Kastanien basteln mit Kindern + Anleitung

Bild mit gebastelten Kastanien

Der Herbst hält nicht nur schöne, sondern auch regenreiche Tage bereit. Kastanien basteln ist der Klassiker schlechthin, um Kinder an verregneten Tagen sinnvoll zu beschäftigen. Das macht Spaß und gleichzeitig geben Kastanienmännchen, Kastanienigel und Co eine schöne Herbstdekoration für die Wohnung ab. In unserem Beitrag erfährt du alles Wichtige rund um die Kastanienbastelei, so dass du schon bald mit deinen Kindern loslegen kannst. Falls du mit deinem Kind ohnehin gerne werkelst, findest du im Beitrag „Keine Lust auf Basteln? Werken!“ weiter Inspirationen, die ihr unabhängig von der Jahreszeit nachmachen könnt.

Ab welchem Alter kann man mit Kindern Kastanien basteln?

Bastelidee für Kinder jeden Alters

Wenn du mit deinen Kindern Kastanienmännchen und Kastanientiere basteln willst, kannst du das schon mit den Kleinsten machen. Allerdings gibt es einige Einschränkungen.

Beim Kastanien basteln werden häufig Löcher in die Baumfrüchte gebohrt und die braunen Früchte werden mit Zahnstochern oder Schaschlikspießen verbunden.

Wichtig: Immer auf Sicherheit achten

Kinder können sich dabei verletzten, so dass du je nach Alter und Fingerfertigkeit deines Kindes diese Arbeiten (Bohren und Aufspießen) stellvertretend für dein Kind übernehmen musst bzw. kannst du deinem Kind auch einen Kastanienhalter (ähnlich wie ein Schraubstock, zum Einspannen der Kastanie) anbieten, wenn es damit sicher umgehen kann. Da die Kastanienbastelei wirklich eine ganz tolle Freizeitbeschäftigung für die Kids ist, die Feinmotorik trainiert und die Kreativität fördert, stellt das Alter also keinen Grund dar, mit deinem Sohn oder deiner Tochter auf das Basteln von Kastanienmännchen, lustige Tiere oder Kastanienautos zu verzichten.

Kastanien basteln – Los geht´s

Bevor die kreative Bastelei beginnen kann, braucht ihr Bastelutensilien. Vieles davon findest du im Haushalt, ein paar Bastelzubehöre wirst du vermutlich anschaffen müssen. Je mehr Bastelmaterial du zusammenträgst, desto kreativer könnt ihr die Kastanien zu witzigen Figuren gestalten.

Was ihr zum Kastanien basteln alles benötigt

  • Kastanien in unterschiedlichen Größen und Formen
  • Handbohrer in verschiedenen Durchmessern
  • Kastanienhalter bzw. Kastanienbastelset
  • reichlich Zahnstocher und Schaschlikspieße
  • Streichhölzer
  • Pfeifenreiniger
  • guter Flüssigkleber
  • Bastelscheren
  • Bastelnadel (besonders lang, große Öse, vorne meist stumpf)
  • kleine Bastelzange
  • Stoffreste
  • Kulleraugen
  • Stroh / Heu
  • Federn
  • Glitzer
  • Wollreste
  • bunte Pappe (können ebenfalls Reste sein)
  • Krepppapier
Außerdem kannst du alles Mögliche anbieten, was dir gerade in die Finger fällt. Kinder sind im Verarbeiten unterschiedlicher Materialien total kreativ und ihnen fällt immer etwas ein.

Wo bekommt man Kastanien her? Wann kann man Kastanien sammeln?

Kastanien gibt es umsonst – ihr müsst sie allerdings einsammeln. Dazu braucht ihr einen oder mehrere Kastanienbäume, Zeit und jede Menge leere Tüten oder Körbe. Fast in jedem Ort gibt es große und ertragreiche Kastanienbäume. Die reifen Früchte (Kastanien) fallen ab Anfang / Mitte September vom Baum und können dann direkt aus dem Gras aufgesammelt werden.

Hast du keine Zeit oder Lust Kastanien zu sammeln, kannst du sie natürlich auch kaufen, z.B. hier.

Wie viele Kastanien braucht man zum Basteln?

So viele, wie ihr nur sammeln könnt. Kinder lieben die Kastanienbastelei und du kannst dir absolut sicher sein, dass pro Kind ein bis zwei volle Tüten ruck zuck weggebastelt werden. Erfahrungsgemäß muss man mehrmals zum Kastaniensammeln losgehen. Fast jede Familie macht sich im Herbst auf die Kastaniensuche, so dass runtergefallene Früchte nicht lange auf der Wiese liegen bleiben.

