Bild Vater mit Sohn beim spielen

Gemeinsame Aktivitäten

Viele Väter können es kaum abwarten, bis das Kind im Alter von 4 bis 5 Jahren ist und man endlich mit Tochter oder Sohn etwas “Richtiges” machen kann.

Geht es dir auch so und du freust dich, dass dein Nachwuchs jetzt aus dem Baby- und Kleinkindalter rausgewachsen ist, brauchst du jetzt natürlich jede Menge Inspirationen, welche gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm stehen. Hier geht es zum Sport mit den 4-5 jährigen Kindern.

Gemeinsame Aktivitäten

Was du mit deinem Kind alles unternehmen kannst, hängt überwiegend von Wetter und Jahreszeit ab. Am besten sind gemeinsame Aktivitäten, bei denen sich das Kind körperlich austoben kann, da Jungen und Mädchen im Alter von 4 und 5 Jahren einen enormen Bewegungsdrang haben. Von Frühling bis Herbst stehen Outdoor-Aktivitäten ganz hoch im Kurs, im Winter und bei Schmuddelwetter stehen meistens Indoor-Aktivitäten im Vordergrund.

Viele Kids finden es sogar bei Regen super, sich draußen bewegen zu können.Selbstverständlich müssen gemeinsame Aktivitäten nicht zwingend außer Haus erlebt werden. Auch in der Wohnung gibt es viele tolle Dinge, die du gemeinsam mit deinem Kind oder deinen Kindern tun kannst.

Von Malen und Basteln über Kartenspiele, Brettspiele, Musizieren, Pflanzen züchten, Tiere halten und studieren fallen dir garantiert noch weitere Ideen ein, wie du auch zuhause mit deinen Kids die Freizeit in qualitative gemeinsame Aktivitäten verwandeln kannst. Außerdem hast du mit deiner Familie die Möglichkeit, zwischen alltäglichen Aktivitäten und besonderen Unternehmungen zu unterscheiden.

Bei manchen Unternehmungen spielt es auch eine Rolle, wofür sich dein Nachwuchs interessiert. Da es aber vorrangig deine Aufgabe als Vater ist, die Planung für gemeinsame Aktivitäten zu übernehmen, bekommst du hier von uns reichlich Anregungen für altersgerechte Ausflüge und Beschäftigungen für Kinder im Alter von 4 – 5 Jahren. Doch vorher das Wichtigste zum Thema Planung.

Mit Kids aktiv: Kindgerecht planen, damit alles glatt geht

Ganz egal, ob du etwas Kleines oder einen großen Ausflug mit den Kids unternehmen magst – willst du mit deinem Nachwuchs richtig Spaß und eine tolle Zeit haben, solltest du unbedingt clever planen und dich für eine geeignete Aktivität mit Tochter und/oder Sohn entscheiden. Das gilt für jede Art gemeinsame Aktivitäten.

Wenn du mit deinen Kindern etwas Tolles erleben willst, kannst du natürlich deine unerfüllten Kindheitsträume endlich wahr werden lassen und zum Beispiel eine Fahrt mit einer Dampflok oder einen coolen Segeltörn machen. Aber denke daran: Überfordere die Kleinen nicht. Eure Unternehmungen müssen auf

  • Alter
  • Entwicklungsstand
  • körperliche Kondition
des Kindes bzw. der Kinder abgestimmt sein, damit die Kleinen wirklich etwas davon haben. Außerdem sollte dein Vorhaben die Kids auch thematisch interessieren. Dann landest du einen Punktsieg und ihr werdet nicht nur eine schöne Zeit miteinander genießen, sondern sogar noch enger als Familie zusammenwachsen.

So bleibt´s stressfrei: Auf das Timing kommt es an

Familienausflüge können echt stressig werden. Häufigste Gründe: Schlecht durchdachte Planung und falsches Zeitmanagement. Hast du nach Feierabend nur zwei oder drei Stunden Freizeit, solltest du mit deiner Familie etwas planen, was problemlos in dieses Zeitfenster passt.

Alltagsaktivitäten und besondere Ausflüge mit den Kindern unterscheiden sich gravierend voneinander. Unter der Woche bleibt meist nicht viel Zeit, um etwas Größeres mit der Familie zu unternehmen. Deshalb sind gemeinsame Spiele zuhause oder kleinere Ausflüge am Wohnort einfach perfekt. Einerseits kostet das nicht die Welt, andererseits kannst du kleinere gemeinsame Aktivitäten jederzeit mit deinen Kindern erleben – selbst dann, wenn du von morgens bis nachmittags oder abends arbeiten musst und nur wenig Freizeit für Familienleben bleibt.

In den Ferien und an verlängerten Wochenenden ist es wesentlich leichter, spektakulärere Ausflüge zu planen oder ein paar Tage mit der Familie wegzufahren.

