27. SSW – 27. Schwangerschaftswoche

Bild einer Frau in der 27. SSW.

In der 27. Schwangerschaftswoche bildet sich bei deinem Baby vor allem die Gehirnstruktur weiter, was einem enormen Entwicklungssprung gleicht. Deine Frau kämpft außerdem eventuell damit, dass die Wach- und Ruhephasen von Mama und Baby oftmals nicht ansatzweise übereinstimmen.

So geht’s deinem Baby in der 27. SSW

Dein Baby misst in dieser Woche etwa 36 Zentimeter und hat unter Umständen erstmals die 1.000-Gramm-Grenze erreicht. Die körperlichen Proportionen stimmen nun überein, da das Wachstum des Kopfes schon in den letzten Wochen nur noch langsam ablief.

Obwohl dein Baby schon richtige Schlaf- und Wachphasen hat und diese verhältnismäßig regelmäßig stattfinden, stimmen sie dennoch meistens nicht mit den Phasen deiner Frau überein. Gerade die Ruhezeit deiner Frau wird für Babys häufig als Anlass genommen, erst richtig aktiv zu werden. Bis zur Geburt schlägt dein Kind noch einige Purzelbäume im Bauch, was auch bedeutet, dass sich die Position bis zur Geburt noch mehrfach ändern kann.

In der 27. Schwangerschaftswoche hat vor allem das Gehirn noch mal einen Entwicklungssprung gemacht, da sich die Gehirnstruktur noch besser ausgeprägt hat. Bislang war die Oberfläche des Gehirns eher glatt, nun allerdings bilden sich ab der 27. SSW die klassischen Gehirnfurchen, die den Strukturen ähneln, die ein erwachsenes Hirn aufweist. Viele Wissenschaftler sind zudem der Ansicht, dass das Baby aufgrund dieser Entwicklung nun auch die ersten Träume wahrnimmt.

So geht’s deiner Frau in der 27. Schwangerschaftswoche

Für deine Frau geht es auch in der 27. SSW weiter, wie bislang. Einigen Frauen geht es sehr gut, bis auf ein paar kleine Beschwerden. Andere Mamas vereinen mehrere Probleme und leiden beispielsweise unter Verstopfung, Rückenschmerzen, müden Beinen und weiteren Sorgen.

Um sich zu entspannen, sind Bäder, milde Salben und vor allem eine körperliche Entlastung zu empfehlen. Wenn Frauen Probleme mit ihren Wehen haben, sind auch Kompressionsstrümpfe eine gute Methode zur Kompensierung.

Viele Frauen träumen ab der 27. SSW sehr intensiv, teilweise sogar sehr skurril. Im Bett kann es verstärkt zu Übelkeit kommen, wenn deine Frau auf dem Rücken liegt, daher sollte sie – sowohl für Organe als auch Kreislauf – lieber auf der linken Seite liegen.

Das kannst du in der 27. SSW machen 

Dein Baby kann Berührungen in der 27. SSW und auch schon davor sehr intensiv wahrnehmen. Nimm dir etwas Zeit, streichle den Bauch deiner Frau und rede mit deinem Kind, da es sowohl Berührungen spüren als auch deine Stimme hören kann.

Ansonsten solltest du deiner Frau Ruhe und Entspannung gönnen und ihr möglichst viele Arbeiten im Haushalt abnehmen. Viele Frauen leiden verstärkt unter Wassereinlagerungen, Krämpfen oder Rückenschmerzen. Jede freie Minute bedeutet für deine Frau eine große Erleichterung.

Wichtige Termine und ToDo’s in der 27. SSW

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*