Kinderzimmerteppich

Bild Kinderzimmerteppich
Der Kinderzimmerteppich ist in: Immer mehr Eltern legen einen dekorativen Teppich ins Kinderzimmer, da die Vorteile für sich sprechen.

Beim optimalen Fußbodenbelag im Kinderzimmer scheiden sich die Geister. Fliesen, Laminat, Teppich oder Kork – jeder Belag hat Vorteile, aber auch Nachteile. Doch die meisten Eltern sind sich einig, wenn es um das Auslegen der Spielfläche geht. Dort darf zumindest ein kleiner Kinderzimmerteppich nicht fehlen. Oder?

Teppich im Kinderzimmer: Pro & Contra

Kaum ein Fußbodenbelag regt so zur Diskussion an, wie der Teppich. Wenn du dir noch unschlüssig darüber bist, ob in deinem Kinderzimmer der Fußboden mit Textilboden ausgelegt werden soll, hilft dir dieser Ratgeber.

Kinderzimmerteppich Vorteile

Der Teppich ist ein praktisches Gestaltungselement – nicht nur, aber ganz besonders im Kinderzimmer. Teppichböden erlauben es, im Zimmer Farbakzente zu setzen. Einfarbige oder gemusterte Teppiche bieten immense Möglichkeiten und erfüllen so manch anderen Nutzen. Der textile Bodenbelag bringt Farbe ins Zimmer und wärmt zugleich beim Laufen die Füße sowie beim Spielen den Po des Kindes. Außerdem schont der Fußbodenbelag empfindliches Spielzeug beim Runterfallen und der Teppich dämmt Geräusche. Und wenn das Kind mal hinfällt, tut es sich auf dem weichen Bodenbelag nicht so schnell weh.

Kinderzimmerteppich Nachteile

Im Wesentlichen gibt es nur wenige Nachteile, doch die halten Eltern davon ab, im Kinderzimmer und in anderen Wohnräumen Teppiche zu verlegen. Einerseits sammelt sich Staub im Teppichflor. Andererseits landen häufig Flecken auf der Auslegware, die meist schlecht oder nur durch aufwändige Reinigung zu entfernen sind.

Gefährden Teppiche die Gesundheit deines Kindes?

Noch vor wenigen Jahren wurde Eltern geraten, auf den Flor im Kinderzimmer zu verzichten. Dies hat sich inzwischen geändert. Das Hauptargument gegen einen Teppich ist fast immer die Staubsammlung innerhalb des textilen Gewebes. Dies ist insofern auch richtig, wenn der Teppichboden flächendeckend verlegt und nicht regelmäßig gestaubsaugt wird. Dann sammelt sich der Staub im Gewebe und es tummeln sich Hausstaubmilben und möglicherweise sogar Bettwanzen im Teppichflor. Staub sowie der Kot der Hausstaubmilbe können Allergien sowie Atemwegserkrankungen wie z. B. Asthma auslösen. Gleiches gilt für Bettwanzen, die sich trotz ihres Namens nicht nur in Betten tummeln, sondern in sämtlichen textilen Geweben. „Lungenärzte im Netz“ informieren aber darüber, dass bei Fußbodenheizung das Zimmer praktisch milbenfrei sei. Dies gelte dann auch, wenn ein Teppich im Zimmer ausgelegt würde.

Reinlichkeit und regelmäßiges Absaugen mit dem Staubsauger ist deshalb wichtig, um den Kinderzimmerteppich hygienisch sauber und unbedenklich zu halten.

Wird der Kinderteppich gepflegt, kann er sogar das Allergierisiko senken bzw. bei einem allergischen Kind die Beschwerden lindern, da feiner Staub sich in den Textilfäden verfängt und deshalb beim Toben im Kinderzimmer weniger aufgewirbelt wird. Der in den Fasern ausgegangene Staub kann mit einem entsprechend geeigneten und leistungsstarken Staubsauger mit gutem Feinstaubfilter aus dem Gewebe gesaugt werden. Die Staubbelastung kann daher dank des Kinderzimmerteppichs sogar reduziert werden.