Mit der Familie in den Freizeitpark

Im gesamten Bundesgebiet gibt es unterschiedlichste Freizeitparks wie z. B. Holiday Park Haßloch, Europa Park Rust, Erlebnispark Tripsdrill, Phantasialand Brühl. In zahlreichen Parks muss eine Mindestkörpergröße von 1,10 m oder 1,30 m erreicht sein, damit das Kind bestimmte Fahrgeschäft nutzen darf. Ist das Kind noch nicht so groß gewachsen, kann es nur bedingt die Angebote im Freizeitpark in Anspruch nehmen. Kleinere Freizeitparks gehen oftmals mehr auf ihre noch sehr kleinen Gäste ein, so dass es keine Tränen gibt, wenn Sohn oder Tochter unter 1,10 m sind.

Bevor du den Ausflug in einen Freizeitpark planst, kannst du im Internet schauen, wie hoch die Eintrittspreise in den Parks sind. Kleinere Parks mit Eintrittspreisen um die 10 Euro bieten meist keine spektakulären Fahrgeschäfte, dafür gibt es dort meist Spielplätze, kleine Elektroautos oder eine Park-Eisenbahn sowie Streichelzoos – das ist auf jeden Fall perfekt für Kinder zwischen 4 und 5 Jahren. Besuche in den großen Freizeitparks hebst du dir am besten für später auf, wenn dein Kind 10 Jahre und älter ist.

Wohnst du in der Nähe eins Parks, kannst du darüber nachdenken, eine Jahreskarte für alle Familienmitglieder zu kaufen. Diese lohnt sich meist schon recht schnell und erlaubt es euch, den Freizeitpark häufig zu besuchen. Dann sind die Parkbesuche wesentlich interessanter, da ihr keinen Zeitdruck haben werdet, weil ihr bei einem Besuch unbedingt alles sehen wollt. Mit einer Jahreskarte kann bei jedem Freizeitparkbesuch in aller Ruhe durch den Park gebummelt werden. Was beim einen Ausflug nicht geschafft wurde, holt ihr beim nächsten Tagesausflug einfach nach.

Streichelzoo, Tierpark und großer Zoo

Tiere – damit kannst du jedes Kind glücklich machen. Zoobesuche in den großen Zoos sind teuer, es muss viel gelaufen werden. Umso größer ein Zoo, desto weniger Nähe zu den Tieren ist oft möglich. Elefanten, Giraffen und Löwen aus der Ferne zu beobachten ist spannend, aber dein Kind wird sich garantiert mehr darüber freuen, ein paar Meerschweinchen, Ziegen, Schafe und Ponys zu streicheln und Enten zu füttern.

Daher ist ein kleiner Streichelzoo oder ein Tierpark in der Nähe die bessere Wahl für Kids im Kindergartenalter. Vielleicht habt ihr einen kleinen Bauernhof in der Nähe und der Inhaber lässt euch Kühe, Hühner und andere Hoftiere ansehen. Falls du keinen großen Ausflug machen willst, fährst du mit deinem Kind einfach an den nächsten Teich, um Enten zu füttern. Fast alle Vierjährigen und Fünfjährigen finden es klasse, wenn sie mit altem Brot Enten anlocken und füttern können.

Aquarien: So bringst du Kinderaugen zum Strahlen

Fische, Korallen, Seepferdchen und andere Bewohner aus der Unterwasserwelt wirken wie ein Magnet auf Kinder. Die Sea Life Centers in Deutschland gehören zu den bekanntesten Großaquarien.

In Berlin, Cuxhaven, Hannover, Konstanz, Königswinter, Speyer, Timmendorf Strand, München, Oberhausen sowie im Legoland Günzburg kannst du mit deiner Familie die beeindruckende Unterwasserwelt erleben. In Stralsund beeindruckt das Ozeaneum, ein Meeresmuseums an der Ostsee, große und kleine Besucher, die sich dort

  • Riesen der Meere
  • Pinguine
  • Fische
  • Oktopusse
und vieles mehr ansehen können. Die Dauerausstellung “Meer für Kinder” ist zwar erst für Kinder ab 6 Jahren, aber wenn dein Kind sich für Meeresbewohner interessiert, kann es auch schon mit 4 oder 5 Jahren im Ozeaneum zum kleinen Unterwasser-Forscher werden, mit dem U-Boot fahren und sogar echte Haie beobachten.

Der Besuch im Großaquarium kann durchaus ein Tagesausflug werden. Trotzdem denke daran, dass Kinder im Alter von 4 und 5 Jahren auch schnell müde werden können oder gar die Lust verlieren. Bummelt darum gemütlich durch die Unterwasserlandschaft, um die beeindruckende Szenerie wirklich zu genießen. Es geht nicht darum, möglichst schnell alles zu sehen, sondern einen tollen Tag gemeinsam zu erleben.

