommt. In deinen Rucksack gehört neben der Verpflegung auch Heftpflaster und etwas Verbandszeug, falls sich jemand verletzt.

Wie bei allen Outdoor Aktivitäten mit Kind solltest du reichlich Verpflegung mitnehmen. Belegte Brote, geschnittenes Obst und Gemüse, Kekse, Kaubonbons, Wasser und Saftschorlen sind ideal. Gehst du mit älteren Kindern in den Wald, gehört auch ein Taschenmesser in den Rucksack. Kann man immer gebrauchen und vielleicht wollt ihr was schnitzen.

Mit Kindern reiten gehen (ab 3 Jahre)

Das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde! Das gilt zumindest für viele Kinder – vor allem für Mädels. Ein eigenes Pferd kann und will sich nicht jeder leisten und bedeutet noch dazu jede Menge Arbeit. Besser: Geh mit deinem Nachwuchs auf einen Reiterhof. Dort kannst du ein Pony oder ein Pferd stundenweise mieten und deiner Tochter einen Traum erfüllen. Jungs finden das aber auch toll.

Im Internet findest du Reitangebote in deiner Nähe. Informiere dich vorab, ob für jüngere Kinder kleine Ponys zur Verfügung stehen und frage nach, ob die Kids bereits Reiterfahrung haben müssen und ob ihr etwas mitbringen müsst. Nicht jeder Reiterhof bietet Reiten für Jedermann an. Manchmal muss bereits Reiterfahrung vorhanden sein und es wird ein Reiterdress benötigt.

Reitangebote unterscheiden sich auch darin, ob ihr alleine reiten dürft, das Pferd von einem erfahrenen Reiter geführt wird oder ob nur Kutschfahrten angeboten werden. Ein Highlight ist das Westernreiten. Leider ist das Reiten relativ kostspielig – ab und zu sollte es trotzdem mal drin sein. Insbesondere, wenn du eine Tochter hast, die Pferde über alles liebt.

Outdoor Cart-Bahn (ca. ab 4 Jahre +)

Cart fahren ist DAS Erlebnis für Jungs und Männer. Wenn ihr da richtig Lust drauf habt, könnt ihr auch auf eine Hallen-Cart-Bahn gehen. Noch besser ist die Cart-Strecke im Freien und bei schönem Wetter – es sei denn, du und dein Sohn steht auf Höllenlärm und Abgas-Gestank. Ab welchem Alter die Kids auf die Bahn dürfen, um mit dem Cart schnelle Runden zu drehen, müsst ihr bei dem Bahn-Betreiber in eurer Nähe erfragen. Mit etwas Glück gibt es bei euch eine Bahn für Minis, so dass schon jüngere Kids fahren dürfen. Die Cart-Bahn ist ein relativ teures Vergnügen, aber definitiv ein Must Do, das alle Väter und Söhne ab und zu gönnen müssen. Babys und Kleinkinder haben auf der Cart-Bahn nichts zu suchen, daher zusammen mit der Mama zuhause lassen oder zu Oma und Opa bringen. Zieht passende Kleidung zum Wetter an!

Outdoor Aktivitäten mit Kind für jeden Tag

Um intensive Zeit mit den Kindern zu verbringen, müssen wir nicht immer das große Freizeitprogramm starten. Es gibt reichlich Freizeitangebote, die wir jeden Tag mit unseren Kids erleben können – sogar nach dem wohlverdienten Feierabend. Für jedes Alter ist was dabei:

  • Spielplatz besuchen
  • Spazieren gehen
  • Inliner fahren
  • Radtour
  • am See Enten füttern
  • Fußball spielen
  • Schlitten fahren

Also, nichts wie raus mit euch und einfach mehr gemeinsame Zeit zusammen verbringen.

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.