Damit du diesen Vorteil für dein allergisches Kind nutzen kannst, solltest du unbedingt einen Teppich mit kurzen Fasern wählen. Aus dicken Florteppichen mit langen Fasern kann der Staub nicht optimal abgesaugt werden.

Goldener Mittelweg: Kleine Kinderzimmerteppiche

Für dich gilt es, Vorteile und Nachteile gegeneinander abzuwiegen. Das Positive, was du bei der Kinderzimmereinrichtung mit einem Teppich bewirken kannst, überwiegt. Zumindest dann, wenn du nicht den gesamten Fußboden mit einem großen Teppich bedeckst. Für das Zimmer deines Kindes gibt es Teppichwaren in allen erdenklichen Größen, Formen, Farben und Designs.

Die Vorteile eines kleinen Teppichs

  • Du kannst ihn jederzeit zum Ausklopfen nach draußen bringen.
  • Ein kleiner Kinderzimmerteppich lässt sich auch an einer anderen Stelle auslegen.
  • Wenn der Kinderteppich nicht mehr altersgerecht ist, lässt er sich problemlos gegen einen moderneren Teppich austauschen.
  • Ist der Belag schmutzig oder hat Flecken, die du nicht mehr rausbekommst, kannst du ihn mühelos gegen einen neuen austauschen.

Welches Design beim Kinderteppich?

Bei Farbe und Motiv sind dir keine Grenzen gesetzt. Ganz im Gegenteil: Es gibt so viele schöne Kinderteppiche, dass du die Qual der Wahl hast. Frauen haben meist ein glücklicheres Händchen, wenn es um das Einrichten des Kinderzimmers geht. Damit du deiner Partnerin in nichts nachstehst oder alleine einen tollen Kinderzimmerteppich findest, bekommst du jetzt Tipps, wie du bei der Teppichauswahl vorgehen kannst.

Qualitätsware für Sicherheit

Es lohnt sich, verschiedene Teppichböden zu vergleichen und auf ein Sigel wie z. B. Öko-Tex Standard zu achten, um giftige Inhaltsstoffe ausschließen zu können. Die Unterseite des Belags sollte mit Naturlatex rutschhemmend sein. Einige Kinderteppiche sind waschbar, was der Teppichhygiene zuträgt. Weitere Tipps zur Teppichpflege kannst du weiter unten nachlesen.

Kinderzimmerteppich für´s Babyzimmer

Babys haben zwar noch keinen eigenen Geschmack, aber die farbliche Gestaltung des Kinderzimmers wirkt sich auf das Gemüt deines Babys aus. Die Farbpsychologie weist den einzelnen Farben bestimmte Eigenschaften zu.

Tabelle der Farbpsychologie

Farbe / FarbtonWirkung
RotEin intensives Rot wirkt aggressiv und gilt deshalb als Warnfarbe. Rotes Licht lässt Blutdruck und Pulsfrequenz steigen, gleiches gilt auch für rote Möbel, Tapeten und Teppiche.
helle RottöneSie wirken leicht stimulierend, verbreiten gute Laune und machen fröhlich. Helle Rottöne sollten jedoch nicht dominieren, da es sonst zu viel wird und die positive Wirkung ins Gegenteil kippen kann.
BlauBlau wirkt beruhigend und positiv auf den Blutdruck sowie die Pulsfrequenz. Der Blutdruck wird gesenkt, der Puls beruhigt.
GrünDiese Farbe wirkt beruhigend und sanfte Grüntöne sollen sogar bei Krankheiten die Genesung begünstigen.
grelles GelbAuf diesen Farbton solltest du im Kinderzimmer verzichten, da er Nervosität begünstigt.
sonniges Gelb, Gelb mit etwas RotanteilNicht jeder Gelbton macht nervös. Handelt es sich um Sonnengelb oder ein rötliches Gelb (z. B. Ocker), verbreitet die Farbe eine fröhliche Stimmung.
SchwarzDie schwarze Farbe begünstigt depressive Stimmung und hat im Kinderzimmer nichts zu suchen. Als Kontrastfarbe kann Schwarz eingesetzt werden, wenn sie sehr sparsam und nur als Akzent eingesetzt wird.
WeißWeiß ist relativ neutral und die perfekte Basis, um mit anderen Farbtönen kombiniert zu werden. Weiß alleine wirkt jedoch langweilig, kalt und lieblos.
BraunDunkles Braun erscheint altbacken und wird im modernen Kinderzimmer kaum verwendet.
BeigetöneHelles Beige wirkt gemütlich und lässt sich sehr gut mit Weiß oder auch anderen Pastell-Farbtönen kombinieren.
LilaKräftiges Lila ist ideal mit Weiß oder hellem Grau zu kombinieren. Ein dunkler Lilaton sollte aber sparsam eingesetzt werden.
RosaRosa ist hell und freundlich. Für ein Mädchenzimmer ist diese Farbe perfekt. Es können mehrere Rosa-Töne kombiniert werden.
PinkPink ist die grelle Variante von Rosa und kann darum mit rosafarbenen Tönen gemischt werden. Zuviel Pink ist zu grell.

