Baby im Schladsack

Babyschlafsack – Ratgeber

Der plötzliche Kindstod ist etwas, was viele Eltern in einer Schwangerschaft nicht hören wollen, bzw worüber sie sich keine Gedanken machen möchten.
Verständlich, dennoch sollten sich Eltern über dieses Thema informieren und im Zuge dessen kommt man schnell auf das Thema Baby Schlafsack.

Wieso ein Babyschlafsack so wichtig ist

Beim plötzlichen Kindstod gibt es mehrere Risikofaktoren, unter anderem das ersticken durch Material (wie zum Beispiel Bettzeug) auf dem Gesicht. Dieser Faktor lässt sich komplett ausschalten, indem das Baby in einem Schlafsack schläft.

Ein Babyschlafsack kann von der Geburt an genutzt werden und wird von vielen Krankenhäusern bei der Geburt schon mitgenommen. Auf NEO und Krankenstationen findet man nur Babyschlafsäcke und niemals Bettzeug wie Kissen oder Decke.

Alternativ gibt es Wickeltechniken die man anwenden kann, hier gehört aber einiges an Fachkenntnis dazu. Ein Babyschlafsack ist da um einiges sicherer für Ungeübte.

Auf was muss beim Kauf eines Baby Schlafsack geachtet werden?

  • Der Baby Schlafsack muss in der richtigen Größe sein. Hier ist darauf zu achten, dass man die Größe + 10 Zentimeter nimmt. Der Schlafsack darf auf keinen Fall zu groß sein, so dass das Baby reinrutschen kann, denn dann wäre die Gefahr der Erstickung wiedergegeben. Wenn das Baby größer wird, also einen größeren Babyschlafsack kaufen.
  • Das Material sollte leicht Waschbar und Abwaschbar sein. Der Stoff sollte weder kratzen, noch zu Allergien etc. führen. 
  • Einfaches öffnen und schließen, ohne störende Knöpfe oder Reißverschlüsse.  Hier empfinde ich es persönlich als besser, wenn sich rechts und links die Bügel über den Schultern öffnen lassen. Ein Reisverschluss eher mittig verhindert, dass sich die Babys drauf legen, auch wenn Sie später ggf. seitlicher schlafen.
  • Wenn Du dein Kind in einem Babyschlafsack auf mal auf den Bauch legen möchtest (würde ich nicht empfehlen, mir ist das Risiko da einfach zu hoch), dann darf da natürlich vorne kein Reißverschluss sein.
    Achtung, niemals ein Kind unbeaufsichtigt auf dem Bauch schlafen legen

Ein Babyschlafsack auch im Kinderwagen?

Nein, hier gibt es sogenannte Fußsäcke. Diese unterscheiden sich von der Größe! Hier gilt die o.g. Faustregel nicht. Ihr könnt euch an die nachfolgende Tabelle richten.
(Quelle https://www.moms.de/baby/fusssack/)

Alter des Kindes in Monaten Körpergröße in cm
0-1 40 – 50
1-2 51 – 56
2-3 57 – 62
4-6 63 – 68
7-9 69 – 74
10-12 75 – 80
13-18 81 – 86
19-24 87 – 92
2-3 Jahre 93 – 98
4-4 Jahre 99 – 104

Auch aus Hygienischen Gründen würde ich mit dem Schlafsack nicht unbedingt rausgehen, aus diesem Grunde macht es schon Sinn neben dem Baby Schlafsack auch einen Fußsack für den Kinderwagen etc. zu besitzen.

Ein Baby Schlafsack im Winter

Es gibt Ausführungen für den Sommer und den Winter. Da ihr Euer Baby ja bekleidet in einen Schlafsack steckt muss man hier nicht zwingend einen Winterschlafsack im Winter nutzen für die Kleinen. Wir haben bei unseren Kindern einfach einen normal dicken Babyschlafsack genutzt und dann im Winter noch eine Schicht mehr angezogen.

Ok, überzeugt woher bekomme ich ein Baby Schlafsack?

Natürlich könnt ihr einen Baby Schlafsack ganz normal im Handel kaufen. Große Kaufhäuser sowie Babyfachmärkte verkaufen Babyschlafsäcke. Alternativ könnt ihr auch hier etwas stöbern.

 

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.