So vermeidet ihr Schimmelbildung

Schon beim Sammeln solltet ihr darauf achten, dass die Baumfrüchte nicht verschimmelt sind, sonst kann eure ganze Kastanienausbeute innerhalb kürzester Zeit weggeschimmelt sein. Nicht immer löst sich die grüne stachelige Schale von der Frucht, wenn die Kastanie vom Baum fällt. Bevor ihr die Kastanie in Tüte oder Korb packt, macht unbedingt die grüne Schale vollständig ab, um Schimmelbildung zu verhindern. Euren Kastanienvorrat könnt ihr längere Zeit lagern. Allerdings dürfen weder Schalen noch Gras dazwischen sein. Breitet die Kastanien an einem trockenen Platz aus, damit Luft zirkulieren kann. Trocknen müsst ihr die Baumfrüchte allerdings nicht.

Die einzelnen Bastelmaterialien zum Kastanienbasteln

Damit du bei deinen Kindern als echter Kastanienmännchen-Profi durchgehst, bekommst du jetzt ein paar Tipps, wofür du welches Zubehör brauchst und was ihr mit den einzelnen Bastelmaterialien machen könnt.

Handbohrer, Kastanienhalter & Kastanienbastelset

Vielleicht findest du in deinem Werkzeugkoffer oder in der Garage einen kleinen Handbohrer. Den verwendest du, um kleine Löcher in die Kastanien zu bohren. Indem du Streichhölzer, Schaschlickspieße und Zahnstocher in die Löcher steckst, kannst du mehrere Kastanien miteinander verbinden oder z. B. aus Zahnstochern oder Streichhölzern Tierbeine machen. Mit der Bastelzange könnt ihr die Hölzer auf die benötigten Längen kürzen.

Falls du keinen Handbohrer hast, kannst du den einzeln kaufen oder du bestellst ein Kastanienset, das Handbohrer und Kastanienhalter enthält. Mit dem Kastanienhalter und etwas Hilfe von dir können auch schon Kids im Alter von 5 oder 6 selbst die Löcher bohren. Den Kastanienhalter kannst du auch einzeln kaufen. Wenn du mit mehreren Kindern einen Basteltag veranstalten willst, solltest du mehrere Bohrer und ggf. Kastanienhalter bereit halten – sonst müssen die Kinder immer warten und anderen zugucken und es wird den Kids langweilig.

Wichtig: Immer gut aufpassen und ein Kind nie mit dem Werkzeug alleine lassen!

Dekorative Bastelmaterialien – was macht man damit?

Stoffreste, Kulleraugen, Glitzerstaub, Federn, Wollreste, bunte Pappe und Krepppapier sind zum Gestalten und dekorieren. Schließlich wollen Kastanienmännchen und Kastanientiere als kleine Kunstwerke alle Blicke auf sich ziehen.

Hier ein paar Anregungen für dich:

  • Kulleraugen verschönern bei jedem “Lebewesen” aus Kastanie das Gesicht
  • ein roter Faden kann als Mund aufgeklebt werden
  • Pfeifenreiniger werden zu Spiralen gedreht (z. B. Ringelschwänzchen von
  • Kastanienschwein)
  • Pfeifenreiniger werden zu großen Hasen-Ohren geformt
  • Federn und Glitzer zieren ein Kastanien-Einhorn oder eine Elfe
  • bunte Wollfäden werden als Haar auf Kastanienmännchen geklebt
  • aus Wolle lassen sich kleine Schals anfertigen
  • ein einzelner Wollfaden kann als Leine zwischen Kastanienhund und -männchen geklebt werden
  • aus Stoffresten lassen sich einfache Kleider, Umhänge oder Röcke basteln
  • Heu und Stroh kann als Haar oder als Untergrund verwendet werden
  • aus bunter Pappe lassen sich Kleider und Hüte für die Kastanien basteln
  • Krepppapier wird zu Kleidern, Decken, Hüten und Schals verarbeitet

Wie bekommt man die Materialien zum Halten?

Kastanien haben eine glatte Oberfläche, was es schwierig macht, Wolle, Heu, Holzstäbe und andere Bastelmaterialien zum Halten zu bringen. Auch dafür gibt es Tipps:

  • Holzstäbe werden in die vorgebohrten Löcher gesteckt. Damit die Verbindung besser hält, hilft ein Tropfen Kleber. Denkt daran, den Flüssigkleber aushärten zu lassen, bevor ihr an der Kastanienfigur weiter bastelt.
  • Um Wolle, Papier und Karton aufkleben zu können, könnt ihr eine dünne Kleberschicht auf die Kastanie auftragen und auf das andere Material. Lasst beide Kleberschichten etwas antrocknen und presst dann beide Materialien zusammen.
  • Für Glitzer eignet sich Sprühkleber. Allerdings kann auch normaler Flüssigkleber dünn aufgetragen und das Glitzerpuder auf die noch nasse Schicht Kleber gestreut werden.
  • Papphüte und Stoffkleider kann dein Kind ebenfalls mit Kleber zusammenkleben. Erst, wenn der Hut oder das Kleid getrocknet ist, sollte es auf das Kastanienmännchen geklebt werden.