Familienaction auf dem Spielplatz

Kinder lieben es, draußen zu sein. Stimmt das Drumherum, brauchst du weder viel Geld auszugeben, noch dir den Kopf zu zerbrechen, was du mit deiner Familie unternehmen willst. Fällt dir nichts ein oder habt ihr wenig Zeit, ist ein großer Spielplatz das ideale Ausflugsziel

Dort sollten unbedingt vorhanden sein:

  • saubere Sandkiste
  • Rutsche
  • ein paar Schaukeln
  • zahlreiche Klettermöglichkeiten
  • Seilbahn
und natürlich andere Kinder und Spielkameraden. Als Papa brauchst du dich nicht zurückzuhalten, auch wenn deine Tochter oder dein Sohn bereits Freunde zum Spielen und Klettern gefunden hat. Tobe einfach mit den Kids, schubse dein Kind und die kleinen Freunde auf den Schaukeln an, baue zusammen mit den Kiddies die größte Sandkastenburg des Planeten – der Spielplatzbesuch wird für alle perfekt und bereitet extrem viel Spaß.

Schlecht-Wetter-Alternativen: Indoor-Spielplatz  & Trampolin-Arena

Altersgerechte Action und jede Menge Spielspaß für Kids gibt es im Indoor-Spielplatz. Die kunterbunten Spiellandschaften sind eine geniale Location im Winter oder bei schlechtem Wetter. Noch relativ neu sind Trampolin-Hallen. Beide Locations sind für kleine Jungs und Mädels super, da sie sich richtig auspowern können und garantiert reichlich Spaß haben.

Die meisten Indoorspielplätze haben zahlreiche Spielmöglichkeiten für Kinder unterschiedlichen Alters, so dass du problemlos auch mit Kids in verschiedenen Altersstufen einen Ausflug dorthin planen kannst. Für Kleinkinder gibt es dann extra gut gesicherte Spielflächen. Noch sehr neu sind dagegen Trampolin-Hallen, die weitaus mehr zu bieten haben, als das einfache Springen auf einem herkömmlichen Gartentrampolin. Große Sprungtücher, Spielflächen auf dem Sprungtuch, die ähnlich wie ein Bällebecken funktionieren sowie Einzeltrampoline und anderes ermöglichen eine tolle Familienzeit.

Kindermuseum: Spiel, Spaß & Experimente

Fast in jeder größeren Stadt gibt es ein Kindermuseum bzw. ein großes Museum, das spezielle Events und Führungen für Kinder anbietet. Auch, wenn du sonst Museumsbesuche langweilig findest, ist ein Ausflug ins Kindermuseum für dein Kind absolut klasse, wenn dein Kind sich für das Museumsthema interessiert. “Junges Schloss”, so heißt beispielsweise das Kindermuseum in Stuttgart.

Kunst, Kultur und regionale Geschichte werden hier kindgerecht an die kleinen Museumsgäste vermittelt. Mitmachausstellung, Malwettbewerb, Schlossbesichtigung und Erkundung geheimer Gänge stehen im Stuttgarter Kindermuseum diesjährig auf dem Programm. Um ein Kindermuseum in deiner Nähe zu finden, kannst du auf der Website vom Bundesverband Deutscher Kinder- und Jugendmuseen (http://www.bv-kindermuseum.de) nachschauen, dort findest du neben Adressen auch Informationen zu aktuellen Ausstellungen und Terminen.

Zuhause im Garten: Gärtnern macht Kindern Spaß

Auf keinen Fall musst du mit deinen Kindern immer nach draußen, um tolle gemeinsame Aktivitäten zu erleben. Habt ihr Zuhause einen Garten, solltest du da viel gemeinsame Freizeit mit der Familie verbringen und zum Beispiel für deinen Sohn oder deine Tochter ein eigenes Beet anlegen. Kinder finden es spannend, wenn sie Pflanzen beim Wachsen beobachten und später sogar Blumen pflücken oder Gemüse ernten können.

Väter sind Vorbilder, doch haben leider oft zu wenig Zeit für die Familie. Gerade deshalb bereitest du den Kids garantiert eine große Freude, wenn du sie in die Gartenarbeit altersgerecht einbeziehst. Denn dabei geht es nicht nur um die Arbeit an sich, sondern um das Zusammensein als Team. Auch das sind gemeinsame Aktivitäten, die Väter, Töchter und Söhne lieben.

Zeit – das Wichtigste für Väter & Kinder

Du hast jetzt viele Vorschläge und Ideen erhalten, was du in der Freizeit zusammen mit der Familie unternehmen kannst. Natürlich sind das längst noch nicht alle gemeinsamen Aktivitäten, die möglich sind. Du siehst schon: Zeit ist immens wichtig, damit der Familienausflug für alle schön wird. Im Vordergrund sollte immer das Kind stehen, da gerade mit 4 oder 5 Jahren manche Dinge Angst machen oder der kleine Körper plötzlich ausgepowert und das Kind dann müde ist.

Wenn du auf die Eigenarten deines Kindes achtest, gemeinsame Aktivitäten so planst, dass die Kids das Freizeitprogramm gut mitmachen können, dann werdet ihr wirklich viel Spaß und einen gelungenen Tag haben.

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.