papa.de hilfePapa.de liefert wertvolle Ratgeberartikel von Papas für Papas (und natürlich für Mütter).
Neben unserer Website papa.de unterhalten wir zudem noch unseren sehr erfolgreichen Facebook-Auftritt mit mehr als 200.000 Fans und die damit verbundene Facebook-Gruppe „Nur für Papas“.
Mit dieser Gruppe, welche inzwischen auf über 50.000 Mitglieder angewachsen ist, haben wir so die größte deutsche Väter-Community aufgebaut.
Dass wir einen großen Einfluss auf unsere Fans und Mitglieder haben, zeigte zuletzt die dramatische Geschichte um den kleinen Elias.
Elias Schicksal hat uns, wie die Mitglieder, tief berührt. Wir von papa.de überlegten uns, was wir tun können, um Elias und seine Familie – so gut es geht – zu unterstützen. Dank der Nähe zu Lesern, Fans und Gruppenmitgliedern sowie der Kommunikation auf Augenhöhe konnten wir innerhalb kürzester Zeit einen nicht unerheblichen Spendenbetrag einsammeln und der betroffenen Familie überreichen. 

Mit seinen mehrmals wöchentlich erscheinenden Ratgeberartikeln und den regelmäßigen Veröffentlichungen auf unseren Social Media-Kanälen ist papa.de zu einer beachtlichen Größe herangewachsen. Damit wir weiter wachsen und tolle Inhalte liefern können, sind wir nun aber auf Hilfe angewiesen, auf deine Hilfe!

Wir brauchen Dich

Momentan ist papa.de noch weit davon entfernt finanziell sich zu rentieren. Die Einnahmen durch AdSense (GoogleWerbung) und Werbepartner reichen nicht einmal zur Bezahlung einer Festanstellung.  Dennoch braucht es nun aber weitere Leute, die sich mit um das Projekt kümmern. Derzeit betreibt Michael Schöttler als Inhaber das Projekt alleine und wird noch von Robert Sanchez ehrenamtlich, so wie den tollen Mods in der Papa-Gruppe, unterstützt. 

Was wir planen

Gerade inhaltlich auf papa.de könnten wir viel mehr Themen bespielen. Es fehlt schlichtweg die Zeit für weitere, redaktionell hochwertige Inhalte. Alte Inhalte müssten aktualisiert und überarbeitet werden.  Auf der Facebookseite und in der Papa-Gruppe bräuchten wir aktive Mithilfe um dafür zu sorgen, dass das Klima in der Gruppe positiv und der Spam draußen bleibt. 

Papa.de soll sich weiterhin entwickeln und vor allem auch eine Hilfestellung für andere Väter sein. Wir können also auch Experten aus den Bereich, Familienrecht, Steuer, Kindermedizin und Erziehung bei uns sehr gut gebrauchen. Auf der einen Seite für Fachartikel, auf der anderen aber auch direkt in unserer Community auf Facebook. Jemanden der Texte auf Rechtschreibung kontrolliert usw. usw. Im Grunde brauchen wir an allen Enden und Ecken Hilfe, wenn wir wachsen wollen. 

Wir erhalten oftmals Spendenanfragen wie das o.g. Beispiel. Bisher wird jede Anfrage händisch geprüft und erst wenn es erwiesen ist, das die Anfrage echt ist, gehen wir damit auch raus. Im Vergangenen Jahr sind von über 15 Anfragen so nur 2 übrig geblieben. Die Prüfung ist sehr zeitintensiv, gewährleistet aber, dass das Hilfegesuchen auch echt ist. 

Weiterhin könnten wir jemanden gebrauchen der Kontakt zu möglichen Werbetreibenden aufnimmt. Eines ist ganz klar, papa.de hat Potenzial und ist auch für Werbetreibende interessant, an diese muss man aber erstmal gelangen. Wenn du dich hier engagieren möchtest (auf Provisionsbasis mit Beteiligung) wäre der Platz noch frei.  Alle anderen Hilfen können wir derzeit leider nicht entlohnen, werden aber eure Hilfe nicht vergessen, wenn wir mal richtig groß geworden sind 🙂 

Die Hilfe soll im übrigen nicht zeitlich begrenzt sein, sondern es ist dauerhaft geplant, dass die Inhalte von Papa.de durch die Community mitbestimmt werden. Alle Mitwirkenden entscheiden zusammen über das weitere Vorgehen des Projekts und können sich so aktiv in die Gestaltung der Community mit einbringen.

Du willst Papa.de auch unterstützen?

Dann nimm Kontakt zu uns auf!
So erreichst du uns: 
Telefon: 03301 573450 
E-Mail: [email protected]