Was kann man mit Kastanien basteln?

Einige Beispiele haben wir dir ja bereits im Beitrag genannt. Kastanienmännchen und Igel sind die Klassiker und wirklich leicht herzustellen. Wie es geht und was ihr sonst noch herstellen könnt? Hier ein paar Anregungen.

Kastanienmännchen basteln

Dafür werden zwei größere und zwei kleinere Kastanien benötigt. Bohre in die obere Kastanie von unten ein Loch. Dort wird der “Hals” in Form eines abgebrochenen Holzstäbchens angebracht. In die Bauchkastanie bohrst du 5 Löcher (1 x Hals, 2 x Arme, 2 x Beine). Die beiden kleinen Kastanien (Füße) werden jeweils oben mit einem Loch versehen. Nun verbindest du alles mit kleinen Hölzchen. 2 Stäbchen werden zu Armen umfunktioniert. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr das Kastanienmännchen nun noch ankleiden.

Kastanien-Igel basteln

Wählt eine besonders schöne und große Kastanie. Bohrt auf den Rücken viele kleine Bohrlöcher. Schneidet Zahnstocher auf etwa 2 cm Länge ab und steckt sie mit der spitzen Seite nach oben in die Kastanie. Zum Schluss noch ein paar Kulleraugen aufkleben und fertig ist der Igel.

Kastanien-Auto basteln

Aus einer großen und gleichmäßig runden Kastanie (Karosserie) sowie vier kleineren lässt sich in Windeseile ein Kastanienauto bauen. Bohre die kleinen Baumfrüchte (Räder) auf der flachen Seite je 1x an, versehe die große Kastanie im unteren Bereich mit 2 Löchern pro Seite. Nun werden kurze Hölzer als Achsen zum Verbinden verwendet und schon habt ihr ein tolles Kastanienauto, das mit dekorativen Materialien verschönert werden kann.

Kastanienschlange basteln

Sucht mehrere etwa gleich große sowie einige kleinere Kastanien zusammen und bohrt mit dem Handbohrer einmal komplett durch die ganze Kastanie. Mit einer großen Bastelnadel zieht ihr jetzt einen langen und stabilen Wollfaden durch alle Kastanien, so dass eine lange Schlange gebildet wird. Dort, wo die Kastanienschlange ihren Schwanz hat, werden kleinere Kastanien aufgefädelt. Klebt zwei Kulleraugen im Gesicht auf, schneidet aus rotem Bastelkarton oder aus Pappe (könnt ihr anmalen) eine Zunge heraus und klebt diese unter das Gesicht, so dass es aussieht, als wäre die Schlange am Züngeln.

Kastanien-Girlanden basteln

Sucht euch die schönsten Kastanien heraus, durchlöchert sie mit einem dünnen Kastanienbohrer vollständig. Nun gestaltet ihr die Früchte nach Belieben; z. B:

  • mit Glitzer und Federn dekorieren
  • Wollfäden drum herum kleben
  • viele Igel basteln
Anschließend alle gebastelten Kastanien auffädeln und zur Girlande gestalten, dann an der Tür, am Fenster oder an der Wand aufhängen.

Herbstlandschaft im Schuhkarton

Seid ihr so richtig im Bastelfieber, könnt ihr eine originelle Herbstlandschaft im Schuhkarton basteln. Am besten besorgt du einen großen Schuhkarton, den man aufklappen kann (einfach im Schuhladen fragen oder aus dem Kleiderschrank deiner Frau mopsen). Sammelt Laubblätter, die ihr ein paar Tage trocknen lasst. Während der Trockenzeit könnt ihr Kastanienmännchen oder Kastanientiere basteln.

Sind die Laubblätter gründlich getrocknet, füllt damit den Schuhkarton und beklebt den aufklappbaren Deckel von innen mit Laub. Anschließend könnt ihr die gebastelten Kastanienmännchen und -tiere in den Karton setzen und das ganze dekorativ im Kinderzimmer oder Wohnzimmer aufstellen. Natürlich können die Kinder damit auch spielen.

Fazit zum Kastanien basteln

Du siehst, die braunen Baumfrüchte sind alles andere als langweilig. Dem Bastelspaß sind keine Grenzen gesetzt und wenn ihr genügend Kastanien gesammelt habt, könnt ihr nicht nur die eigene Wohnung mit euren Basteleien herbstlich dekorieren, sondern könnt z. B. auch der Oma oder dem Opa eine Freude mit einem selbstgebastelten Kunstwerk machen.

Weitere Ideen zum Thema Basten mit Kastanien findet ihr hier.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*