Baby 2. Monat

Bild eines Baby im 2. Monat

Der erste Lebensmonat eines Babys ist für frischgebackene Eltern sehr ereignisreich. Im zweiten Monat fällt auf, dass der Nachwuchs schnell wächst und mehr und mehr Babyspeck anlegt. Dazu kommen gezielte Bewegungen und die Neugierde nach einer größeren Farbenvielfalt.

So geht’s deinem Baby im 2. Monat

Für dein Baby besteht der 2. Monat aus Wachstum und dem Entdecken neuer Eindrücke und Fertigkeiten. Die körperliche Entwicklung setzt sich auch im zweiten Monat zügig fort, sodass dein Baby schon bald bäuchlings seinen Kopf heben kann. Auch ein rückwärtiges Schieben wird bei vielen Kindern mit zwei Monaten beobachtet, wenn sie sich mit den Beinen abstoßen, während sie auf dem Rücken liegen. Um die Nackenmuskulatur zu stärken, könnt ihr häufiger die Krabbeldecke ausbreiten und das Baby im zweiten Monat auf den Bauch legen, damit es den Kopf eigenständig heben und die Muskulatur trainieren kann.

Das Greifen wird im 2. Monat immer zielgerichteter, wenngleich viele Versuche noch komplett ins Leere gehen. Einmal gegriffen ist es für dein Baby aber gar nicht so einfach, auch wieder loszulassen – auch das muss trainiert werden.

Dein Kind hat im zweiten Monat seines Lebens die Fähigkeit, dich und andere vertraute Dinge mit seinen Augen zu verfolgen. Dazu sind vor allem Muster und Farben sehr spannend und faszinierend. Sowohl das erste Lächeln als auch die ersten Babylaute sind im zweiten Monat zu vernehmen.

So geht’s deiner Frau nach  2. Monaten

Nachdem das Ende der Schwangerschaft für viele Frauen mit einigen Strapazen verbunden war und auch die Geburt sowie der erste Monat noch sehr holprig verlaufen können, so kehrt im 2. Monat langsam Routine ein. Zwischen der 6. und 8. Woche nach der Geburt lächeln viele Babys außerdem zum ersten Mal, was für deine Frau und auch dich ein wunderschöner Moment sein wird.

Obwohl es im 2. Lebensmonat langsam routinierter wird, gehören Schlafmangel und einige Unsicherheiten immer noch oft zum Alltag. Das ist allerdings ganz normal, denn kaum ein Baby kann im zweiten Monat bereits durchschlafen. Die Abschnitte, in denen dein Kind zur Ruhe findet, werden im zweiten Monat allerdings langsam etwas länger.

Das kannst du im 2. Monat tun 

Da sich dein Baby im zweiten Monat sehr für verstärkte Muster und mehr Farben interessiert, gleichzeitig aber auch seinen Greifreflex trainiert, ist das der perfekte Zeitpunkt, um selbst spielerisch aktiv zu werden.

Du bist für dein Kind eine vertraute Person, sodass es sich geborgen und sicher fühlt. Dies ist die perfekte Grundlage, um spielerisch durch motivreiche und farbenfrohe Gegenstände die Welt zu erkunden. Halte deinem Baby die Gegenstände in erreichbare Nähe und unterstütze es dabei, in diese Richtung greifen und das Neue entdecken zu können.

Auch für deine Frau kannst du etwas tun, indem du ihr im 2. Monat ein wenig Erholung bietest, wann immer sie es braucht. Da dein Kind etwa zehn wache Stunden pro Tag hat, gibt es genügend Phasen, in denen du deiner Frau etwas Schlaf und deinem Baby ein wenig Abwechslung und Spiel bieten kannst.

Kleiner Tipp zum Abschluss: Mobiles und Spielsachen, die freundliche Gesichter haben, wirken für dein Baby interessanter und sorgen zudem nicht selten für ein Lächeln.

Wichtige Termine und ToDo’s

Über papa.de 270 Artikel
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern / Papa´s geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papa´s.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*