Bild einer Frau in der 19. SSW

19. SSW – 19. Schwangerschaftswoche

Schon bald ist die halbe Schwangerschaft geschafft. Auch die nächste, deutlich größere Vorsorgeuntersuchung, steht wieder an und kann ab der 19. SSW wahrgenommen werden. In dieser Woche tritt bei vielen Frauen außerdem ein verstärkter Hormonschub auf, der oftmals ein paar neue Änderungen zur Folge hat.

So geht’s deinem Baby in der 19. Schwangerschaftswoche

Dein Baby ist in der 19. Schwangerschaftswoche meistens um die 15 Zentimeter lang und wiegt zwischen 200 und 240 Gramm. Bei den 15 Zentimetern handelt es sich um die Länge vom Scheitel bis zum Steiß. Nun allerdings wird die Größe des Kindes vom Scheitel bis zu den Fersen gemessen, was bedeutet, dass dein Baby nun sogar 24 Zentimeter groß ist.

Auf dem Körper deines Kindes befindet sich nicht nur die Käseschmiere, sondern auch vollständig das sogenannte Lanugo-Haar. Dieses Haar schützt die empfindliche Babyhaut, verschwindet allerdings (bis auf die Kopfhaare) wieder. Auf dem Ultraschall ist bei einem Jungen inzwischen der Hodensack zu sehen, allerdings noch ohne Hoden – dafür wird bereits fleißig Testosteron produziert.

Dein Baby arbeitet in der 19. SSW weiterhin an vielen Feinheiten des Körpers, zu denen auch die Sinnesorgane gehören. Das Immunsystem bildet sich weiter aus, da in dieser Schwangerschaftsphase Leber und Milz mit ihren Tätigkeiten beginnen, weiße Blutkörperchen sowie Gallenflüssigkeit produzieren. Die volle Stärkung des Immunsystems hat dein Baby aber erst nach der eigentlichen Geburt erreicht.

So geht’s deiner Frau in der 19. SSW

Da dein Baby nicht nur mit Entwicklung und Wachstum, sondern auch mit Training beschäftigt ist, spürt deine Frau sehr aktive Bewegungen – vorzugsweise immer dann, wenn sie gerade ruht.

Wenn von der „Kugelzeit“ der Mama gesprochen wird, ist das in der Regel um die 19. SSW der Fall, da die Babykugel zu dieser Zeit kaum noch zu übersehen ist. Für einige Frauen geht es in der 19. Woche erneut mit den Schwangerschaftshormonen los, die unter anderem zu

  • glänzendem und vollem Haar oder aber zu Haarausfall,
  • einer gut durchbluteten oder eher trockenen und schuppigen Haut
führen. Auch brüchige Fingernägel gehören zu den eventuellen Problemen in der 19. SSW, von denen glücklicherweise viele Frauen verschont bleiben.

Sollte deine Frau um die 19. Schwangerschaftswoche herum einen Schnupfen bekommen, so macht euch keine Sorgen. Dies ist die bekannte „Schnupfennase“, die häufig in der Schwangerschaft auftritt und bis zur Geburt bleiben kann.

Es handelt sich dabei nicht um eine Viren-Infektion, sondern erneut um ein Symptom der Schwangerschaftshormone, durch die sich die Nasenschleimhaut auflockert. Falls deine Frau diese Symptome längere Zeit verspürt, kannst du ihr ein Nasenspray auf Meersalzbasis mitbringen.

Ebenfalls Entwarnung geben wir bei den typischen Übungswehen, die häufig ab der 19. SSW auftreten können. Für deine Frau fühlt es sich ähnlich wie richtige Wehen an, allerdings „übt“ der Körper nur für die Geburt. Für dein Baby besteht keine Gefahr. Sollte es zu Blutungen kommen, Wehen sehr regelmäßig auftreten oder der Bauch gehärtet sein, solltet ihr auf jeden Fall umgehend einen Arzt aufsuchen. Achtet ansonsten darauf, dass diese Übungswehen nach spätestens 45 Sekunden vorbei sind und pro Stunde nicht mehr als drei Mal auftauchen. Dann ist alles im grünen Bereich und der Körper trainiert schon mal auf die Entbindung.

Wichtige Termine und ToDo’s in der 19. SSW

      • Vorsorgeuntersuchung (bis zur 22. Woche möglich)
      • Ultraschall (bis zur 22. Woche möglich)
Bild Whatsapp bei papa.de
Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.