Zahnzusatzversicherung für Kinder

Wenn es darum geht, welche Versicherungen du für ein Kind abschließen solltest, wirst du vermutlich nicht sofort auf eine Zahnzusatzversicherung kommen. Mit einer Zahnzusatzversicherung wird nämlich vor allem die Leistung bei Zahnersatz verbunden, und natürlich sollte es in der Regel bei Kindern noch einige Jahrzehnte dauern, bis tatsächlich der erste Zahnersatz ansteht.

Zahnzusatzversicherung für Kinder – frühe Vorsorge zu niedrigen Beiträgen

Allerdings ist es zum einen so, dass die Zahnzusatzversicherung noch zahlreiche weitere Leistungen als nur die Kostenübernahme bei Zahnersatz bietet. Zum anderen kann es durchaus bei Kindern und Jugendlichen schon zu notwendigen Zahnersatzbehandlungen kommen, denn durch Unfälle passiert es nicht selten, dass ein Zahn oder ein Stück eines Zahnes abbricht.

Da die Zahnzusatzversicherung für Kinder aufgrund des niedrigen Einstiegsalters ferner mit sehr günstigen Beiträgen ausgestattet ist, handelt es sich für die Zukunft der Kinder im medizinischen Bereich um eine wichtige finanzielle Vorsorge.

Welche Leistungen bietet die Zahnzusatzversicherung für Kinder?

Dass die Zahnzusatzversicherung für Kinder wichtig ist und es nicht ausschließlich um die Leistung Zahnersatz geht, zeigt vor allem, welche Leistungsinhalte diese Versicherungen heutzutage haben.

Je nach Tarif und Art der Versicherung sind es beispielsweise die folgenden Behandlungen und beim Zahnarzt anfallenden Kosten, die entweder in voller Höhe oder zumindest zu einem großen Teil von der Zahnzusatzversicherung für Kinder übernommen werden:

  • Zahnersatz wie Kronen, Inlays oder Brücken
  • Kieferorthopädische Behandlungen, beispielsweise Zahnspange
  • Hochwertigeren Materialien bei Füllungen und anderen Behandlungen
  • Zuschuss zu präventiven Maßnahmen, z.B. professionelle Zahnreinigung
Von den Kosten her ist bei der Zahnzusatzversicherung für Kinder sicherlich vor allem die Leistung bei Zahnersatz von Bedeutung. Hier sind es nämlich schnell einmal mehr als 1.000 Euro, die du ansonsten als Vater zahlen müsstest.

Wie bereits erwähnt, kommt es in der Praxis auch schon bei Kindern und Jugendlichen häufiger vor, dass zumindest ein Zahn ersetzt werden muss. Dies geschieht relativ schnell beim Sport, in der Schule oder bei sonstigen Freizeitaktivitäten, wenn das Kind beispielsweise durch Unachtsamkeit auf seinen Mund fällt und dabei ein Zahn verletzt wird.

Wichtige Leistungen im kieferorthopädischen Bereich

Für Kinder sind es gerade auch die Leistungen im kieferorthopädischen Bereich, die ebenfalls hohe Kosten verursachen und die wiederum durch eine gute Zahnzusatzversicherung für Kinder gedeckt werden können. Statistisch betrachtet ist heutzutage mehr als jedes dritte Kind von einer leichten oder schweren Fehlstellung der Zähne im Kieferbereich betroffen, sodass der Zahnarzt bzw. Kieferorthopäde zu einer Zahnspange oder ähnlichen Versorgung rät.

Solche kieferorthopädischen Maßnahmen sind äußerst wichtig, damit das Kind später im Erwachsenenalter keine Probleme mit dem Kiefer bekommt. Zwar übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung in der Regel bei Kindern ist zum Alter von 18 Jahren einen größeren Anteil an den Kosten, aber nicht immer erfolgt eine volle Kostenübernahme.

Da du als sorgender Papa natürlich möchtest, dass dein Kind die bestmögliche Versorgung in diesem Bereich erhält, ist schon allein aus diesem Grund der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Kinder empfehlenswert.

Wie hoch ist der Beitrag zur Zahnzusatzversicherung?

Wie du an den vorherigen Ausführungen vielleicht bereits gemerkt hast, hat die Zahnzusatzversicherung im Prinzip ausschließlich Vorteile. Bei manchen Versicherungen wird an dieser Stelle als Nachteil genannt, dass die Versicherungsprämie relativ hoch ist und sich daraus ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis ergibt.

Auch das ist bei der Zahnzusatzversicherung für Kinder allerdings keineswegs der Fall, ganz im Gegenteil. Der zu zahlende Beitrag ist stattdessen ebenfalls als Vorteil aufzuführen, denn er beträgt je nach Alter des Kindes und vereinbarten Tarif meistens nur zwischen drei bis zehn Euro pro Monat.

Für diesen geringen Betrag kannst du dein Kind im Zahnbereich oftmals finanziell rundum abzusichern, sodass bei anfallenden Behandlungen die bestmögliche Versorgung durch den Zahnarzt oder Kieferorthopäden gewährleistet ist.

Die Höhe des Beitrages richtet sich bei der Zahnzusatzversicherung für Kinder vor allem nach den folgenden Kriterien:

  • Eintrittsalter des Kindes in die Versicherung
  • Gewählter Tarif / Leistungen
  • Volle oder teilweise Kostenübernahme
  • Selbstbeteiligung oder keine Selbstbeteiligung
  • Eventuell bestehende Vorschäden an Zähnen und Kiefer
Zusammenfassend können wir also festhalten, dass die Zahnzusatzversicherung für Kinder sicherlich zu den wichtigsten Versicherungen gehört, die du als Papa für deine Kinder abschließen kannst und auch solltest.

Mit einem äußerst geringen monatlichen Beitrag von wenigen Euro kannst du im Zweifelsfall Kosten im höheren drei- oder sogar vierstelligen Bereich absichern, die auf dein Kind bei notwendigen zahnärztlichen Maßnahmen zukommen können.

Aufgrund der vielen Angebote am Markt solltest du allerdings zuvor einen ausführlichen Versicherungsvergleich durchführen, um im Idealfall die Zahnzusatzversicherung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.