Bild eines Embryo der 9. SSW

9. SSW – 9. Schwangerschaftswoche

In der 9. Schwangerschaftswoche, die bereits den Beginn des dritten Monats der Schwangerschaft einläutet, geht es für dein Baby heiß her. Die Anlagen aller Organe werden abgeschlossen, so dass für deinen Nachwuchs die nächste Phase der Entwicklung eingeläutet werden kann. Ab diesem Moment wird das Baby auch nicht mehr als Embryo betitelt, sondern als Fötus, der nun etwa zwei Zentimeter lang ist.

Ab der 9. SSW ist es zudem möglich, die erste wirklich große Vorsorgeuntersuchung für dein Kind durchzuführen. Ärzte sind der Ansicht, dass diese Untersuchung möglichst früh (ab der 9. Woche) durchgeführt werden sollte, bei der unter anderem auch das Baby im Ultraschall vermessen wird.

Im Ultraschallbild lassen sich nun auch Zwillingsschwangerschaften oder generell Mehrlingsschwangerschaften erkennen, sodass ihr euch nun darauf einstellen könnt, ob ihr ein Bett, zwei oder sogar drei Kinderbetten benötigt.

So geht’s deinem Baby in der 9. SSW

Zu Beginn der neunten Schwangerschaftswoche ist dein zwei Zentimeter langes Kind noch immer damit beschäftigt, die Anlagen der weiteren Organe auszubilden – diese Entwicklung ist mit Ende der neunten Woche abgeschlossen!

Die Embryonalphase kann mit dieser Entwicklungsstufe offiziell vollendet werden und eine neue Phase wird eingeleitet. Die nächste Phase ist als „Fetalphase“ bekannt und hält bis zur Geburt an.

Hier geht es nicht mehr um die Anlagen, sondern darum, dass die Organe reifen und das Kind wächst, um sowohl Funktionen des Körpers, aber auch Reflexe auszuprägen.

Sensibel ist dein Nachwuchs allerdings auch noch in dieser Phase, da weiterhin am Gehirn und an den Nerven gearbeitet wird – auch der Schädelknochen bildet sich nun, um das Gehirn zu schützen. Abgesehen davon sind an den Füßen nicht mehr länger nur „Schwimmhäute“, sondern schon erste Zehen zu erkennen. Der Schwanz, den wir Menschen während dieser Entwicklung der Evolution verdanken, bildet sich jetzt vollständig zurück.

Ganz besonders: In der 9. SSW produziert das Baby erstmals Blut durch die Leber, da die Dottersack-Blutinseln diese Aufgabe zuvor erfüllt haben.

So geht’s deiner Frau in der 9. Schwangerschaftswoche

Viele Frauen erleben in der 9. SSW endlich eine erste Erholung, da viele Beschwerden, die zu Beginn der Schwangerschaft aufgetreten sind, nun erstmals abklingen. Deine Frau fühlt sich vielleicht nicht mehr so müde und kann sich nun mit dir gemeinsam über die ersten Bewegungen des Babys freuen, die nun aber nicht mehr nur im Bauch stattfinden, sondern sogar auf dem Ultraschall verfolgt werden können.

Die neunte Schwangerschaftswoche ist für deine Frau von

  • einer schwächeren Müdigkeit
  • einer schwächeren Erschöpfung
  • einer verstärkten Geruchsempfindlichkeit
  • einem verstärkten Geschmackssinn
  • einer Chance auf stärkeren oder generellem Brechreiz
  • Heißhungerattacken
  • einer Veränderung der Haare
und weiteren „Problemen“ geprägt. Bei der einen Frau werden die Haare glänzend und weich, bei der nächsten Frau fallen sie aus – die Schwangerschaft hält jede Menge Überraschungen und leider auch so manche Schwangerschaftsbeschwerden bereit.

Fakt ist, dass in der neunten Schwangerschaftswoche häufig

  • Sodbrennen
  • Verstopfung
  • Kreislaufprobleme
  • Rückenschmerzen / Ischias-Symptom
  • Brust-Veränderungen
zum Standard dazugehören, die ihr nicht verhindern könnt, sondern einfach aussitzen und durchstehen müsst.

Optisch verändert sich deine Frau in dieser Phase der Schwangerschaft noch nicht: Meistens ist in der neunten Woche höchstens die Brust etwas größer, schwerer und gleichzeitig empfindlicher.

Das kannst du in der 9. SSW machen 

Da in der 9. Schwangerschaftswoche die Müdigkeit und auch das ständige Erschöpfungsgefühl deiner Frau langsam nachlässt, könnt ihr aufatmen. Doch leider nicht lange, denn die neunte Woche ist für viele Frauen von einem neuen Problem geprägt: Brechreiz. Dieser wird meist durch Gerüche ausgelöst. Empfindlicher ist nun außerdem der Geschmackssinn. Wundere dich also nicht nicht, wenn deine Frau ihr Lieblingsgericht verschmäht und stattdessen eine Toilette vorzieht, sie Lust auf einen Kaffee hat, aber beim Kaffeeduft ins Bad rennt.

Umgekehrt geht es ebenfalls. Denn viele Damen widmen sich nun mit Leidenschaft neuen Köstlichkeiten und entwickeln ganz neue, vor allem auch sonderbare Gelüste. Erfülle deiner Frau jeden Wunsch, da es sich um hormonell gesteuerte Gelüste handelt, über die du dich nicht weiter wundern solltest – ganz egal, was es ist.

Gerade aufgrund der Tatsache, dass die letzten Wochen nicht einfach waren, solltest du deiner Frau Ruhe und Entspannung gönnen. Sie sollte auf eine vitaminreiche Ernährung achten, die zudem alle Nährstoffe und Spurenelemente enthält, die auch für die Entwicklung des Babys wichtig sind. In diesem Fall wird vom Frauenarzt häufig die Einnahme von Folsäure empfohlen, wenn dieser Wert nicht ausreichend vorhanden ist. Deine Frau braucht jedoch nicht generell Folsäure einnehmen, sondern sollte diese Frage mit ihrem Gynäkologen klären, der ihr eine klare Empfehlung aussprechen kann, wenn die Einnahme von Folsäure notwendig ist.

Wenn deine Frau ein wenig Sport machen möchte, brauchst du sie trotz Schwangerschaft nicht davon abhalten. Ganz im Gegenteil: Ein leichtes Sportprogramm ist nach der ersten Phase sogar ganz sinnvoll, vor allem, wenn es sich um Ausdauer-Sport wie Yoga handelt. Für viele Frauen verläuft die Geburt dadurch sogar leichter, wenn sie während der Schwangerschaft leichten Sport getrieben haben, weil sie körperlich fitter ist – es sollte nur nicht zu viel sein!

Wichtige Termine und ToDo’s in der 9. SSW

  • Vorsorgeuntersuchung (bis zur 12. Woche möglich)
  • Ultraschall (bis zur 12. Woche möglich)
  • Chorionzottenbiopsie möglich (bis zur 13. Woche möglich)

Geschenktipp:

Ein tolles Geschenk für die werdende Mutter ist der Rubbelkalender. Jetzt wo für viele werdende Mütter das Risiko eines Aborts abnimmt ist der perfekte Zeitpunkt eines tollen Geschenks. Der Schwangerschaft-Rubbelkalender! Tag für Tag kommt die werdende Mama so der Geburt näher und erhält täglich passende Tipps und Tricks passend zu der aktuellen SSW.

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.