x

Fruchtbarkeitsrechner

Eisprung berechnen

Der papa.de Fruchtbarkeitsrechner hilft dir dabei, die fruchtbaren Tage deiner Partnerin zu berechnen. Die Berechnung kannst du auch ohne unseren Onlinerechner machen, aber das Tool erleichtert das Errechnen des Eisprungs und der Fruchtbarkeit, da du in wenigen Sekunden das Ergebnis hast.

So funktioniert der Fruchtbarkeitsrechner von papa.de

Damit du die fruchtbaren Tage deiner Partnerin errechnen kannst, brauchst du lediglich zwei Daten:

  • Tag der letzten Regelblutung
  • durchschnittliche Zykluslänge deiner Partnerin

Sobald du das Datum der letzten Periode ausgewählt hast und die Zykluslänge deiner Frau eingestellt hast, klickst du auf den Button “Berechnen” – schon bekommst du ein Kalenderblatt angezeigt, das dir folgende Informationen anzeigt:

Farbpunkt im FruchtbarkeitsrechnerBedeutung
Periode der FrauPeriode deiner Frau
EinnistungEinnistung
fruchtbare Tage der Fraufruchtbare Tage deiner Partnerin
Tag des Eisprungshier findet der Eisprung statt
Schwangerschaftstest möglichjetzt könnt ihr einen Urin-Schwangerschaftstest machen
Schwangerschaft Bluttestdie Schwangerschaft kann ab diesem Zeitpunkt im Blut festgestellt werden

So sieht der Kalender aus, nachdem du die Daten deiner Frau in den Fruchtbarkeitsrechner von papa.de eingetragen hast:

Bild Fruchtbarkeitsrechner papa.de
Fruchtbarkeitsrechner von papa.de: Die farbigen Punkte zeigen dir alle wichtigen Termine und Ereignisse an

So nutzt du den Fruchtbarkeitsrechner richtig

Wenn ihr schwanger werden wollt, hilft euch der Rechner dabei, die fruchtbaren Tage deiner Frau zu errechnen. Am besten notiert ihr euch immer, wann deine Frau ihre Monatsblutung bekommt. Vermerkt euch in einem Menstruationskalender den ersten Tag der Regel und die Dauer der Regelblutung. So habt ihr einen guten Überblick darüber, ob die Regelblutung regelmäßig eintritt und wie viele Tage der Zyklus bei deiner Frau beträgt.

Die Zyklusdauer variiert zwischen 20 und 45 Tagen. Die durchschnittliche Zyklusdauer beträgt 28 Tage. Falls du dir nicht sicher bist, wie lange der Zyklus deiner Partnerin dauert, wählst du im Fruchtbarkeitsrechner den 28 Tage Zyklus für die Berechnung von Fruchtbarkeit und Eisprung.

Wichtig: Der Fruchtbarkeitsrechner dient ausschließlich der Berechnung der fruchtbaren Tage sowie dem Eisprung. Mit seiner Hilfe kannst du berechnen, wann ihr schwanger werden könnt oder ob die Möglichkeit besteht, dass ihr bereits schwanger seid. Zur Verhütung stellt der Online-Rechner keine verlässliche Methode dar!

Wann ist deine Frau am fruchtbarsten?

Die Eizelle kann nur um den Zeitpunkt des Eisprungs herum befruchtet werden. Möchtet ihr ein Kind bekommen, solltet ihr etwa in der Mitte der periodenfreien Tage miteinander schlafen, da ihr zu diesem Zeitpunkt am fruchtbarsten seid.

Nachdem du mit dem Fruchtbarkeitsrechner die Berechnung gestartet hast, zeigt dir der lilafarbene Punkt an, an welchem Tag deine Partnerin ihren Eisprung hat. Insbesondere die vier Tage vor dem Eisprung, der Tag des Eisprungs selbst sowie der Tag nach dem Eisprung bieten euch gute Chancen auf eine Schwangerschaftsempfängnis.

Warum ist die Frau vor dem Eisprung besonders furchtbar?

Die Spermien brauchen eine gewisse Zeit, um den langen Weg bis zu einem befruchtungsfähigen Ei hinter sich zu bringen. Deine Spermien haben auf der langen Reise bis zur Eizelle viele Hürden zu nehmen und nicht jede einzelne Spermie schafft die Reise bis in die Gebärmutter. Die meisten Samenzellen werden von dem sauren Scheidenmilieu deiner Partnerin abgetötet.

