Stell Dir vor: Du willst mit deinen Kids etwas unternehmen – aber sie sind mal wieder erkältet. Es gibt schlimmeres, aber es nervt dennoch.  Im Sommer kommt das zum Glück gefühlt seltener vor. Der Winter klopft jedoch bald an die Tür. Nun hat ein Unternehmen aus München eine patentierte Milch unter dem Namen dDrei (www.ddrei-milch.de) auf den Markt gebracht. Sie enthält auf natürliche Weise sehr viel natürliches Vitamin D. So viel, dass bereits ein Glas die tägliche Referenzmenge deckt, die gut fürs Immunsystem, gut für die Knochen und gut für die Zähne ist. Nebenbei kommt das Konzept auch Landwirten und den Tieren zugute.

Im Sommer ist die Rechnung ziemlich einfach. Wenn Du mit Deinen Kindern viel draußen bist, können Eure Körper viel Vitamin D produzieren. Wenige Minuten reichen dann aus, um die Synthese anzuregen. Eine Voraussetzung: Die Sonne scheint ordentlich. Damit der Körper selbst Vitamin D bilden kann, muss die Sonne höher als 45 Grad am Himmel stehen. Nur so erreicht genug UVB-Strahlung die Haut, in der das dort vorhandene Cholesterol in Provitamin D umgewandelt wird. Das „Lichthormon“ wird dann über das Blut in die Leber transportiert und dort als Vitamin D3 gespeichert. Niere und andere Organe können es dann zu aktivem Vitamin D umwandeln. Wie wir alle wissen, trifft das meist nur in den Sommerferien zu. Sonst sind wir allzu oft drin. Wir Papas im Büro oder an der Arbeit, der Nachwuchs in Kindergarten- oder Schulgebäuden.

Sonnenzeit für den Körper

Doch wir brauchen nicht nur viel Sonnenzeit, um unsere körpereigene Vitamin D-Maschine anzuwerfen. Eine zweite Voraussetzung: Es ist nicht zu viel Sonnencreme im Spiel. Denn: Der wichtige Sonnenschutz der Haut trägt dummerweise zu einer geringen bis fehlenden Vitamin-D-Synthese bei. Wie Studien zeigen, blockiert bereits Lichtschutzfaktor 8 von Sonnencremes die Vitamin-D-Bildung um 95 Prozent. Bei Schutzfaktor 15 sind es sogar 99,5 Prozent. Das Ergebnis: Mehr als die Hälfte der Deutschen hat laut Angaben des Robert Koch Instituts daher selbst im Sommer einen zu niedrigen Vitamin-D-Spiegel. Was gut gegen Sonnenbrand ist, ist also nicht so optimal für den Rest des Körpers. Doch müssen wir künftig Hautkrebs und Hautschäden riskieren? Besser nicht.

Sonnenmilch zum Trinken

Eine neue dDrei-Milch versorgt nun alle ab sofort auf natürlichem Wege mit dem wichtigen Sonnenvitamin. Schluck für Schluck können Papas, Frauen und Kinder etwas für eine gesunde Muskelfunktion, ein aktiv arbeitendes Immunsystem und gute Knochen tun. Die Weltneuheit hat nebenbei das Potenzial, die Milchwirtschaft zu revolutionieren. Das Konzept nutzt nicht nur Verbrauchern, sondern gleichzeitig den Landwirten und den Tieren selbst. Doch dazu später mehr. 

So kommt das Vitamin in die Milch

Sabine Obermeier, Projektleiterin der dDrei Milchkristalle GmbH: „Wir haben herausgefunden, dass man Kuhmilch natürlich verbessern und sie mit hohen Mengen an natürlichem Vitamin D anreichern kann. Grundlage sind Haltungsbedingungen mit hochwertiger Fütterung, Freilauf und viel Sonnenlicht“. Oder anders ausgedrückt. Im Sommer sind die Tiere möglichst auf der Weide. Wenn das Wetter nicht so mitspielt, ist der Stall präpariert.  

Das Konzept, das bei der dDrei Milch dahintersteht, ist nämlich sich ganz einfach: Es funktioniert ganz ähnlich unserer Vitamin-D-Produktion. Milchkühe dürfen unter nachhaltigen und artgerechten Haltungsbedingungen 365 Tage im Jahr Sonne tanken. Im Frühjahr und Sommer idealerweise auf der Weide, im Herbst und Winter im Stall unter „Bio-Licht“, das tagsüber das natürliche Volllichtspektrum der Sonnenlichtfarben nachahmt. Dadurch und durch eine besonders hochwertige Fütterung mit Gras- und Kräutermischungen, die Aminosäure Tryptophan sowie reichlich „grünes Protein“ in Form von Luzerne und Klee enthalten, reichern die dDrei-Milchkühe selbst viel Vitamin D in ihrem Körper an. In der Folge geben sie es dann auch mit hohen Werten in ihre Milch weiter. Zusätzliches Plus: Die Kühe selbst profitieren von ihrem hohen Vitamin-D-Spiegel, haben gesunde Knochen und ein gutes Immunsystem. 

Kakao oder Müsli?

Das Münchner Unternehmen hat sich diese neue Methode zur Milcherzeugung patentieren lassen, durch das seine Milch bis zu 20-mal mehr natürliches Sonnenvitamin enthält (3,5% Fettgehalt, 2 µg Vitamin D/100ml) als herkömmliche Milch (0,08 µg Vitamin D/100ml). Ein Glas mit 250 Millilitern enthält bis zu 5 Mikrogramm Vitamin D und deckt damit die Referenzmenge für die tägliche Zufuhr für einen Erwachsenen. Eine praktische Sache. So können auch Kids und Teens Schluck für Schluck beim Kakaotrinken oder beim morgendlichen Müsli mit Milch ihren Vitamin D-Speicher auffüllen. Findige Papas müssen ihrem Nachwuchs nicht länger Vitamintabletten ins Essen bröseln. Das schafft zwar lästige Erkältungskrankheiten nicht aus der Welt, kann jedoch helfen, den ein oder anderen Schnupfen auszulassen.

Doch warum ist das alles so wichtig?

Vitamin D unterstützt gesunde Knochen und Zähne sowie ein aktives Immunsystem. Denn das Sonnenvitamin ist im menschlichen Körper an vielen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt – beispielsweise an dem der Knochen, an der Zellteilung, der Blutgerinnung oder dem oxidativen Schutz von Zellen. Zusätzlich trägt es zu einer normalen Funktion des Immunsystems und einer gesunden Muskelfunktion bei. Allerdings erreichen 60 Prozent der Deutschen laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung die wünschenswerte Blutkonzentration des Markers 25-Hydroxyvitamin-D von 50 Nanomol pro Liter nicht – und nutzen so das präventive Potenzial von Vitamin D für die Knochengesundheit nicht aus.

1000ml

Fotograf: Alexander Hirl © dDrei Milch

Patentgeschützte Methode macht Milch zum natürlichen Vitamin-D-Booster

Das Beste: Das dDrei-Konzept fußt auf dem Wunsch, die Milchproduktion in eine positivere Richtung zu lenken und den Milchpreis fair zu halten. Durch Herstellergarantien mit strengen Vorgaben, einem Patent, das ein hohes Maß an Qualitätskontrolle ermöglicht und einen fairen Verkaufspreis, der an die Erzeuger und ihre Tiere weitergegeben wird, sollen alle Beteiligten profitieren und auch kleinere landwirtschaftliche Betriebe eine gute Basis erhalten. Die Milch kann ab sofort im Internet bestellt werden unter www.ddrei-milch.de