Bücher von 10-13 Jahren

Für Schulkinder und Teenies bieten Verlage und Autoren eine umfangreiche Auswahl geeigneter Bücher an. Kinder der Altersgruppe 10 bis 14 Jahre haben sehr genaue Vorstellungen, was sie von einer guten Lektüre erwarten und suchen sich oftmals selbst Kinderbücher und Jugendbücher aus. Neben gedruckten Büchern sind Romane, Detektivgeschichten, Krimis und Wissensbücher für Kinder natürlich auch als E-Book interessant. Der E-Book-Reader erlaubt es, eine große Auswahl an Lektüre in handlichem Format überall mit hinzunehmen und kann lesemotivierend wirken. Lesefreudige Kinder wissen in diesem Alter längst, wie wertvoll das Lesen ist und freuen sich, wenn sie ein Taschenbuch, eine gebundene Ausgabe oder ein eBook geschenkt bekommen. Wir haben uns unter den Kinder- und Jugendbüchern umgesehen und dir eine kleine Auswahl besonders lesenswerter Jugendliteratur zusammengestellt.

Lesebücher bis zum 10. und 11. Lebensjahr

Die drei ???: Auch für diese Generation fesselnd

Nach wie vor zählen die Klassiker deiner Jugendzeit zu den beliebtesten Büchern der Kinder von heute. Ganz weit oben im Kurs von lesebegeisterten Kids im Alter von 9, 10 und 11 Jahren stehen die Abenteuer von “Die drei ???”, in denen die drei Protagonisten Justus, Peter und Bob spannende Geheimnisse lüften. “Die drei ??? – Das gefährliche Buch der Welt: Hast du den Mut, diese Seiten zu öffnen?” ist ein Buch der Reihe vom Franck Kosmos Verlag, das es bei Junglesern auf so manche Bestsellerliste geschafft hat. In erster Auflage erschienen am 5. Juli 2013 erfreut sich dieser Abenteuerroman für junge Leser ab 8 allergrößter Beliebtheit und erhält Bestbewertungen von Eltern sowie Kindern.

Mädchenfreundschaften: Bibi & Tina kommen an

“Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs: Das Buch zum Film” ist ebenfalls ein Jugendbuch, dass bei deiner Tochter ankommt. Der Egmont Schneiderbuch Verlag hat auf 204 Seiten die spannende Geschichte der beiden Mädchen Bibi und Tina veröffentlicht, die im Sommercamp in einer aufregenden Geocaching-Challenge gegen eine Horde Jungs antreten. Die Autorin Bettina Börgerding führt vornehmlich weibliche pferdebegeisterte Leser im Teeniealter durch mehrere Bibi & Tina Romane.

Herausragende Lektüre für absolut Lesebegeisterte

Harry Potter: Bücher, die verzaubern

Leseerfahrene Teenager scheuen selbst dicke Wälzer nicht. Ist dein Kind eine ausdauernde Leseratte und liebt die Magie, mit welcher Harry Potter, Hermine und Ron gemeinsam zauberhafte Abenteuer durchleben, ist die Sammlung der 7 Bände im Schuber das perfekte Geschenk für dein Kind. Die gebundene Ausgabe fasst die Weltbestseller von Erfolgsautorin Joanne K. Rowling in einer exklusiven Sonderausgabe zusammen.

Mein Schatz: Der Herr der Ringe

Der Bestseller “Der Herr der Ringe” zählt ebenfalls zu den spannendsten Büchern, die nicht nur Erwachsene, sondern auch Jugendliche und größere Kids in seinen Bann zieht. Ein absoluter Leseschatz. Nicht zuletzt durch die Verfilmung und den großen Kino-Erfolg zählt die Trilogie auch unter vielen Heranwachsenden zur Must-Have-Lektüre.

Moderne Bücher: Themen, die Kids und Teens bewegen

Jugendbücher, die sich an Leser ab 12 Jahre richten, beschäftigen sich häufig mit Themen, die im realen Alltag Jugendliche beschäftigen. Der erste Liebeskummer, Freundschaften, Vertrauen, aber auch Verrat, Enttäuschung und andere schwere Lebenssituationen können in Jugendbüchern thematisiert werden. Jungen und Mädchen erhalten mit diesem Bücherangebot die Möglichkeit, eigene Themen zu bearbeiten, Mut zu schöpfen und Trost zu finden.

Marie-Lin und Manou – Ein Chat zwischen Freundinnen

Der Jugend-Bestseller “Mädchen auf WhatsApp” von Bärbel Körzdörfer ist eine neue Erzählung aus dem Jahr 2016. Der Chat-Roman handelt von den beiden besten Freundinnen Marie-Lin und Manou, Gedanken, Träumen und Sehnsüchten zweier Mädchen. Die beiden Mädels vertrauen sich alles an und haben keine Geheimnisse voreinander. Bis Marie-Lin sich verliebt. Sie überlegt, ob Sie ihrer besten Freundin von diesem Typen erzählen soll. Die Mädchenfreundschaft wird auf eine harte Probe gestellt.