Von etwa 100 bis 150 Millionen Spermien schaffen es lediglich rund 10 % in den Eileiter, der nur an den Tagen rund um den Eisprung für deine Schwimmer durchlässig ist. Dort werden die Spermien von Chemotaxinen angelockt. Diese werden wiederum von betfruchtbaren Eizellen verbreitet, um deinen Spermien den Weg zu zeigen. Doch bis dahin haben es nur wenige hundert Spermien geschafft und jene Spermien, die erfolgreich bis dorthin gekommen sind, werden jetzt noch einmal aussortiert. Nur besonders starke Spermien haben also eine Chance, sich mit einer Eizelle zu verbinden und eine Schwangerschaft entstehen zu lassen.

Mit dem Fruchtbarkeitsrechner Geschlecht des Kindes beeinflussen

Wünscht ihr euch ein Mädchen oder einen Jungen? Dann ist der Zeitpunkt der Befruchtung nach Ansicht von Wissenschaftlern und Gynäkologen entscheidend.

Mit jeder Ejakulation schickst du männliche und weibliche Spermien ins Rennen. Männliche Spermien sind Schnellschwimmer, dafür sind sie jedoch nicht ganz so robust, wie weibliche Spermien. Während deine männlichen Schwimmer an den fruchtbaren Tagen zwar schneller am Ziel ankommen, befinden sich deine weiblichen Schwimmer immer noch auf dem Weg zur Eizelle. Dafür schaffen es nur wenige männliche Schwimmer, überhaupt bis zur Eizelle vorzudringen, während die weiblichen Spermien die besseren Überlebenschancen im sauren Scheidenklima haben.

Wünscht ihr euch einen Sohn, solltet ihr den Tag des Eisprungs oder den Folgetag für Geschlechtsverkehr nutzen. Wollt ihr mit einem Mädchen schwanger werden, sind die Tage vor dem Eisprung ideal für die Zeugung.

Indem ihr zur Berechnung des Eisprungs unsere Fruchtbarkeitsrechner verwendet, könnt ihr – laut Wahrscheinlichkeitsberechnung – das Geschlecht eures Kindes zu ca. 75 % beeinflussen.

Wie zuverlässig ist die Berechnung von Eisprung und Fruchtbarkeit?

Grundsätzlich können Eisprung und fruchtbare Tage zwar berechnet werden, allerdings gibt es für euch keine Garantie, dass durch die Berechnung es bei euch gleich mit der Schwangerschaft klappt.

Die besten Chancen, die fruchtbarsten Tage deiner Partnerin zu errechnen habt ihr dann, wenn ihr mit dem Zykluskalender über mehrere Monate den ersten Tag der Monatsblutung und die Abstände der einzelnen Monatsblutungen erfasst. So könnt ihr überprüfen, ob der Zyklus der Frau regelmäßig verläuft.

Die Berechnungsmethode des Fruchtbarkeitsrechners basiert auf einem regelmäßigen Menstruationszyklus und gibt euch eine ungefähre Vorhersage, in welchem Zeitfenster die Fruchtbarkeit am größten ist.

Fruchtbarkeit bei unregelmäßigem Zyklus

Die Periode der Frau ist eine natürliche Angelegenheit, die sich nicht immer an feste Regeln hält. Die meisten Frauen haben eine Zyklusdauer von 26 bis 32 Tagen. Daraus ergibt sich der statistische Mittelwert von 28 Tagen. Bei einigen Frauen kann die Zyklusdauer so unterschiedlich sein, dass ein Zyklus mal 20 Tage, der nächste Zyklus vielleicht sogar 40 Tage dauert. Dann ist es natürlich schwer, eine Prognose über den Zeitpunkt des nächsten Eisprungs zu geben.

Verläuft der Menstruationszyklus deiner Frau so ungleichmäßig, ist es schwierig, mit einem Eisprungrechner ein möglichst sicheres Ergebnis zu errechnen. Ihr könnt versuchen, anhand der letzten Zyklen einen ungefähren Mittelwert zu berechnen, den du im Fruchtbarkeitsrechner als Zykluslänge eintragen kannst.

Zahlreiche Faktoren können die Zyklusdauer beeinflussen, so dass die Periode nicht regelmäßig eintritt oder die Regelblutung unterschiedlich lange andauert. Vor allem der der Wunsch, dass es endlich mit der Schwangerschaft klappt, kann sich auf den Zyklusverlauf irritierend auswirken und die Periode unregelmäßig auftreten lassen. So groß euer Wunsch auf die Schwangerschaft auch ist – achtet darauf, dass bei euch kein emotionaler Stress ausbricht. Es hilft euch nicht, wenn ihr euer Leben nur noch nach dem Eisprung-Rechner ausrichtet und Sex nach Kalender habt, wenn deine Partnerin aufgrund der Berechnung empfängnisbereit ist. Bewahrt Ruhe, denn das steigert die Empfängnisbereitschaft bei vielen Frauen mit Kinderwunsch.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*