Du siehst, dass viele Farben geeignet sind, jedoch solltest du beim Teppich darauf achten, dass die farbliche Gestaltung nicht zu grell ist. Entscheide dich für helle, nicht zu kräftige Farben.

Beim Muster kannst du etwas dezentes auswählen oder einen Kinderteppich mit einem einzelnen Motiv. Gefällt dir ein Fußbodenbelag mit einem etwas kräftigeren Muster oder mit kräftigen Farben, spricht nichts dagegen, insofern die Tapete im Kinderzimmer dezent und zurückhaltend ausgewählt wird.

Runde Kinderzimmerteppiche sind super, wenn sich dein Kind mit einem Spieltrapez gerne beschäftigt. Du kannst dein Baby dann in die Mitte des Teppichs legen, wo es rundum Platz zum Spielen hat, ohne direkt auf den kalten Fußboden zu kullern. Ist der Kinderzimmerteppich groß genug, hast du auch noch Platz und kannst zusammen mit deinem Baby spielen.

Straßenteppich für dein Kleinkind

Für Kleinkinder, die bereits mobiler sind und mit Autos oder Bausteinen spielen, eignet sich neben farbigen Teppichen auch ein Straßenteppich, der z. B. mit Straßen, Parkplätzen und Grünflächen gestaltet ist. Spielteppiche gibt es in verschiedenen Ausführungen. Du kannst also bei Farbe und Gestaltung der „Spielkulisse“ das aussuchen, wovon sich dein Kind begeistern lässt. Jungen und Mädchen können ihre Spielzeugautos über den Strassenteppich schieben und mit kleinen Spielfiguren darauf spielen – so wird aus dem Kinderzimmerteppich eine phantasievolle Spiellandschaft.

Spielteppich für Junge und Mädchen

Früher gab es lediglich Straßenteppiche für Kinder. Heute haben die Teppichhersteller Spielteppiche in das Angebot an Kinderzimmerteppiche aufgenommen. Auf einem solchen Flor kann beispielsweise abgebildet sein:

  • Fußballfeld
  • Prinzessinnenschloss
  • Puppenhaus
  • Deutschlandkarte
  • Europakarte
  • Globus
  • Formel 1 Rennstrecke
  • Tic Tac Toe (Spiel)
  • usw.

Spielteppiche sind nicht nur eine optische Ergänzung im Kinderzimmer, sondern sie vertreiben Langeweile, wenn es draußen schlechtes Wetter ist.

