25. SSW – 25. Schwangerschaftswoche

Bild einer Frau in der 25. SSW

In der 25. Schwangerschaftswoche bricht für deine Frau der siebte Monat an, der in einigen Fällen begleitet vom sogenannten Baby-Blues ist. Bei deinem Baby entwickelt sich in der 25. SSW der Gleichgewichtssinn und das Nervensystem entwickelt sich in dieser Woche stärker weiter.

So geht’s deinem Baby in der 25. SSW

Dein Baby misst in der 25. Schwangerschaftswoche circa 33 Zentimeter und wiegt etwa 800 Gramm. Pro Woche nimmt es circa 85 weitere Gramm zu, damit es bis zur Geburt sein „Ausgangsgewicht“ erreicht. Die Körperhaltung kann dein Baby aufgrund des entwickelten Gleichgewichtssinn immer besser austarieren; das Fettgewebe nimmt weiter zu.

In der 25. SSW kann ein neuer Sprung der Entwicklung entdeckt werden, der sich auf die Sinne und das Nervensystem bezieht. Berührungen und Empfindungen nimmt es nun nicht mehr nur wahr, sondern das Baby kann sogar aktiv darauf reagieren.

Ab der 25. Schwangerschaftswoche geht es für dein Baby außerdem los, dass gewisse Steuerungen (beispielsweise von sensorischen oder motorischen Funktionen) mehr in den Cortex verlagert werden und nicht nur von den Gehirnregionen gesteuert werden, die früher entwickelt sind.

So geht’s deiner Frau in der 25. Schwangerschaftswoche

Das zunehmende Gewicht wirkt sich bei den meisten Frauen langsam auf

  • den Rücken
  • das Skelett
  • und die Bänder
aus. Im Inneren spürt deine Frau, dass die Gebärmutter nun so groß wie ein Fußball ist – was natürlich nicht ganz ohne Beschwerden vonstattengehen kann, da die Organe faktisch weniger Platz zur Verfügung haben.

Da das Fruchtwasser ab der 25. SSW gut alle zwei Stunden vollständig getauscht wird, ist es wichtig, dass deine Frau reichlich Flüssigkeit zu sich nimmt.

Das kannst du in der 25. SSW machen 

Viele Mütter finden es in dieser Woche angenehmer, auf der linken Seite zu schlafen, statt rechts oder auf dem Rücken. Wundere dich nicht, wenn deine Frau verstärkt schnarcht, da sich die verstopfte Nase, die in vielen Fällen zur Schwangerschaft gehört, in der 25. SSW verstärken kann. Auch über den ständigen Harndrang solltest du hinwegsehen, da es für deine Frau gesundheitlich wichtig ist, wenn sie ihre Blase immer dann entleert, wenn entsprechende Signale auftreten.

Wenn deine Frau an manchen Tagen niedergeschlagen oder deprimiert wirkt, handelt es sich um den Babyblues. So, wie du dir die Frage stellst, ob ihr das alles schaffen werdet, ob euer Kind gesund zur Welt kommt, geht es auch deiner Partnerin. Sie erlebt ein Wechselbad der Gefühle. Vorfreude, Angst, Sorgen und das Gefühl, es dreht sich alles „nur“ noch ums Kind wechseln sich ab mit einer Traurigkeit, dass die Schwangerschaft schon bald vorbei sein wird und dann alles wieder „normal“ wird. Diese Tage gibt es – mach dir deshalb keine Sorgen sondern nimm deine Partnerin in den Arm und verwöhne sie mit Blumen, einem tollen Essen oder mit einem anderen kleinen Geschenk. Am nächsten Tag sieht die Welt schon wieder ganz anders aus.

Du kannst deine Frau in der 25. Schwangerschaftswoche außerdem unterstützen, indem du ihr ein paar einzelne Laufwege abnimmst. Sogenannte „schwere Beine“ machen vielen Mamis zu schaffen. Hochlegen und Kühlen der Beine, aber auch generell mehr Pausen, sind sinnvoll und erleichtern ungemein.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*