Jungs auf Skype – Ein Chat-Roman für Jungs

Ebenfalls von Bärbel Körzdörfer ist “Jungs auf Skype”. Die beiden Freunde Victor und Jens sind Freunde für´s Leben, stammen jedoch aus zwei Welten. Victor, ein Sohn aus reichem Hause, während Freund Jens bei seinem arbeitslosen Vater lebt. Armut, Reichtum, erste Verliebtheit und duschgeknallte Träume beider Jungs – das und noch viel mehr sorgt für coole Sprüche, wortstarke Chats und jugendliche Spinnereien. Das Stilmittel der modernen Chat-Kultur bringt dieses Buch sogar sonst lesefaulen Jungs näher, die mit 14, 15 und 16 Jahren als angesprochene Leser-Zielgruppe ohnehin den Chat-Stil gewöhnt sind.

Tatsächlich 13 & die erste Verliebtheit

Das Thema Verliebtheit spielt auch im Mädchenroman “Tatsächlich 13” die zentrale Rolle. Heike Abidi´s Hauptdarstellerin Henriette wird bald 13 und derzeit beschäftigen sie viele Fragen rund um die erste Verliebtheit. Aber auch das Verhältnis zu Henriette´s Eltern ist ein Thema, das von der Autorin aufgegriffen wird. Ist deine Tochter gerade in der Pubertät oder zum ersten Mal verliebt, ist “Tatsächlich 13” ein spannendes Buch. Sehr zu empfehlen ist ebenfalls der Folgeroman “Tatsächlich 14”. Die jugendliche Hauptdarstellerin ist bereits ein Jahr mit ihrem festen Freund zusammen. Henriette schreibt in der Erzählung selbst ein Buch und bloggt über ihre erste Liebe. Doch dann passiert es – Nick, Henriette´s Freund, beendet die Beziehung.

Boy 7 – ein spannender Jungenroman für 12-15 Jahre

Dein Sohn erlebt mit “Boy 7” einen mystischen Roman auf 272 Seiten. Das im Januar 2013 erschienene Buch beginnt mit einer mysteriösen Nachricht auf der Mailbox. Von Boy 7 an Boy 7.

“Was auch passiert, ruf auf keinen Fall die Polizei.”

Mirjam Mous ist die Autorin dieses spannenden Jugendromans, der vornehmlich männliche Teenager als Leser anspricht.

iBoy: 320 Seiten Spannung für die Generation iPhone

Das Zeitalter von iPhone und digitaler Welt ist in der Jugendliteratur angekommen. Nachdem ein iPhone Tom´s Schädel zertrümmert hat, ist sein Gehirn durch das iPhone permanent mit dem Netz verbunden. Die im Gehirn verbliebenen Überreste des Smartphones verleihen dem neuen Roman-Helden Superkräfte. Die Hauptfigur des fesselnden Romans kann sich in sämtliche Datenbanken einklinken und ist dank seiner iHaut ein vernetzter Superheld, der Aggressoren mit Elektroschocks in ihre Schranken verweisen kann. Als das Mädchen Lucy überfallen wird, will iBoy seinen Schwarm rächen. Doch es geht nicht alles glatt. Lucy gerät in Lebensgefahr und Tom steht vor der Entscheidung, wie weit er mit seiner Macht gehen kann und darf. Die phantastische Erzählung von Kevin Brooks beschäftigt sich mit einem Helden, der polarisiert. Der Gratwandel zwischen Liebe und Beschützerinstinkt sowie der moralischen Frage, wie weit Rache gehen darf, ist der perfekte Stoff, um iBoy  im Oktober 2011 auf die Liste “Die besten 7 Bücher für junge Leser” zu katapultieren. iBoy ist bei dtv Verlagsgesellschaft erschienen und ein Roman für junge Leser zwischen 14 und 16 Jahre.

Wie man 13 wird und überlebt

Endlich gibt es eine Alternative zu Twilight. “Wie man 13 wird und überlebt” ist ein Buch für die Altersklasse 10 bis 12 Jahr und wird vom Verlag arsEdition herausgeben. 192 Seiten Lesestoff, den du nicht nur deiner Tochter, sondern auch deinem Sohn anbieten kannst. Der Autor Pete Johnson hat für das 2012 erschienene Jugendbuch seinen Hauptdarsteller auf den Namen Markus getauft. Markus ist ein guter Schüler, der bei Mädchen ankommt. Für einen Zwölfjährigen kann das ganz schön stressig sein. Doch ganz schlimm wird es, als der Hauptdarsteller seinen 13. Geburtstag feiert und er erfährt, dass er ein Halbvampir ist. Pete Johnson hat den Jugendroman nicht nur mit Spannung, sondern auch mit einer gehörigen Portion Humor gewürzt.

Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf

Mit diesem Buchtitel inspiriert Autorin Mara Andeck junge Mädchen zwischen 12 und 15 Jahren, das Leben auf ganz eigene Art zu meistern und führt junge Leserinnen durch eine turbulente wie auch witzige Erzählung. Die 14-jährige Tess steckt in ihrem ganz persönlichen Albtraum. Der geplante Sommerurlaub im Feriencamp platzt. Weil ihre Eltern nichts Besseres zu tun haben, als umzuziehen. Ausgerechnet in ein Mehrfamilienhaus, in dem nicht nur nervende Verwandte ihr das Leben schwer machen, sondern auch noch Mia, die eigentlich Mika heißt und ein gutaussehender Junge ist. Erst voll von Mika angenervt, merkt Tess schon bald, dass Mika doch gar nicht so übel ist. Die toll erzählte Geschichte aus dem Leben eines Teenagers versetzt jede Leserin in die Handlung und hält, was das glitzernde Buchcover verspricht: Eine berührende und mitreißende Erzählung.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*