Bild Kinderteppiche mit Einhorn und Sternemuster
Kinderteppich mit Motiv Einhorn, im Hintergrund zwei Teppiche mit Muster (alle drei Teppiche vom Kinderteppichland)

Motivteppiche für´s Kinderzimmer

Dabei handelt es sich um Kinderteppiche, die in der Basis meist einfarbig gehalten sind, aber mittig oder verteilt entweder ein Kindermotiv oder mehrere Motive haben. Als Motive für diese Ausleger kommen z. B. Bienen, Blumen, Giraffen, Elefanten aber auch Eisenbahn, Polizeiauto oder Leuchtturm in Frage. Die einzelnen Motive sind kindlich gestaltet und begeistern vom Baby über´s Kleinkind bis hin zum Grundschulkind die allermeisten Kinder. Hat dein Kind eine Vorliebe für ein bestimmtes Tier oder ein Fahrzeug (Feuerwehrauto, Eisenbahn, Flugzeug), findest du zum Beispiel beim Kinderteppichland garantiert ein schönes Modell.

Mottoteppiche im Kinderzimmer

Kinderzimmer werden immer häufiger unter einem bestimmten Motto eingerichtet. Zusammen mit dem passenden Kinderteppich wird das Zimmer harmonisch gestaltet und sieht zum Schluss aus, als wäre ein Designer am Werk gewesen.

Das Motto ist von jeweils aktuellen Trends abhängig oder aber von den Interessen deines Kindes. Ganz egal, ob du ein Piratenzimmer, ein Prinzessinnenzimmer oder ein Blumenzimmer für dein Kind einrichtest, gibt es immer dazu den passenden Teppich, der ebenfalls das Motto der übrigen Einrichtung aufgreift.

Seit einiger Zeit sind Sternezimmer absolut angesagt und fast jede Mutter steht auf Sterne, Sterne und noch mehr Sterne. Kinderzimmergardine, Bettwäsche, Spielzeugboxen und Truhen werden mit dem Sternemotiv ausgesucht. Der Vorteil dieses Mottos: Es ist geschlechtsneutral. Falls du mit deiner Partnerin noch auf die Geburt eures Kindes wartest und ihr euch überraschen lassen wollt oder noch nicht wisst, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird, ist das Sternenzimmer perfekt.

Teppiche für Schulkinder und Teenies

Umso älter dein Kind ist, desto mehr Mitspracherecht bekommt es, wenn es um die Zimmereinrichtung geht. Spätestens im Grundschulalter kannst du dein Kind natürlich mitentscheiden lassen. Willst du dein Kind jedoch überraschen, hilft es dir, wenn du seinen Geschmack kennst. Auch größere Jungen und Mädchen mögen Zeichentrickfiguren oder aktuelle Helden. Falls dein Kind keine thematischen Vorlieben hat, mag es vielleicht bestimmte Muster oder Farben. Vom bunten Motivteppich bis zum Designerteppich reicht die Auswahl online sowie in Einrichtungshäusern oder Teppichmärkten in deiner Gegend. Designerteppiche zeigen meist graphische Elemente oder neutrale Muster. Sie passen in modern eingerichtete Zimmer und kommen besonders gut bei Teenies an.

Pflegetipps für den Kinderteppich

Saugen, ausklopfen, einfrieren – das ist das perfekte Reinigungsprogramm für den Kinderteppich. Zumindest ein- oder zweimal in der Woche sollte der Kinderteppich gründlich gesaugt werden. Der Teppichklopfer ist zwar aus der Mode geraten, aber wenn du deinem Kind einen kleinen Teppich oder Vorleger ins Kinderzimmer legst, lohnt sich die Anschaffung, wenn ihr die Gelegenheit habt, den Kinderzimmerteppich zum Ausklopfen auf Balkon, Terrasse oder in den Garten zu bringen. Mit dem Teppichklopfer lassen sich Staub und Milbenkot zuverlässig aus dem Gewebe klopfen.

Gegen Milben hilft es ebenfalls, den Teppich für 2-3 Tage in die Gefriertruhe zu packen. Das tötet Hausstaubmilben zuverlässig ab. Dies funktioniert jedoch nur bei kleinen Kinderzimmerteppichen bzw. Bettvorlegern. Alternativ kann der Teppichboden im Winter bei Eiseskälte für ein paar Tage draußen aufgehängt werden.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*