Bild Frau 12. SSW

12. SSW – 12. Schwangerschaftswoche

Das erste Trimester der Schwangerschaft ist geschafft! Damit endet auch die besonders kritische Phase, in denen es vermehrt zu Abbrüchen und Komplikationen kommt. Nachdem auch die hormonelle Umstellung deiner Frau geschafft ist, fühlt sie sich deutlich besser und kann damit beginnen, die Schwangerschaft – gemeinsam mit dir – in vollen Zügen zu genießen. Da die große gynäkologische Untersuchung in den meisten Fällen schon abgeschlossen ist, erwarten euch keine Arztbesuche, sodass ihr die Schwangerschaft mit Freunden und Familie genießen könnt.

So geht’s deinem Baby in der 12. SSW

In der 12. SSW bringt dein Baby schon etwa stolze 16 Gramm auf die Waage und misst um die fünf bis sechs Zentimeter. Organe, wie Nieren, Leber und Magen sind nun funktionstüchtig. Die Weiterentwicklung der Muskeln und des Gehirns schreiten voran. Dadurch ergibt sich eine bessere Koordination des Körpers, wodurch dein Kind viele neue Bewegungen ausführen kann.

Mit einem Blick auf den Ultraschall lässt sich die Aktivität des kleinen Menschen verfolgen. Hoch, runter, seitlich, Purzelbaum – alle Bewegungen werden geübt und verfeinert. Noch bekommt deine Liebste von den Kindsbewegungen nichts mit, doch schon bald wird sie den Bewegungsdrang ihres Nachwuchses selbst zu spüren bekommen.

Da sich das Kind in der 12. Schwangerschaftswoche nicht mehr intensiv mit der Ausbildung der Organe befassen muss, kann es sich nebenbei um weitere Bereiche der Entwicklung kümmern. Dazu zählen beispielsweise Saugreflex und Schluckreflex. Das Kind nuckelt gelegentlich am Daumen und trinkt vom Fruchtwasser. Die generelle Versorgung mit Nahrung und Sauerstoff wird nun allerdings von der voll entwickelten Plazenta übernommen.

Neu ist nun außerdem, dass dein Baby schon in der Lage ist, Urin auszuscheiden, was voraussetzt, dass sich das Fruchtwasser ständig austauscht. Eine nette Begleiterscheinung: Das Baby bekommt nun öfters Schluckauf. Was für dein Kind einfach nur eine neue Erfahrung ist, kann deine Frau bald im Babybauch spüren und wird sich hierbei ein Schmunzeln wohl nicht verkneifen können.

So geht’s deiner Frau in der 12. Schwangerschaftswoche

Die letzten Wochen waren für deine Frau unter Umständen nicht einfach. Viele werdende Mütter leiden in den ersten Wochen an dauerhafter Übelkeit, Erbrechen und einem unbegrenzten Müdigkeitsgefühl. Allerdings wird mit der 12. SSW die Phase der Erholung eingeläutet, die deine Frau jetzt gut zur Regeneration und Stärkung gebrauchen kann. Denn die Geburt steht bevor und dafür wird jede Kraft gebraucht.

Bei einigen Frauen zeigt sich nun in der 12. Woche erstmals ein kleiner Babybauch. Spürbar ist das für deine Frau vor allem dadurch, dass der Hosenbund ein wenig spannt. Da die Phase der Übelkeit und des Erbrechens endlich abgeschlossen ist, frönen viele Frauen nun auch gerne in der 12. Schwangerschaftswoche ihrem neugewonnenen Appetit.

So ganz von Beschwerden ist deine Frau aber leider nicht verschont. Da in der 12. Woche der Druck auf die inneren Organe steigt, stellt sich bei einigen Frauen unter anderem ein dezentes Sodbrennen ein. Tipp: Besorge etwas Natronpulver. Eine Prise davon kann in ein Glas Wasser eingerührt getrunken werden und lindert das lästige Sodbrennen.

Das kannst du in der 12. SSW machen 

Die 12. SSW gehört für viele Frauen zur schönsten Zeit der Schwangerschaft. Auch optisch verändern sich Frauen häufig und „strahlen“ ihre Schwangerschaft positiv aus. Mach ihr ruhig ein paar Komplimente für ihr volles Haar oder ihre gut durchblutete Haut – das stärkt das Wohlbefinden zusätzlich.

Wundere dich nicht darüber, dass deine Liebste ihre Essgewohnheiten wieder ändert – ihr Appetit ist endlich zurück. Auch die Schlafposition ändert sich oftmals in der 12. SSW, da es auf der linken Seite nun einfach bequemer für sie ist.

Kleiner Tipp zum Abschluss: Die hormonelle Umstellung ist zwar vorbei, doch der Körper deiner Frau wird sich weiterhin stark verändern. Das gilt nicht nur für den Bauch oder die Brust, sondern auch für eventuell neue Sommersprossen, Hautflecken oder veränderte Brustwarzen sowie Warzenhöfe. Auch mit einer Linie, die vertikal an der Bauchmitte zu sehen ist, solltest du rechnen – diese Linie verschwindet nach der Geburt wieder.

Wenn deine Frau Veränderungen am Körper weniger locker sieht, dann sieh über diese Veränderungen ganz einfach hinweg und hilf ihr, sich bei der neuen Phase der Erholung wieder zu stabilisieren.

Wichtige Termine und ToDo’s in der 12. SSW

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.