Bild 10. SSW kleiner Mensch

10. SSW – 10. Schwangerschaftswoche

In der 10. Schwangerschaftswoche ist die Frühschwangerschaft bald beendet und die Anlagen, aus denen die wichtigsten Organe des kleinen Erdenbürgers entstehen, sind allesamt abgeschlossen. Viele Frauen lassen in der zehnten Woche die erste große Vorsorgeuntersuchung durchführen, bei der unter anderem Gewicht, Blutdruck, Blutwerte, Urin und vieles mehr untersucht werden. Bei vielen Frauen steht die 10. SSW auch im Zeichen einer Veränderung für Haut und Haar – die positiv, aber leider auch negativ ausfallen kann.

So geht’s deinem Baby in der 10. Schwangerschaftswoche

Noch immer befindet sich dein Baby im dritten Monat der Schwangerschaft und misst mittlerweile um die 2,8 Zentimeter. Besonders auffällig auf dem Ultraschallbild: Der Kopf des Kindes ist am weitesten entwickelt und steht proportional gesehen noch in keinem Verhältnis zum restlichen Körper.

Dennoch hat dein Kind alle wichtigen Anlagen für die Organe entwickelt, sodass die kritische Phase für Gehirn und Herz abgeschlossen ist. Die 10. SSW wird vom Frauenarzt dazu genutzt, erstmals die Herztöne des Nachwuchses zu messen.

Da dein Kind in der zehnten Schwangerschaftswoche nicht mehr damit beschäftigt ist, wichtige Anlagen für Organe auszubilden, kann es sich stattdessen mit der Weiterentwicklung der Finger, Zehen, Gelenke und weiteren „Feinheiten“ beschäftigen. Das führt auch dazu, dass es im Inneren des Bauches schon sehr aktiv wird, was deine Frau oder du allerdings noch nicht spüren oder sehen könnt.

Wenn es sich um einen Jungen handelt, bildet dieser in der zehnten Woche erstmals Testosteron. Es lässt sich allerdings noch nicht ausmachen, ob dein Baby ein Junge oder ein Mädchen wird, da die Geschlechtsorgane noch nicht sichtbar sind.

So geht’s deiner Frau in der 10. SSW

Zum ersten Mal Herztöne messen, eine große Vorsorgeuntersuchung erleben und mit etwas Glück sogar schon einen voraussichtlichen Geburtstermin erhalten – die 10. SSW ist für deine Frau eine aufregende Zeit.

Dennoch kämpft sie noch immer mit der hormonellen Umstellung, was bedeutet, dass

  • Müdigkeit
  • Erschöpfung
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Kreislaufprobleme
  • Haarveränderungen
  • Hautveränderungen
  • verändertes Brustgefühl
  • Darmbeschwerden
  • Verstopfung
noch immer zu ihren ständigen Begleitern gehören können. Immerhin: Nicht jede Frau weist alle Probleme in der Schwangerschaft auf. Eine Frau leidet „nur“ an Kreislaufproblemen, muss sich aber nicht erbrechen. Der nächsten Frau geht es bis auf Haut- und Haarproblemen gut und die nächste Frau fühlt sich eigentlich ganz in Ordnung, rennt dafür aber jeden Morgen mehrfach zur Toilettenschüssel.

Das kannst du in der 10. SSW machen 

Da deine Frau noch immer mit der hormonellen Umstellung zu kämpfen hat, begleiten sie in vielen Fällen auch die klassischen Schwangerschaftssymptome. Ob Übelkeit, Erbrechen oder dauerhafte Müdigkeit – unterstütze deine Liebste, wann immer du kannst.

  • Versucht gemeinsam Gerüche und Geschmäcker zu vermeiden, die ihr derzeit nicht bekommen.
  • Gönne ihr bei dauerhafter Müdigkeit die Ruhe, die ihr Körper verlangt und nimm ihr so viel Hausarbeit und andere Dinge ab, wie es dir möglich ist.
Wenn deine Frau auch zu den Damen zählt, deren Haut oder Haare sich verändern, solltest du sie wahlweise darauf aufmerksam machen – oder es lieber überhaupt nicht erwähnen. Je nach Situation werden die Haare sehr dicht und glänzend und die Gesichtshaut straffer. Es kann jedoch auch das Gegenteil der Fall sein und die Haut wird trocken oder fettig, das Haar kraftlos. Sogar Akne und Pickel können sich in der Schwangerschaft dazugesellen.

Wenn der Bauch deiner Frau in der 10. SSW schon vergrößert ist, so ist das allerdings nicht auf das Baby zurückzuführen. „Oh, guck mal, unser Baby“-Sätze sind eher unangebracht. Stattdessen wird der Bauch durch die Verstopfung größer, die viele Frauen in der Schwangerschaft beklagen. Bei den Brüsten deiner Frau kannst du aber beruhigt sein – diese werden wirklich größer und sind in der 10. Schwangerschaftswoche schon sichtbar (und spürbar) voluminöser.

Wenn nicht in der 9. Schwangerschaftswoche, dann steht in der 10. SSW die erste wirklich große Vorsorgeuntersuchung für Mutter und Kind an. Der Gynäkologe untersucht

  • Gewicht
  • Blutdruck
  • Urin
  • Blutwerte
und weitere Faktoren. Das Baby wird mittels Ultraschall ausgemessen, die Lage überprüft und die Entwicklung kontrolliert. Deine Frau (eigentlich jede Frau) würde sich freuen, wenn du sie beim Arztbesuch begleitest – selbst dann, wenn du während der Untersuchungen im Wartezimmer auf sie wartest und sie in den Arm nimmst, wenn alles gut ist – und sie in den Arm nimmst, wenn nicht alles gut ist. In jedem Fall solltest du für sie da sein. Und über was sich jede Frau immer freut sind Blumen 🙂

Auf papa.de findest du ein Elternmagazin aus der Sichtweise von Vätern/Papas geschrieben. Werde Teil unserer großen Community und erlebe die Faszination des Elternseins aus dem Blickwinkel eines Papas.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*