Nuckel abgewöhnen

Der Nuckel bedeutet für dein Kind im Allgemeinen Beruhigung, aber auch Trost. Auch als Einschlafhilfe hat sich der Schnuller bewährt. Trotzdem solltest du nach Möglichkeit deinem Kind den Nuckel noch vor dem dritten Lebensjahr abgewöhnen. Dies ist insbesondere auch bedeutsam im Hinblick auf die Ausbildung des Kiefers.

Für die Frage ob Du überhaupt deinem Kind einen Nuckel geben solltest lies bitte unseren Nuckel Ratgeber.

Zu lange Nuckel-Nutzung führt zu offenem Biss

Gestattest du deinem Kind, den Schnuller zu lange zu nutzen, entsteht ein offener Biss. Dies bedeutet, dass die Schneidezähne des Ober- und Unterkiefers so weit auseinander gedrängt werden, dass das Kind nicht mehr abbeißen kann. Werden Nuckel zu lange und zu stark benutzt, tritt diese Verformung der Schneidezähne auf. Eine Entwöhnung vom Schnuller kann auch dann noch hilfreich sein, wenn die Milchzähne bereits eine Schiefstellung angenommen haben. Ein vorhandener offener Biss im Milchgebiss schließt sich binnen einiger Monate, sowie der Nuckel nicht mehr verwendet wird.

Neben dem Entwöhnen vom Nuckel sollte auch zeitgleich das Daumenlutschen ein Ende finden. Damit gibt es im Großen und Ganzen kaum Probleme, da das Saugbedürfnis von Kleinkindern im Alter von drei Jahren meist schleichend nachlässt.

Seitens der Kinderärzte wird jedoch empfohlen, so früh wie möglich mit dem Nuckel abgewöhnen zu beginnen. Bereits bei der U6 im ersten Lebensjahr und der U7 im zweiten Lebensjahr ist der Nuckel verstärkt ein Thema. Am besten erlaubst du deinem Kind ab dem zweiten Lebensjahr den Nuckel nur noch abends zum Einschlafen. So fällt ihm das Abgewöhnen leichter.

Hilfreiche Tipps zum Abgewöhnen vom Nuckel

Selbst beim Baby empfiehlt es sich, auf den Dauergebrauch eines Nuckels zu verzichten. Dies sollte nur dann ausnahmsweise erfolgen, wenn keine andere Möglichkeit mehr zur Ablenkung deines Kindes hilfreich ist. Sich vom Nuckel zu verabschieden fällt den Kleinen immer recht schwer. Deshalb solltest du auch den Schnuller nicht einfach heimlich wegwerfen. Hilfreich sind beispielsweise die Schnuller-Fee oder Bücher.

Bei der Schnuller-Fee erklärst du deinem Kind, wenn es der Fee seinem Schnuller gibt, erhält es dafür ein schönes Geschenk. Du kannst aber auch den Nuckel verschicken, indem du ihn in ein Päckchen schön verpackst und zusammen mit deinem Sprössling zur Post bringst. Das Päckchen kannst du beispielsweise der Oma senden und diese sendet dann ihrem Enkelchen ein Päckchen mit einer netten Überraschung.

Bewährt hat sich auch das Schnuller-Fest, an dem du deinem Kind erklärst, dass es nun kein Baby mehr ist. Und die Abgabe des Nuckels wird in der gesamten Familie richtig schön gefeiert.

Umso älter dein Kind ist, desto mehr kann es selbst entscheiden, ob es den Nuckel wirklich noch benötigt.

Hilfreiche Bücher zum Nuckel abgewöhnen

Wenn du abends deinem Kind etwas vorliest, kannst du langsam damit beginnen, es vom Nuckel zu entwöhnen. Die nachfolgenden Bücher können dir dabei behilflich sein.

Danke, sagt das Schnuller-Monster

Das Schnuller-Monster ist ein 10-seitiges Buch. In diesem wird dem Kind erläutert, dass das Schnuller-Monster kommt und den Nuckel deines Kindes gegen ein schönes Geschenk eintauscht.

Ich will keinen Schnuller mehr

In „Ich will keinen Schnuller mehr“ werden auf 36 Seiten in leicht verständlichen Sätzen, untermalt mit wunderschönen Bildern deinem Kind erläutert, dass es nun keinen Nuckel mehr benötigt. Auch von der bekannten Schnuller-Fee ist die Rede. 

Klaus Schnullermaus

Eines Tages ist es für jedes Kind soweit, dass es Abschied nehmen muss von seinem Nuckel. Das Buch „Klaus Schnullermaus“ hilft auf 32 Seiten deinem Kind dabei, diesen Verlust zu verstehen und zu akzeptieren. Es eignet sich für Jungen und Mädchen gleichermaßen, auch wenn der Held der Geschichte ein Junge ist.

Mit einer Vielzahl liebevoller Zeichnungen ist die Alltagsgeschichte in diesem Buch untermalt. Wenn du deinem Kind etwas anderes als die Schnuller-Fee bieten möchtest, findest du hiermit eine echte Alternative.

Praktisch ist die Möglichkeit, eine Postkarte bestellen zu können, mit der Klaus Schnullermaus seinen Besuch bei deinem Kind ankündigt, wann er kommt, den Nuckel deines Kindes abzuholen. Dadurch gestaltet sich das Abgewöhnen vom Nuckel etwas sanfter als beispielsweise bei der Schnuller-Fee. Ein verschwindet immer nur ein Nuckel in kurzen Abständen und nicht alle auf einmal.

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.